02.10.2020 17:30

voestalpine: Was Anleger zum voestalpine-Bond wissen müssen

Euro am Sonntag-Anleihecheck: voestalpine: Was Anleger zum voestalpine-Bond wissen müssen | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Anleihecheck
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Aufräumaktion: Der Stahl- und Technologiekonzern voestalpine will die Kosten senken und Personal abbauen, um den Status als solider Schuldner zu erhalten.
Werbung
€uro am Sonntag

von Jörg Billina, Euro am Sonntag

Die internationalen Bonitätsrating-Riesen Moody’s oder S & P kommen mit voestalpine nicht ins Geschäft. Das österreichische Stahl- und Technologieunternehmen verzichtet auf eine Bewertung. Gleichwohl zielt die Finanzplanung von Vorstandschef Herbert Eibensteiner darauf ab, die Bonität stets im Investment-Grade-Bereich zu halten.

Das war angesichts sinkender Stahlpreise und weiterhin hoher Materialkosten schon vor der Corona-Pandemie nicht einfach. Noch dazu kommen die Kunden des mit 3,8 Milliarden Euro netto verschuldeten Konzerns auch aus der angeschlagenen Automobilindustrie. Die Branche trägt 33 Prozent zum Umsatz bei. Andere Abnehmer von voestalpine-Produkten sind ebenfalls eher Krisen-Verlierer. Der Konzern beliefert etwa Unternehmen aus den ebenfalls mit Problemen kämpfenden Branchen Luftfahrt, Stahl und Energie.

Dividende und Investitionen gekürzt

Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie verlangen dem Management nun erhöhte Anstrengungen ab, um die Investment-Grade-Vorgabe zu erfüllen. Um die Bonität zu stärken, hat der Konzern bislang Investitionen gestrichen, die Dividende gekürzt und Kurzarbeit eingeführt. Zudem kommt das Unternehmen um Personalabbau nicht herum. Dennoch dürften Umsatz und Ergebnis unter den weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen leiden.

Immerhin blieb der Vorstand Anfang August bei der im Frühjahr ausgegebenen Prognose für das Gesamtjahr: Vor Steuern und Abschreibungen soll ein Gewinn zwischen 600 Millionen und einer Milliarde Euro erwirtschaftet werden. 2019 waren es 1,2 Milliarden Euro gewesen.

Es gibt aber nicht nur schlechte Nachrichten bei voestalpine. Nach Unternehmensangaben produzieren die Standorte in China aktuell fast auf dem vor COVID-19 erreichten Niveau. Auch das Geschäft mit Gleisen, Schwellen, Weichen und digitaler Sensorik - der Anteil am Gesamtumsatz beträgt neun Prozent - entwickelt sich recht gut. Das Segment profitiert auch von den konjunkturstützenden Maßnahmen europäischer Regierungen, die die umweltfreundliche Bahn fördern wollen.

Ausbau der Bahn-Infrastruktur

So plant allein die Deutsche Bahn, im laufenden Jahr insgesamt 12,2 Milliarden Euro in die Eisenbahninfrastruktur zu investieren. Bis 2029 sollen hierzulande gut 86 Milliarden Euro unter anderem in Signalanlagen, Weichen und Brücken gesteckt werden, 62 Milliarden Euro davon stammen vom Bund. Auch der belgische Staat nimmt 35 Milliarden Euro für die Bahn in die Hand, Großbritannien plant den Bau einer neuen Hochgeschwindigkeitstrasse von London nach Manchester.

Auch der Boom im Onlinehandel hat sein Gutes für den Konzern: Das Linzer Unternehmen liefert beispielsweise Hightech-Hochregallager für diese Branche. Trotz Krise: voestalpine bleibt in der Spur und die mit dem Kauf der bis zum Jahr 2024 laufenden Anleihe verbundenen Risiken sind überschaubar.
ISIN: AT0000A27LQ1

voestalpine: Dem Konzern stehen harte Einschnitte bevor. Die Risiken für Anleger erscheinen jedoch überschaubar.








_________________________________

Bildquellen: voestalpine AG

Nachrichten zu voestalpine AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu voestalpine AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.10.2020voestalpine UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2020voestalpine HoldJefferies & Company Inc.
06.08.2020voestalpine UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2020voestalpine UnderperformCredit Suisse Group
04.06.2020voestalpine UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.06.2020voestalpine buyDeutsche Bank AG
08.04.2020voestalpine buyDeutsche Bank AG
30.03.2020voestalpine buyDeutsche Bank AG
08.01.2020voestalpine buyDeutsche Bank AG
04.11.2019voestalpine Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2020voestalpine HoldJefferies & Company Inc.
04.06.2020voestalpine HoldJefferies & Company Inc.
06.02.2020voestalpine HoldJefferies & Company Inc.
21.01.2020voestalpine NeutralCredit Suisse Group
07.11.2019voestalpine HoldDeutsche Bank AG
16.10.2020voestalpine UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.08.2020voestalpine UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2020voestalpine UnderperformCredit Suisse Group
04.06.2020voestalpine UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.05.2020voestalpine UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für voestalpine AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
CureVacA2P71U
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BayerBAY001
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Intel Corp.855681
Plug Power Inc.A1JA81
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB