finanzen.net
14.03.2019 20:37
Bewerten
(3)

Jeffrey Gundlach: Der Börsen-Rebound ist nicht von Dauer

Statement des "Bond Kings": Jeffrey Gundlach: Der Börsen-Rebound ist nicht von Dauer | Nachricht | finanzen.net
Statement des "Bond Kings"
DRUCKEN
Inwieweit wir uns inzwischen in einem Bärenmarkt befinden, oder ob die Aktienmärkte trotz Rücksetzer weiter im Aufschwung sind, darüber sind sich Experten derzeit nicht einig. Jeffrey Gundlach warnt Anleger jedoch erneut davor, zu optimistisch zu sein.
Nachdem die letzten Handelswochen des Jahres 2018 Anlegern nicht viel Grund zur Freude bereiteten, zeigte sich der Aktienmarkt im neuen Jahr von seiner freundlicheren Seite. So konnte der US-amerikanische Leitindex Dow Jones im laufenden Kalenderjahr fast 10 Prozent zulegen. Insbesondere die Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell, der mit Blick auf das sich verlangsamende Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten, eine vorsichtige Geldpolitik in Aussicht gestellt hatte, ließ Aktionäre aufatmen. Doch "Bond King" Jeffrey Gundlach warnt noch vor zuviel Optimismus.

Seit Weihnachten im Bärenmarkt

Ein Bärenmarkt besteht laut Definition, wenn ein Index von seinem 52-Wochen-Hoch 20 Prozent verliert. Dies war am Weihnachtsabend 2018 in den USA der Fall. Und auch, wenn es nun wieder weit nach oben geht, sei die Baisse noch nicht ausgestanden, so Gundlach, Chief Investment Officer bei DoubleLine Capital. "Der Aktienmarkt war und ist weiterhin in einem Bärenmarkt", sagte der Investor in einem Webcast an Investoren. Zwar habe die US-Notenbank Fed die Gemüter beruhigen und so zu einem Rebound führen können, Konjunkturdaten wiesen jedoch auf eine Verschlimmerung hin, sodass sich die bearishen Signale am Aktienmarkt nun mehren würden.

Warnung intensiviert

Gundlach behält damit seine Einschätzung bei. Bereits im vergangenen Jahr wartete der Investmentexperte mit einem recht negativen Ausblick für die Börsen auf. Schon damals sagte er voraus, dass insbesondere die Geldpolitik der US-Notenbank Fed und die damit einhergehenden schwankenden US-Renditen zu einer erhöhten Volatilität führen dürfte. Wie es mit dem US-Leitzins weiter geht, zeigt sich in der kommenden Woche. Am Mittwoch, 20. März, steht die Zinssatzentscheidung der Währungshüter auf der Agenda und davon erhoffen sich Anleger Informationen zum weiteren Kurs der Notenbanker.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images, Konstantin Ivshin / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750