✩ ✩ ✩ NEU: 10 % Fixzins mit Impfstoff Plus Aktienanleihe auf 💉 Johnson & Johnson, 💉 Moderna und 💉 Pfizer - 2 Jahre - anfängliche Plus Barriere bei 60 % ✩ ✩ ✩-w-
30.03.2021 22:05

BioNTech mit kräftigem Gewinn- und Umsatzsprung: BioNTech-Aktie weit im Plus

Zahlen vorgelegt: BioNTech mit kräftigem Gewinn- und Umsatzsprung: BioNTech-Aktie weit im Plus | Nachricht | finanzen.net
Zahlen vorgelegt
Folgen
Das Biotechnologieunternehmen BioNTech hat im vergangenen Geschäftsjahr kräftiges Wachstum verzeichnet.
Werbung
Im Geschäftsjahr 2020, das Ende Dezember zu Ende ging, hat BioNTech je Aktie 0,06 Euro verdient. Das war deutlich mehr als von Analysten erwartet, der Konsens der Experten hatte zuvor ein Ergebnis je Anteilsschein von -1,588 Euro in Aussicht gestellt. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum war dies eine deutliche Steigerung, im Jahr 2019 hatte BioNTech einen Verlust von 0,850 Euro je Aktie vermeldet.

Auch bei der Umsatzentwicklung lief es deutlich besser als noch im Vorjahr: Die Erlöse schossen auf 482,33 Millionen Euro nach oben, vor Jahresfrist hatte der Konzern noch überschaubare 108,6 Millionen Euro umgesetzt. Analysten hatten dem Mainzer Unternehmen zuvor Erlöse von 367,8 Millionen Euro zugetraut.

BioNTech peilt Herstellung von bis zu 2,5 Milliarden Impfdosen 2021 an

BioNTech und sein Partner Pfizer wollen 2021 mehr COVID-19-Impfstoff herstellen als bislang geplant.

BioNTech gehe nun von einer Produktionskapazität von bis zu 2,5 Milliarden Impfdosen aus, teilte die Mainzer Biotechfirma am Dienstag mit. Zuletzt hatten die beiden Partner ihr Produktionsziel auf 2,3 bis 2,4 von zuvor zwei Milliarden Dosen angehoben. Der Anstieg sei hauptsächlich durch verbesserte Herstellungsprozesse, die neue Produktionsstätte von BioNTech in Marburg, die Zulassung der Entnahme einer sechsten Impfdosis sowie durch die Erweiterung des Hersteller- und Lieferantennetzwerks möglich geworden. BioNTech führe weitere Gespräche mit potenziellen Partnern. Bis zum 23. März wurden weltweit mehr als 200 Millionen Dosen des Impfstoffs ausgeliefert.

Biontech-Mitbegründer Sahin gegen Zurückhalten von Impfstoff

BioNTech-Mitbegründer Ugur Sahin hat sich für ein flottes Verwenden des vorhandenen Impfstoffs ausgesprochen. "Man sollte alle Impfstoffe, die man hat, möglichst schnell verimpfen. Auch im Vertrauen darauf, dass neue Impfstoffe wöchentlich geliefert werden", sagte er in einem Interview von RTL/ntv. Es solle kein Impfstoff für zweite Impfungen zurückgelegt werden. "Ich schätze das Risiko, dass Impfstoffe jetzt nicht geliefert werden und die zweite Impfung bei Menschen aufgeschoben werden muss, als gering ein", sagte der Chef des Mainzer Unternehmens BioNTech, das einen der Impfstoffe gemeinsam mit dem US-Partner Pfizer herstellt.

Sahin sagte weiter, die große Herausforderung der nächsten Wochen und eventuell auch der kommenden drei bis vier Monate werde sein, die Infektionszahlen so niedrig wie möglich zu halten. "Wir sind leider mit den Infektionszahlen in Europa und auch in Deutschland schon so weit, dass wir nicht mehr länger warten können, bis man striktere Maßnahmen einführt", sagte Sahin. "Wenn wir da keine Trendwende sehen, müssen wir nochmal in einen starken Lockdown reingehen." Sollten alle Impfstoffe wie geplant geliefert werden und die Impfungen gut vorangehen, könne man zum Ende des Sommers wieder in eine Normalität zurückkommen und im Winter einen erneuten Lockdown vermeiden. "Wir rechnen damit, dass wir ab Ende Mai auch einen Impfeffekt sehen werden."

Die BioNTech-Aktie zeigte sich im Handel an der NASDAQ stärker. Bis zum Handelsende kletterte der Kurs um 8,89 Prozent auf 104,25 US-Dollar nach oben.

Redaktion finanzen.net / Reuters

Bildquellen: Pavlo Gonchar/SOPA Images/LightRocket via Getty Images, Thomas Lohnes/Getty Images

Nachrichten zu BioNTech (ADRs)

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BioNTech (ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.03.2021BioNTech (ADRs) NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.03.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.11.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.03.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.11.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.09.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.03.2021BioNTech (ADRs) NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020BioNTech NeutralJP Morgan Chase & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BioNTech (ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street tiefer -- DAX schließt etwas schwächer -- Bayer mit Rückschlag in Glyphosat-Rechtsstreit -- VW erwägt Kooperation mit QuantumScape -- Sixt, Telekom, Commerzbank, Vantage Towers im Fokus

Daimler holt Tausende Mitarbeiter wieder aus Kurzarbeit. Entwicklerkonferenz Google I/O beginnt als Online-Version. Twitter muss in Russland vorerst nicht mit Blockade rechnen. US-Gericht lehnt Novartis-Berufung bei Amgen-Blockbuster ab. Apple bringt Mehrkanal-Songs in Musikstreaming-Dienst. Facebook und Axel Springer vereinbaren globale Zusammenarbeit. thyssenkrupp will für Klimaschutz mehr Schrott in Hochöfen einsetzen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln