18.05.2021 12:03

Credit Suisse verliert offenbar Topmanager nach Archegos-Debakel - CS-Aktie dennoch im Plus

Weggang: Credit Suisse verliert offenbar Topmanager nach Archegos-Debakel - CS-Aktie dennoch im Plus | Nachricht | finanzen.net
Weggang
Folgen
Nach dem Kollaps des US-Hedgefonds Archegos Capital verliert die Credit Suisse offenbar zahlreiche Topmanager.
Werbung
Mindestens zehn leitende Angestellte des US-Investmentbankings der Schweizer Bank haben intern den Weggang erklärt, wie mit der Materie vertraute Personen sagten. Die meisten von ihnen wollten zu anderen Banken wechseln. In den kommenden Wochen dürften noch weitere Manager der Credit Suisse Group AG ihren Weggang öffentlich machen, so die Informanten.

Das Debakel um Archegos Capital hatte dem Geldhaus einen Verlust von 5,5 Milliarden US-Dollar eingebrockt. Credit Suisse hatte sich bei dem Hedgefonds im Verhältnis zur eigenen Größe gegenüber anderen Banken stark engagiert. Auch der Zusammenbruch der Greensill Bank führte bei Credit Suisse zu herben Verlusten. Viele hochrangige Manager mussten wegen der Vorfälle bereits ihre Posten räumen. Die Credit Suisse Group AG musste auch die Dividende streichen und neues Kapital aufnehmen.

Einige Wettbewerber an der Wall Street hätten bereits Banker der Schweizer kontaktiert, als die ersten Informationen über die enorme Belastung infolge des Kollapses von Archegos aufkamen.

Im SIX-Handel geht es für die CS-Aktie dennoch aktuell 0,38 Prozent hoch auf 9,42 Schweizer Franken.

Von Cara Lombardo

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: Pincasso / Shutterstock.com

Nachrichten zu Credit Suisse (CS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Credit Suisse (CS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2021Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.05.2021Credit Suisse (CS) overweightBarclays Capital
04.05.2021Credit Suisse (CS) buyDeutsche Bank AG
28.04.2021Credit Suisse (CS) buyUBS AG
23.04.2021Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
27.05.2021Credit Suisse (CS) overweightBarclays Capital
04.05.2021Credit Suisse (CS) buyDeutsche Bank AG
28.04.2021Credit Suisse (CS) buyUBS AG
23.04.2021Credit Suisse (CS) buyDeutsche Bank AG
21.04.2021Credit Suisse (CS) overweightBarclays Capital
16.06.2021Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.04.2021Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
23.04.2021Credit Suisse (CS) neutralKepler Cheuvreux
22.04.2021Credit Suisse (CS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2021Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
20.07.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
16.06.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
16.04.2020Credit Suisse (CS) ReduceOddo BHF
14.04.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse (CS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow Jones letztlich tiefer -- DAX schließt in Rot -- SEC verschiebt Entscheidung zu Bitcoin-ETFs -- Vonovia startet Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen -- LEONI, Shop Apotheke, Brenntag, TUI im Fokus

Siemens und BionTech bauen COVID-19-Impfstoff-Zusammenarbeit aus. Volkswagen blitzt wohl mit Milliardenangebot für Europcar ab. Kinnevik trennt sich von Zalando-Beteiligung. GlaxoSmithKline will Gewinn und Umsatz bis 2026 steigern. Brent-Preis auf höchstem Stand seit Herbst 2018. Northvolt-Chef stellt Börsengang des Batterieherstellers in Aussicht. McKesson will sich wohl vom Europa-Geschäft trennen. Pernod Ricard hebt Ergebnisprognose für 2020/21 an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln