✩ ✩ ✩ NEU: 10 % Fixzins mit Impfstoff Plus Aktienanleihe auf 💉 Johnson & Johnson, 💉 Moderna und 💉 Pfizer - 2 Jahre - anfängliche Plus Barriere bei 60 % ✩ ✩ ✩-w-
16.04.2021 23:29

Alibaba-Aktie zieht an: Jack Ma verdient kräftig an Rekordstrafe für E-Commerce-Riesen Alibaba

Vermögen wächst: Alibaba-Aktie zieht an: Jack Ma verdient kräftig an Rekordstrafe für E-Commerce-Riesen Alibaba | Nachricht | finanzen.net
Vermögen wächst
Folgen
Wegen Wettbewerbsverstößen hat die chinesische Marktaufsicht eine Milliardenstrafe gegen Alibaba verhängt. Für den Gründer Jack Ma hat dies allerdings überaus attraktive Folgen.
Werbung
• Alibaba muss Rekordstrafe zahlen
• Alibaba-Aktien mit kräftigen Kurszuwächsen
• Vermögen des Gründers Jack Ma wächst

Größte Kartellstrafe der Geschichte

Nach einer monatelangen Prüfung hat China nun eine Rekordstrafe gegen den E-Commerce-Riesen Alibaba verhängt. Mit 2,8 Milliarden US-Dollar, was etwa 4 Prozent des Umsatzes von Alibaba aus dem Jahr 2019 entspricht, ist es die größte Kartellstrafe der chinesischen Geschichte. Der Vorwurf: Alibaba habe seine marktbeherrschende Stellung ausgenutzt, um Händler dazu zu bringen, ihre Waren exklusiv über die Plattform des E-Commerce-Riesen anzubieten.

Neben der milliardenhohen Geldstrafe müsse Alibaba lediglich seine Geschäftspraktiken anpassen, heißt es bei Bloomberg. Eine radikale Überarbeitung der E-Commerce-Strategie werde von den Regulierungsbehörden allerdings nicht verlangt.

Jack Ma verdient dank Strafe Milliarden

Bei Anlegern hatte sich nach Verkündung der Strafe Erleichterung breit gemacht. Die Tatsache, dass die Prüfung, die sich über Monate hinweg zog, endlich überstanden ist und die Strafe weitaus niedriger ausfällt als von einigen Investoren befürchtet, sorgte für einen Freudensprung der Alibaba-Aktien. In New York kletterten sie im Montagshandel zeitweise um über 9 Prozent bis auf 244,91 US-Dollar und vollzogen damit den größten Anstieg seit fast 4 Jahren. Auch in Hongkong wurde die Hoffnung darauf, dass nun das Schlimmste überstanden sein dürfte, honoriert: Dort verteuerten sich die Papiere zwischenzeitlich um mehr als 8 Prozent und kosteten 237,60 Hongkong-Dollar. "Jetzt, wo die Strafe feststeht, wird die Unsicherheit des Marktes über Alibaba reduziert", zitiert das Handelsblatt den Analysten Kenny Ng vom Finanzdienstleister Everbright Sun Hung Kai. Darüber hinaus habe der E-Commerce-Gigant bekannt gegeben, trotz der Strafe kaum mit Beeinträchtigungen für sein Geschäft zu rechnen.

Auch Alibaba-Gründer Jack Ma dürfte sich über die Rekordstrafe dennoch gefreut haben, stieg sein Vermögen aufgrund der Aktienbewegungen doch um rund 2,3 Milliarden US-Dollar an, wie aus dem Bloomberg Billionaires Index hervorgeht. Ma, der bis zum letzten Jahr noch Chinas reichste Person war, befindet sich mittlerweile auf Rang 3 in der Liste der reichsten Personen der Volksrepublik.

Weiteres Vorgehen gegen Jack Ma

Entspannt zurücklehnen kann sich Jack Ma deshalb trotzdem nicht. Denn neben der Anpassung der Alibaba-Geschäftspraktiken ordneten die Finanzbehörden außerdem eine Umstrukturierung seiner Finanzfirma Ant Group an. So solle eine Umwandlung in eine Finanzholding, die wie eine Bank den Aufsichtsbehörden untersteht und strenger reguliert wird, stattfinden, berichtet Bloomberg weiter.

Nun bleibt abzuwarten, inwiefern sich Jack Ma an die Vorgaben halten wird und auf welche Weise sich die Wettbewerbssituation rund um Alibaba letztlich ändern wird.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, ChinaFotoPress/ChinaFotoPress via Getty Images

Nachrichten zu Alibaba

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alibaba

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.11.2020Alibaba kaufenDZ BANK
16.05.2019Alibaba BuyThe Benchmark Company
31.01.2019Alibaba OverweightBarclays Capital
12.11.2018Alibaba Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2018Alibaba BuyThe Benchmark Company
05.11.2020Alibaba kaufenDZ BANK
16.05.2019Alibaba BuyThe Benchmark Company
31.01.2019Alibaba OverweightBarclays Capital
12.11.2018Alibaba Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2018Alibaba BuyThe Benchmark Company
25.01.2017Alibaba NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
09.01.2017Alibaba AccumulateStandpoint Research
29.10.2015Alibaba HoldStandpoint Research
06.05.2015Alibaba HoldT.H. Capital
23.02.2012Alibabacom neutralNomura
20.04.2017Alibaba ReduceStandpoint Research
02.12.2011Alibabacom reduceNomura
25.11.2011Alibabacom reduceNomura
27.09.2011Alibabacom underperformMacquarie Research
12.08.2011Alibabacom underperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alibaba nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Tesla-Chef Musk drückt Bitcoinkurs -- Bayer mit Rückschlag in Glyphosat-Rechtsstreit -- VW erwägt Kooperation mit QuantumScape -- Boeing, Telekom, Commerzbank im Fokus

thyssenkrupp will für Klimaschutz mehr Schrott in Hochöfen einsetzen. Stellantis vor strategischer Partnerschaft mit Foxconn. Vantage Towers steigert Umsatz und Ergebnis. Eckert & Ziegler profitiert von Trennung der Tumorbestrahlungssparte. COVID-19-Impfstoff von Sanofi-GSK geht bald in Phase III. Ryanair hofft nach Milliardenverlust auf ein Geschäftsjahr ohne Miese. Tesla-Chef in Deutschland - keine Gespräche mit Landesregierung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln