11.09.2021 23:47

iPhone 13, Apple Watch 7 und Air Pods 3: Darauf können sich Apple-Fans bei der Keynote am Dienstag freuen

Special Event: iPhone 13, Apple Watch 7 und Air Pods 3: Darauf können sich Apple-Fans bei der Keynote am Dienstag freuen | Nachricht | finanzen.net
Special Event
Folgen
Apple hat den Termin für seine neueste Produktvorstellung bekannt gegeben. Besonders iPhone-Fans warten mit Spannung auf die Keynote.
Werbung
• Apple-Keynote am 14. September
• iPhone 13 wohl im Fokus der Präsentation
• Neue Apple Watch und Air Pods 3 erwartet


Es ist ein Pflichttermin für Apple-Fans im Herbst: Die September-Keynote des Unternehmens steht jedes Jahr im Zeichen des neuen iPhone-Modells. Auch in diesem Jahr dürfte der Verkaufsschlager aus Cupertino wieder im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Doch Apple dürfte noch einiges mehr in der Pipeline haben.

Greg "Joz" Joswiak, Apples Senior Vice President of Worldwide Marketing hat die traditionelle September-Veranstaltung auf Twitter angekündigt. Offenbar ist die Veranstaltung auch in diesem Jahr als reines Online-Event geplant:

iPhone 13 in den Startlöchern

Dass die iPhone-Familie am 14. September ein neues Mitglied bekommen wird, daran zweifeln Beobachter nicht. Unklar ist der Name des neuen Flaggschiffs: Im Vorfeld wurde über "iPhone 13" aber auch über die Bezeichnung iPhone 12s spekuliert - bei letzterem dürfte das Smartphone wohl keine grundlegenden Neuheiten sondern nur einige kleinere Upgrades verpasst bekommen.

Vor der offiziellen Präsentation des neuen iPhone schießen üblicherweise Spekulationen über mögliche Ausstattungsdetails ins Kraut. So auch in diesem Jahr: Gerüchten zufolge könnte Apple gleich vier neue Modellvarianten präsentieren. Neben dem iPhone 13 dürften das iPhone mini, die Pro-Version und das iPhone 13 Pro Max neu in die Modellpalette aufgenommen werden.

Gemeinsam soll allen Modellvarianten sein, dass die Notch verkleinert worden sein soll, da der Lautsprecher der Geräte oben platziert wurde. Face ID dürfte weiterhin auf allen Geräten zu finden sein. Beim Design hat Apple Spekulationen zufolge leicht nachgebessert: Damit die Kameralinsen nicht mehr so weit aus dem Gehäuse hervorstehen, sollen die Geräte minimal dicker geworden sein, gleichzeitig soll der Kamerabuckel tiefer ausfallen als beim Vorgängermodell, wie unter anderem MacRumours herausgefunden haben will.

Nachgebessert hat Apple möglicherweise bei der Leistung des Chips und beim Akku. Der neue A15-Prozessor soll deutlich energieeffizienter arbeiten als der Vorgänger-Chip, außerdem soll laut AppleInsider eine größere Leistungsfähigkeit erreicht werden. Der Akku, eines der größten Ärgernisse für viele Smartphone-Nutzer, wird möglicherweise stärker ausfallen als je zuvor - allerdings könnte auch das Gewicht des Geräts dann steigen.
Darüber hinaus gibt es Spekulationen um eine neue Farbvariante, auch über ein besseres Netzteil, das allerdings zusätzlich zum Gerät erworben werden müsste, kursieren Spekulationen. Zudem wird eine mögliche alternative Satellitenverbindung für Notfälle und eine Erweiterung auf 1 Terabyte Speicher von diversen Quellen diskutiert. Bezüglich eines möglichen Kameraupdates gibt es unterschiedliche Meldungen, offenbar plant Apple aber zumindest Optimierungen der aktuell bereits positiv bewerteten Kamera aus der Vorgängermodellreihe.

Auch bezüglich der Verkaufspreise müssen Fans sich bis zur endgültigen Präsentation gedulden. Zwar gehen viele Experten von einer Preisstabilität aus, sicher ist dies jedoch nicht, schließlich hat insbesondere der Mangel an Halbleitern die Produktionskosten voraussichtlich steigen lassen.

An den Start gehen könnten die neuen iPhone-Modelle aber bereits kurz nach der offiziellen Präsentation: Der bekannte Wedbush-Analyst Daniel Ives rechnet damit, dass die Geräte ab 17. September Verkaufsstart feiern könnten.

Kommt die neue Apple Watch?

