Allvest powered by Allianz erhält erneut Bestnote - bis 5. September bei Vertragsabschluss 15€ Bonus sichern!-w-
25.06.2021 23:15

Diese Biotech-Aktie hat großes Potenzial

Zulassung rückt näher: Diese Biotech-Aktie hat großes Potenzial | Nachricht | finanzen.net
Zulassung rückt näher
Folgen
Wer im Biotech-Sektor investieren will, muss gut auf die Auswahl seiner Aktien achten. Denn die Aktienauswahl aus diesen Unternehmen, die teilweise noch in der klinischen Phase stecken und noch keine Produkte haben, ist nicht leicht. Stockpicker und Manager des T. Rowe Price Health Science Funds, Ziad Bakri, kennt einen möglichen Gewinner der nächsten Monate.
Werbung
• arGEN-X steht kurz vor der Zulassung des ersten Medikaments
• Mögliche Übernahmen und ein starker Umsatz könnten arGEN-X-Aktie beflügeln
• Analysten größtenteils positiv gestimmt

Das Unternehmen arGEN-X

Bei arGEN-X handelt es sich um ein niederländisches biopharmazeutisches Unternehmen, welches seinen Hauptsitz in Belgien, in der Nähe von Gent, hat. Das Unternehmen wurde bereits 2008 gegründet. arGEN-X erforscht und entwickelt Antikörpertherapien, die gegen verschiedene Autoimmunerkrankungen und Krebs eingesetzt werden sollen. Bisher hat das Unternehmen kein zugelassenes Produkt und erzielt somit durch Produktverkäufe noch keinerlei Umsätze. Trotzdem hat es bereits eine Marktkapitalisierung von etwa 15 Milliarden US-Dollar, was eine beachtliche Summe für ein Unternehmen in der klinischen Phase ist. Das Unternehmen hat jedoch zwei Medikamente in der Pipeline, eines davon stimmt den Experten Ziad Bakri besonders zuversichtlich für die arGEN-X-Aktie.

Übernahmefantasien und hohe Umsätze bei Zulassung

Das Medikament, welches für Kursfantasien bei der arGEN-X-Aktie sorgt, heißt Efgartigimod, so Josh Nathan-Kazis von Barron‘s. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Anti-FcRn-Antikörper, der die intravenöse Immunglobulintherapie ersetzen soll. Das Medikament soll gegen Myasthenia gravis, eine autoimmune Muskelkrankheit, eingesetzt werden können, aber auch bei einigen anderen Autoimmunkrankheiten gut anschlagen. Stockpicker Ziad Bakri geht davon aus, dass es sich hierbei um ein Medikament handelt, welches einen Umsatz von über 5 Milliarden US-Dollar mit sich bringen könnte. Hierbei rechnet der Experte auch damit, dass es einige Kandidaten gäbe, die bei der Zulassung des Medikaments an einer Übernahme von arGEN-X interessiert wären. "Sie würden eine Menge bezahlen", wird Bakri von Barron’s zitiert. Durch die Übernahme würde man sich die Rechte an Efgartigimod sichern und somit die eigenen Umsätze über Jahre stark erhöhen, womit sich selbst ein hoher Übernahmepreis auf Dauer rechnen könnte. Das Medikament soll auf dutzende Krankheiten angewendet werden und könne somit eines der größten Spezialmedikamente werden, so Bakri. Auch Wedbush Analyst David Nierengarten sieht großes Potenzial in Efgartigimod, welches in der arGEN-X-Aktie noch nicht vollständig eingepreist sei. Die US-Arzneimittelbehörde bearbeitet derzeit den Zulassungsantrag von arGEN-X. Eine Entscheidung wird bis Ende des Jahres erwartet.

Die arGEN-X-Aktie

Anfang des Monats sind die Aktien von arGEN-X um knapp 4 Prozent gefallen, nachdem Johnson & Johnson die Zusammenarbeit an einem weiteren Medikament von arGEN-X beendet hatte. Cusatuzumab heißt das Mittel, das zur Bekämpfung von Blutkrebs eingesetzt werden soll. Nach Angaben von arGEN-X wolle man es nun alleine weiterentwickeln. Doch selbst ohne dieses Medikament in der Pipeline sei die Entwicklung von Efgartigimod so vielversprechend, dass die Aktie trotzdem unterbewertet sei, so Wedbush-Analyst Nierengarten. Außerdem gibt es seit Anfang des Jahres auch eine neue Zusammenarbeit mit dem chinesischen Biotech-Unternehmen Zai Lab, das bei der Weiterentwicklung des Antikörpers Efgartigimod mithelfen will, wie Michel Doepke vom Aktionär berichtete. Von 22 Analysten, die bei FactSet erfasst sind, stufen 13 die Aktie mit "Buy" und neun weitere mit "Hold" ein. Das mittlere Kursziel liegt bei 331,26 US-Dollar, was bei einem aktuellen Kurs von 314,47 (Schlusskurs vom 24.06.2021) US-Dollar einer Rendite von über 6 Prozent entspräche. Bei einer Zulassung oder einer mögliche Übernahme könnten diese Kursziele aber schnell in Höhe schießen. Wie es mit der arGEN-X-Aktie und der Zulassung von Efgartigimod weiter geht, bleibt vorerst abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: bluebay2014/stock.adobe.com, anyaivanova/shutterstock.com

Nachrichten zu arGEN-X SE (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu arGEN-X SE (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.12.2018arGEN-X SE (spons ADRs) OutperformWolfe Research
14.12.2018arGEN-X SE (spons ADRs) OutperformWolfe Research

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für arGEN-X SE (spons. ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

arGEN-X Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX schließt fester -- US-Notenbank bestätigt Leitzins -- Europcar nimmt Übernahmeangebot des VW-Konsortiums an -- Deutsche Bank, BASF, GRENKE, Apple, Alphabet im Fokus

Safran setzt nach schwachem ersten Halbjahr auf zweite Jahreshälfte. Carrefour steigert Betriebsgewinn. Vivendi steigert Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr. Tilray schreibt schwarze Zahlen. HeidelbergCement kündigt Aktienrückkauf an. McDonald's-Umsätze übersteigen Vorkrisenniveau. Boeing gelingt erster Quartalsgewinn seit 2019. Visa steigert dank höherem Zahlungsvolumen Umsatz und Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln