06.07.2022 17:56

Uniper-Aktie im Minus: S&P stuft Bonitätsausblick von Uniper und Fortum auf negativ herab - Keine Abstriche bei Umweltprüfungen für LNG-Terminal

Staatliche Unterstützung?: Uniper-Aktie im Minus: S&P stuft Bonitätsausblick von Uniper und Fortum auf negativ herab - Keine Abstriche bei Umweltprüfungen für LNG-Terminal | Nachricht | finanzen.net
Staatliche Unterstützung?
Folgen
S&P Global Ratings hat den Bonitätsausblick für den deutschen Stromerzeuger Uniper und dessen finnische Mutter Fortum auf negativ gesenkt.
Werbung
Derzeit laute die langfristige Uniper-Bewertung auf BBB- und die Fortum-Note auf BBB, so die Bonitätswächter.

Der nun negative Ausblick für die Bonitäten spiegele die Ansicht wider, dass Uniper von externen Faktoren, einschließlich staatlicher Unterstützung, abhängig sei, um seine Finanzlage aufrechtzuerhalten, solange die Situation anhalte. Im Basisszenario werde es bald einen staatlichen Mechanismus zur Unterstützung von Uniper und möglicherweise des gesamten Sektors geben, weshalb die Note BBB- zunächst bestätigt werde.

Der negative Ausblick spiegele daneben auch wider, dass die zusätzlichen Kosten bei Uniper die Kreditkennzahlen von Fortum belasten werden.

Uniper-Manager: Keine Abstriche bei Umweltprüfungen für LNG-Terminal

Der Energiekonzern Uniper hat nach der Genehmigung für Deutschlands erstes Flüssigerdgas-Terminal (LNG) zugesichert, dass alle umweltrechtlichen Untersuchungen rund um das Vorhaben wie vorgeschrieben ablaufen sollen - unabhängig vom hohen Zeitdruck. "Höhere Geschwindigkeit heißt nicht mangelnde Qualität", sagte der für die Investitionsplanung in Wilhelmshaven zuständige Manager Holger Kreetz der Deutschen Presse-Agentur. "Die nötigen Umweltprüfungen finden nach wie vor statt, wie sich das für solch ein Projekt gehört - aber eben in einem anderen, viel höheren Tempo."

Das Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg hatte die Installation der zunächst schwimmenden Anlagen kürzlich genehmigt. Möglichst schon ab Dezember sollen in Wilhelmshaven mit LNG beladene Schiffe abgefertigt werden können, der zum Beispiel von Katar und den USA exportierte Rohstoff soll übergangsweise russisches Pipeline-Gas ersetzen. Vom Einreichen der zentralen Anträge bis zur Zulassung verging nur etwa ein Monat.

Uniper hatte bereits früher eine LNG-Anlandestelle in Niedersachsen erwogen, sich dann aber vorerst zurückgezogen. Der Krieg in der Ukraine änderten die Situation völlig. "Die ersten Monate der Projektentwicklung liefen hervorragend", sagte Kreetz. Behörden, Politik und Unternehmen hätten bisher Hand in Hand gearbeitet. "Wenn es so weitergeht, sind wir optimistisch, dass es gelingen sollte, die Anlage im Winter 2022/2023 in Betrieb zu nehmen." Das Land Niedersachsen peilt hierfür den 21. Dezember als Zieldatum an. Die Pipeline zur Anbindung ans Gasnetz soll bis dahin auch fertig sein.

Unter Umweltschützern stößt das Projekt indes auf große Bedenken. Sie befürchten, dass es bei ökologischen Prüfungen nicht mit der nötigen Gründlichkeit zugehen könnte. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte im Mai einen Baustopp gefordert, weil die Anlage ein Unterwasser-Biotop sowie Schweinswale gefährden könne. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) warnte vor Klagefolgen - die Notwendigkeit rascher Unabhängigkeit von Energielieferungen aus Russland habe Priorität.

Später legte die DUH nach, der Umfang des Bedarfs an LNG-Terminals in Deutschland sei aus ihrer Sicht noch gar nicht präzise genug nachgewiesen. Sie sprach von einem "klimapolitischen Blindflug".

Uniper-Manager Kreetz verwies auf die besondere Lage. "Langfristig geht es klar um Dekarbonisierung. Aber kurzfristig ist ebenso klar: Wir brauchen erst einmal zusätzliches Erdgas und so schnell wie möglich Alternativen zu den russischen Pipeline-Lieferungen." Die Vorarbeiten liefen. "Auch mit dem Rohrleitungsbau können wir bald loslegen."

Und beim Import fossilen Gases werde es nicht bleiben, argumentierte Kreetz. Denn die in Wilhelmshaven aufgebaute Technik werde in großen Teilen auch für die Verarbeitung "grünen" Wasserstoffes nutzbar sein: "Gleichzeitig verfolgen wir unser nächstes großes Ziel, Wilhelmshaven auch bei grünem Wasserstoff ans Netz zu bekommen." Dazu werde die Infrastruktur später noch erweitert. "Das ist ein Riesenprojekt, das durch Synergien auch von dem LNG-Terminal profitieren kann."

Via XETRA verlor die Uniper-Aktie schlussndlich um 2,93 Prozent auf 9,95 Euro.

STOCKHOLM (Dow Jones) / (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Fortum Oyj
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Fortum Oyj
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Uniper

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uniper

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.07.2022Uniper UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.07.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.07.2022Uniper NeutralCredit Suisse Group
20.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.06.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.07.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.07.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.07.2022Uniper NeutralCredit Suisse Group
11.07.2022Uniper Market-PerformBernstein Research
06.07.2022Uniper Sector PerformRBC Capital Markets
25.07.2022Uniper UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.07.2022Uniper UnderweightBarclays Capital
01.07.2022Uniper UnderweightBarclays Capital
30.06.2022Uniper SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2022Uniper SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uniper nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Uniper Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow schließt fester -- DAX verlässt Handel etwas höher -- Henkel mit Gewinnrückgang -- HelloFresh profitiert vom US-Geschäft -- Nordex bestätigt Jahresprognose -- ENCAVIS, Deutsche Telekom im Fokus

Loeb steigt als Investor bei Disney ein und stellt Ansprüche. Bed Bath & Beyond zündet erneut Kursrakete. VW und Mahindra schmieden Bündnis. Lufthansa: Ärger bei Tochter Eurowings Discover. Salzgitter setzt für den Fall von Gasrationierung für sich auf Ausnahmeregelungen. Fehlende Scheinwerfer bereiten Porsche Probleme. Gasumlage beträgt 2,4 Cent pro Kilowattstunde. BVB: Akanji könnte offenbar zu Inter Mailand wechseln.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln