28.07.2022 16:04

Knorr-Bremse-Aktie freundlich: Quartalszahlen im Rahmen der Erwartungen - Margenprognose gesenkt

Ukraine-Krieg belastet: Knorr-Bremse-Aktie freundlich: Quartalszahlen im Rahmen der Erwartungen - Margenprognose gesenkt | Nachricht | finanzen.net
Ukraine-Krieg belastet
Folgen
Die Knorr-Bremse AG kann ihre Margenprognose für das laufende Jahr nicht halten.
Werbung
Wie das MDAX-Unternehmen mitteilte, belasten die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs, Aufwendungen für den Rückzug aus Russland und die Folgen der Corona-Pandemie das Geschäft. Die Zahlen für das zweite Quartal lagen unterdessen im Rahmen der Erwartungen.

Im Gesamtjahr rechnet Knorr-Bremse nunmehr mit einer EBIT-Marge von 10,5 bis 12,0 Prozent. Bislang hatte der Konzern 12,5 bis 14 Prozent in Aussicht gestellt. Beim Umsatz wurde das untere Ende der Spanne auf 6,9 von 6,8 Milliarden Euro angehoben, das obere Ende liegt nach wie vor bei 7,2 Milliarden Euro. Den freien Cashflow sieht das Unternehmen mit 300 bis 500 Millionen Euro nun unter dem bisherigen Ausblick von 500 bis 600 Millionen Euro.

Die Folgen der Corona-Pandemie seien insbesondere in China zu spüren, wo Bahnbetreiber laut Knorr-Bremse durch eine Ausdünnung der Flotten und durch geringere Investitionen in neue Schienenfahrzeuge auf die aktuell pandemiebedingt deutlich geringere Zugauslastung reagieren. Zudem kühle sich der Lkw-Markt in China ab. Der Konzern rechnet nicht mehr mit einer kurzfristigen deutlichen Erholung in beiden Bereichen.

Im zweiten Quartal sackte die Marge nach vorläufigen Zahlen auf rund 10,5 Prozent von 14,1 Prozent im Vorjahr ab. Der Umsatz blieb stabil bei 1,73 Milliarden Euro. Der Cashflow lag bei minus 70 Millionen Euro nach plus 131 Millionen Euro im Vorjahr. Die Zahlen lagen in etwa im Rahmen der Erwartungen der Analysten im Vara-Konsens.

Knorr-Bremse hat für den Rückzug aus Russland nicht operative und nicht-cash-wirksame Aufwendungen von 20 Millionen Euro gebucht. Insgesamt ergäben sich aus dem Rückzug Aufwendungen von bis zu 50 Millionen Euro.

Die deutlich gestiegene Inflation, die aktuell die Kostenbasis in beiden Divisionen belastet, werde durch ein zu Jahresbeginn aufgelegtes Programm mit Preis- und Kostenmaßnahmen vollumfänglich kompensiert, so der Konzern weiter.

Der Ausblick unterliegt einer Reihe von Prämissen. So wird angenommen, dass Wechselkurse und makroökonomische Rahmenbedingungen stabil bleiben, es zu keinen neuen Lockdowns kommt, sich die Inflation nicht deutlich verschärft und keine zusätzlichen Lieferkettenprobleme wegen Energie-Engpässen entstehen.

Die vollständigen Halbjahreszahlen wird Knorr-Bremse am 12. August veröffentlichen.

Auf XETRA gewinnt die Aktie von Knorr-Bremse am Donnerstag zeitweise 0,61 Prozent auf 56,36 Euro.

DJG/mgo/brb

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Knorr-Bremse
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Knorr-Bremse
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Knorr-Bremse AG

Nachrichten zu Knorr-Bremse

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Knorr-Bremse

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2022Knorr-Bremse BuyUBS AG
14.09.2022Knorr-Bremse BuyUBS AG
01.09.2022Knorr-Bremse OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.08.2022Knorr-Bremse NeutralCredit Suisse Group
16.08.2022Knorr-Bremse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.09.2022Knorr-Bremse BuyUBS AG
14.09.2022Knorr-Bremse BuyUBS AG
01.09.2022Knorr-Bremse OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.08.2022Knorr-Bremse BuyUBS AG
15.08.2022Knorr-Bremse OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.08.2022Knorr-Bremse NeutralCredit Suisse Group
16.08.2022Knorr-Bremse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.08.2022Knorr-Bremse HoldDeutsche Bank AG
28.07.2022Knorr-Bremse HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.07.2022Knorr-Bremse HoldDeutsche Bank AG
31.01.2022Knorr-Bremse SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.01.2022Knorr-Bremse UnderperformCredit Suisse Group
01.12.2021Knorr-Bremse SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.11.2021Knorr-Bremse SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
04.10.2021Knorr-Bremse UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Knorr-Bremse nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Knorr-Bremse Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Erneuter Rückschlag: DAX schließt unter 12.000 Punkten -- US-Börsen tiefrot -- Porsche-IPO erfolgreich -- Deutsche Inflation steigt -- Varta-EO tritt mit sofortiger Wirkung zurück -- RATIONAL im Fokus

Bund einigt sich auf milliardenschweren Abwehrschirm gegen hohe Energiepreise - Gasumlage gestrichen. US-Gesundheitsbehörde FDA lässt Hautmedikament von Sanofi und Regeneron zu. BMW entwickelt Sprachassistenz-Software mit Amazons Alexa-Technologie. MorphoSys legt Daten für Blutkrebsmedikament Monjuvi vor. HELLA steht trotz einigen Fragezeichen weiter zu Prognose.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln