Darum fokussieren Bitcoin-Entwickler die Layer-2s und insbesondere Stacks

28.02.24 20:06 Uhr

Werbemitteilung unseres Partners
finanzen.net GmbH ist für die Inhalte dieses Artikels nicht verantwortlich

Ausführliche Informationen zur Werbung von CryptoPR auf finanzen.net finden Sie hier.


Die Informationen auf dieser Seite werden von CryptoPR zur Verfügung gestellt. Wenn Sie auf die Links im Artikel klicken, erhält CryptoPR unter Umständen eine Provision – ohne dass für Sie Kosten entstehen. Für Fragen zum Artikel kontaktieren Sie info@cryptopr.com oder hier.
Darum fokussieren Entwickler die Bitcoin Layer-2s und insbesondere Stacks

Während des vergangenen Jahres hat sich Bitcoin zunehmenden zu einer Blockchain für mehr Anwendungsfälle als lediglich die ursprünglich vorgesehenen Zahlungen entwickelt. Während einige die wiedergewonnene Kreativität und zusätzlichen Funktionalitäten begrüßten, sind gleichzeitig auch die Kritiker laut geworden, welche einige von ihnen verbieten wollen. Allerdings bietet sie dennoch ein großes Potenzial für Investoren, die von Beginn an mit dabei sind. Warum Bitcoin zunehmend zu einer Gefahr für Ethereum wird und wieso primär Stacks derzeit die größte Chance bietet, erfahren Sie nun im folgenden Beitrag!

Bitcoin entwickelt sich zu einer Blockchain für DApps (dezentrale Apps)

Ursprünglich galt die Blockchain von Bitcoin im Vergleich zu anderen wie Ethereum und Solana als sehr konservativ. Zwar gab es schon mit dem Lightning Network zuvor dezentrale Anwendungen, welche auch als LApps (Lightning Apps) bekannt sind, jedoch haben sie sich bisher noch nicht so verbreitet wie Applikationen von anderen Chains.

Dennoch bietet Bitcoin als führende Blockchain gerade in dem Bereich der DApps ein enormes Wachstumspotenzial. Schließlich macht die Marktkapitalisierung von BTC in Höhe von 1,2 Bil USD ganze 51,17 % des gesamten Kryptomarktes aus. Ebenso ist Bitcoin die mit Abstand bekannteste und verbreitetste Kryptowährung auf der Welt.

Bitcoin Dominanz

Bitcoin Dominanz – Quelle: CoinMarketCap

Seit dem letzten Jahr hat sich jedoch wieder ein neuer Entwicklungsgeist gezeigt. Dabei wurden unter anderem die Inscriptions und mit ihnen die eigenen NFTs mit dem Namen Ordinals und eigene Token, die auch als BRC-20 bekannt sind, eingeführt. Überdies sind auch immer mehr Layer-2-Lösungen für Bitcoin entstanden.

Bemerkenswert ist auch die Umorientierung der Bitcoin-Entwickler. Denn diese haben sich innerhalb der letzten 8 Jahre vermehrt den Layer-2-Lösungen gewidmet. Während es zu Beginn des Jahres 2016 nur 10 % waren, sind es mittlerweile 40 %. Von diesen beschäftigt sich jedoch nur ein kleiner Anteil von rund 5 % mit den Ordinals.

Jetzt in Green Bitcoin investieren!

Bitcoin Ordinals und BRC-20-Token sind erst der Anfang

Die niedrige Beteiligung der Entwickler im Bereich der Ordinals ist angesichts der im vergangenen Jahr hohen Nachfrage dadurch zu erklären, dass sie von einigen aus der Bitcoin-Community als Spam angesehen werden, weil sie von dem ursprünglichen Ziel von BTC als Währung wegführen. Daher sollen die Inscriptions nun durch die kommenden Bitcoin-Upgrades verboten werden, wie durch Luke Dashjr.

Schließlich sind die Transaktionsgebühren durch ihre Einführung enorm angestiegen. Im Mai 2023 erreichten sie auf dem Hoch ein Niveau von mehr als 31 USD pro Transaktion. Während sie zeitweise wieder auf bis zu 0,6 USD gesunken sind, stiegen sie mit der Nachfrage nach den Ordinals wieder Ende Dezember auf bis zu 37 USD. Aber auch heute liegen sie noch bei 7 USD.

