02.09.2020 17:36

DAX geht weit im Plus in den Feierabend - Juli-Hoch knapp verpasst

US-Rally treibt an: DAX geht weit im Plus in den Feierabend - Juli-Hoch knapp verpasst | Nachricht | finanzen.net
US-Rally treibt an
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der DAX hat sich am Mittwoch von seiner starken Seite gezeigt.
Werbung
Mit einem Aufschlag von 0,75 Prozent auf 13.071,66 Punkte hatte der DAX den Mittwochshandel eröffnet. Kurzzeitig gelang dem Börsenbarometer der Sprung über die 13.300er-Hürde. Dabei ließ der Leitindex seine Hochs aus dem August hinter sich und nahm das Hoch vom 21. Juli bei knapp 13.314 Punkten ins Visier. Für den Sprung darüber hatte es jedoch nicht gereicht, der Tageshöchstkurs lag bei 13.303,17 Zählern. Zum Handelsende legte das Börsenbarometer noch 2,07 Prozent auf 13.243,43 Einheiten zu.

Der DAX präsentiere sich überraschend stark, sagte Börsenexperte Andreas Lipkow von der comdirect bank. "Fraglich bleibt, wie nachhaltig dieser Ausbruch sein wird."

Verschiedene Faktoren

Treiber sind derzeit die US-Börsen, wo vor allem die Technologie-Indizes, aber auch der marktbreite S&P 500 von Rekord zu Rekord eilen. Ein intakter Abwärtstrend im US-Dollar gegenüber anderen Währungen sei zusammen mit der Rally bei den US-Technologieaktien der Treibstoff, analysierte Marktexperte Jochen Stanzl von CMC Markets.

Ungeachtet der breit angelegten Dollar-Schwäche ließ zur Wochenmitte jedoch der Druck auf den deutschen Aktienmarkt von einem weiter aufwertenden Euro etwas nach.

Mit Blick auf den US-Arbeitsmarkt fiel der Jobbericht des Dienstleisters ADP für August zwar wesentlich schwächer aus als erwartet, den DAX bewegte der Bericht allerdings kaum. Es werde noch eine lange Zeit dauern, bis von einer Art Normalzustand am US-Arbeitsmarkt gesprochen werden könne, hieß es von der Helaba.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX

Bildquellen: Julian Mezger für Finanzen Verlag
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow verliert -- DAX schließt tiefrot -- Goldpreis fällt unter 1.900 Dollar -- Deutsche Bank überrascht positiv -- BASF rechnet mit besserem Schlussquartal -- Beiersdorf, Delivery Hero im Fokus

Corona-Krise brockt Boeing weiteren Quartalsverlust ein. RTL Group erlöst mit Beteiligungsverkauf 102 Millionen Euro. Lufthansa und Verdi wollen wieder über Krisenpakt reden. Italiens Kartellbehörde eröffnet Ermittlungen gegen Google. Microsoft schlägt die Erwartungen. Corona-Krise treibt UPS weiter an. MorphoSys erhöht Finanzprognose für 2020.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Deutsche Bank AG514000