Nicht nur die iPhone-Modellfamilie wird im Rahmen der Keynote voraussichtlich Zuwachs bekommen, auch für die Apple Watch gibt es wohl Nachwuchs. Beobachter und Fans rechnen mit der Präsentation der Apple Watch Series 7, dabei soll es insbesondere beim Design deutlichere Anpassungen geben. Neben möglicherweise neuen Farbvarianten wird auch eine Anpassung der Optik an die des iPhone diskutiert.

Darüber hinaus hoffen Fans auf das neue Betriebssystem Apple WatchOS 8, das der Technologiekonzern bereits im Rahmen der WWDC 2021 vorgestellt hatte und das auch einige neue Funktionen mitbringen soll.

Schlechte Nachrichten kamen in den vergangenen Wochen bezüglich der voraussichtlichen Verfügbarkeit der neuen Apple Watch-Modelle. Spekulationen über Produktionsprobleme und einen damit verbundenen verspäteten Verkaufsstart machten die Runde. Für Probleme habe die Umstellung auf einen größeren Bildschirm und einen schnelleren Prozessor gesorgt, berichtet die Wirtschaftszeitung "Nikkei".

Air Pods 3

Auch Air Pods-Fans könnten im Rahmen der nächsten Apple-Produktpräsentation auf ihre Kosten kommen. Die In-Ear-Kopfhörer von Apple werden wohl ein Design-Update bekommen, insbesondere wird darüber spekuliert, dass der Stiel verkürzt werden soll, damit würde auch das Ladecase voraussichtlich kleiner ausfallen.

Zudem dürfte Apple an der Audioqualität schrauben, auch eine verbesserte Akkuleistung wird diskutiert.

Da die Produktion der neuen Air Pods-Generation bereits angelaufen ist, dürften die Kopfhörer zeitnah nach der aktuellen Produktpräsentation in die Läden kommen.

MacBook Pro und iPad wohl etwas später

Dass das MacBook Pro ein Star der Keynote am 14. September werden wird, halten Beobachter für eher unwahrscheinlich. Möglicherweise wird im Rahmen eines weiteren Special Events dann das MacBook selbst im Fokus stehen, Beobachter rechnen hier mit zwei neuen Modellen. Neben einem 14 Zoll-Gerät soll auch ein 16 Zoll-MacBook präsentiert werden.

Auch die iPad-Familie wird wohl erst einige Wochen nach der September-Keynote Zuwachs bekommen. Hier wird ebenfalls mit neuen Modellen gerechnet, dabei soll insbesondere in Sachen Leistung nachgebessert werden: Ein mögliches iPad-Mini könnte den iPhone 13-Prozessor A15 verpasst bekommen. Zudem sollen Medienberichten zufolge Anpassungen am Design vorgenommen werden: So soll sich der Homebutton wohl verabschieden.

Livestream ab 19 Uhr

Apple wird sein anstehendes Special Event ab 19 Uhr live streamen, erneut dürften weltweit Millionen von Fans die Keynote an ihren Bildschirmen verfolgen. finanzen.net wird die Veranstaltung wie gewohnt mit einem Liveticker begleiten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: IgorGolovniov / Shutterstock.com, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Mac-Prozessoren
So will Intel Apple als Kunden zurückgewinnen
Seit dem Jahr 2020 vollzieht Apple bei seiner Mac-Serie den Übergang weg von Intel-Chips und hin zu im eigenen Haus entwickelten Prozessoren. Der jüngste Schritt auf diesem Weg war die kürzliche Vorstellung der Chips M1 Pro und M1 Max durch Apple. Intel-CEO Pat Gelsinger will trotzdem die Hoffnung nicht aufgeben, dass er Apple irgendwann als Kunden zurückgewinnen kann.
09:29 Uhr
09:21 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
13.10.2021Apple NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
13.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.10.2021Apple BuyUBS AG
15.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Apple BuyUBS AG
20.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
13.10.2021Apple NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
13.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX knapp im Minus -- Asiatische Börsen uneinheitlich -- Software AG steigert Umsatz -- NEL erzielt Rekordumsatz -- Tesla verdient mehr -- Evergrande, ADVA, Amadeus FiRe, IBM, SAP im Fokus

Anglo American erwartet Produktion teils am unteren Ende der Prognosespanne. RELX beschleunigt Wachstum. Zur Rose rechnet mit weniger Umsatzwachstum. Gastro-Erholung beflügelt METRO-Umsätze im Schlussquartal. INTERSHOP weiter in den schwarzen Zahlen. Barclays verdient deutlich mehr. Pernod Ricard steigert Umsatz dynamisch.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln