finanzen.net
11.04.2019 19:10
Bewerten
(0)

Apple lockt Kunden mit Null-Prozent-Finanzierung für iGeräte

Zinsfrei Abbezahlen: Apple lockt Kunden mit Null-Prozent-Finanzierung für iGeräte | Nachricht | finanzen.net
Zinsfrei Abbezahlen
DRUCKEN
Apple-Fans können aktuell, aber nur für einen beschränkten Zeitraum, über den Apple-Store die Produkte des iKonzerns zinsfrei abbezahlen. Eine Strategie, um den Absatz doch noch zu pushen?
Auf seinem letzten Event legte der Tech-Riese Apple den Fokus auf seine Dienstleistungssparte und stellte etliche Angebote in Aussicht. So rückten die Hardware-Produkte von Apple zuletzt eher in den Hintergrund.

Apple: Null-Prozent-Finanzierung

"Verteile die Kosten mit einer 0% Finanzierung", wirbt das Unternehmen auf seiner Homepage. So können Kunden, die iGeräte wie das iPad, iPhone, MacBook oder iMac erwerben wollen, aus einer Laufzeit von sechs oder zwölf Monaten wählen und ihre neuen Apple-Produkte zinsfrei in Raten abbezahlen. Für die Abwicklung arbeitet der iKonzern mit der CreditPlus zusammen. Das Finanzierungs-Angebot ist allerdings nur vom 8. April bis zum 27. Juni dieses Jahres gültig. Entscheiden sich Käufer bei dem Bestellvorgang für die Finanzierung, erhält der Kunde anschließend einen Kreditvertrag, der unterzeichnet an die CreditPlus zurückgesendet werden muss, damit der Vertrag zustande kommt, berichtet "macwelt".

Apple-Geräte zinsfrei abbezahlen

Seit dem 18. März können Interessierte das neue iPad im Apple Store erwerben - die Basisversion mit 64 Gigabite ist ab 549 Euro im deutschen Apple Store zu haben. Um die Gerätepreise nicht mit einem Schlag begleichen zu müssen, können Käufer nun die verfügbare Null-Prozent-Finanzierung wählen. Nutzt man nun das Finanzierungsangebot, das kurz vor Ostern gestartet wurde, kann das neue Air-Modell für 91,50 Euro beziehungsweise 45,75 Euro pro Monat abgezahlt werden. Die neuen iMacs mit Retina Display können bei zwölf Monaten Laufzeit bei einem Preis von 1.499 Euro ab 124,92 Euro finanziert werden. Und möchte man von seinem älteren Smartphone doch auf die jüngste iPhone-Generation umsteigen, ist man beim iPhone XS ab 95,75 Euro im Monat dabei.

Absatz-Push für Apple?

Zuletzt fokussierte Apple seinen Schwerpunkt auf die Dienstleistungsbranche um. Folglich wurde beispielsweise die Vorstellung des neuen iPad Air auf einige Tage vor das "It’s show time"-Event vorgezogen - dementsprechend wenig prominent fand die Einführung des neuen iGerätes statt und stand im Schatten der bevorstehenden Keynote. Und auch das schwächelnde Absatzgeschäft beim iPhone war vor einigen Monaten ein Problem, was Apple sogar zu einer Umsatzwarnung zwang - unter anderem aus diesem Grund beabsichtigt Apple, seine Servicesparte auszubauen.

Doch möglicherweise sucht der iKonzern nun doch nach neuen Möglichkeiten, den Absatz seiner Hardware-Produkte zumindest konstant zu halten. Denn Experten sehen die Entwicklung Apples gespalten. Sogar Warren Buffett, der als großer Apple-Fan gilt und Großinvestor bei dem iKonzern ist, zeigte sich überraschend skeptisch nach dem Event. Ebenso präsentiert sich Goldman Sachs von den neuen Angeboten wie Apple TV Plus und Apple Arcade wenig begeistert.

Wie es mit Apple und seinen verschiedenen Angeboten und Produkten nun weitergeht, könnte für Anleger spannend werden. Zwar zeigte sich die Apple-Aktie zuletzt mit einer starken Performance, die bevorstehende Bilanzvorlage zum ersten Quartal könnte dann aber einen genaueren Einblick in die weitere Entwicklung gewähren.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com, Marek Szandurski / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Apple im Unternehmen
"Apple-ID for Business": iOS 13 mit verbesserten Funktionen für Firmen-iPhones
Bei Unternehmenskunden hat Apple im Vergleich zu Android-Geräten die Nase definitiv vorn. Mit seinen jüngst angekündigten Neuerungen will der Konzern die Nutzung seiner Geräte im professionellen Umfeld weiter verbessern.
14.06.19
Apple: Das ist stark! (Der Aktionär)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
04.06.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2019Apple BuyCascend Securities
23.05.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
22.05.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99