Bitcoin Transaktionsgebuehren

Durchschnittliche Bitcoin-Transaktionsgebühr – Quelle: BitInfoCharts

Dennoch ist die Kreativität der Entwickler bemerkenswert, die in letzter Zeit immer komplexere Entwicklungen auf Bitcoin präsentiert haben. So gibt es mittlerweile ICOs, Spiele, weiterentwickelbare NFTs und mehr. Dies zeigt das Bedürfnis nach weiteren Anwendungsfällen auf der etabliertesten Blockchain.

Jetzt Green Bitcoins kaufen!

Bitcoin-Skalierungslösungen ebnen Weg für dezentrale Anwendungen

Bisher gibt es mindestens 23 Skalierungslösungen für Bitcoin. Zu ihnen zählen unter anderem Stacks, Rootstock, Lightning Network, SatoshiVM, Liquid Network, BitVM, B² Network, BEVM und viele mehr. Die mit Abstand verbreitetsten von ihnen sind Lightning Network, Rootstock und Stacks.

In Bezug auf den TVL (Total Value Locked) der Bitcoin-Sidechains sind derzeit Rootstock mit 52,15 % und 178,72 Mio. USD und Stacks mit 41,76 % und 143,11 Mio. USD mit Abstand führend. Im Vergleich zu Ethereum ist es dennoch recht bescheiden und bietet enormes Wachstumspotenzial.

Bitcoin Sidechains

TVL der Bitcoin-Sidechains – Quelle: DefiLlama

Am stärksten wächst derzeit Stacks, das allein während des letzten Monats den TVL um 181 % gesteigert hat, während es bei Roostock lediglich 29 % waren. Zudem ist die Dominanz von Rootstock rückläufig, da es im Dezember 2021 noch 100 % des TVL der Bitcoin-Sidechains ausgemacht hat. Im Kontrast dazu hat Stacks seinen Bitcoin-TVL-Marktanteil allein seit Januar 2023 von 13,8 % mehr als verdreifacht.

Ebenso ist Stacks Aktivität auf den sozialen Medien gestiegen. Innerhalb eines Jahres nahmen die Interaktionen um fast 16.000 % und die soziale Dominanz unter Kryptowährungen um 198 % zu. Ebenso wurden 4.150 % mehr Post über Stacks gezählt.

Jetzt in Bitcoin-Derivat investieren!

Bitcoin-Derivat Green Bitcoin zieht immer mehr Investoren an

Ein neuer Coin ist auf dem Kryptomarkt erschienen, welcher das alte Paradigma der umwelt- und klimaschädlichen Kryptowährungen ad acta legen will. Denn der Green Bitcoin soll eine nachhaltige Alternative zu anderen Coins wie Bitcoin und BTC SV bieten.

Dabei konnte der Energieverbrauch für jede Transaktion auf 34 Wh reduziert werden, während es bei Bitcoin 1.173.000 Wh und bei Bitcoin SV 913 Wh sind. Dies stellt einen bedeutenden Vorteil dar, da die Belastungen für Klima und Umwelt enorm reduziert werden.

Überdies wird ein besonders origineller Staking-Mechanismus angeboten, welcher sich das motivierende Potenzial der Gamifizierung zunutze macht. Bei dem sogenannten Predict-to-Earn zahlen die Teilnehmer ihre Coins in den Staking-Pool ein und geben eine Preisprognose ab.

Jetzt $GBTC-Coin kaufen!

Green Bitcoin

Sollten die Staker mit ihrer Vorhersage richtig liegen, dann können sie sich eine zusätzliche Rendite verdienen. Ebenso wird ein traditioneller Staking-Mechanismus bereitgestellt, welcher frühen Unterstützern zu Beginn noch 255 % pro Jahr zahlt.

Schon jetzt konnte der Presale von Green Bitcoin fast 1,2 Mio. USD von Anlegern einwerben. Diese haben bisher 66 % der Coins gestakt, was den Verkaufsdruck bei der ersten Listung nimmt und steile Kursanstiege begünstigt.

Mit dem Green Bitcoin erhalten die Anleger die Möglichkeit, in ein Bitcoin-Derivat zu Beginn zu investieren, was für alle interessant sein kann, welche die Megarallye von BTC verpasst haben. Nur noch für kurze Zeit können die gefragten Coins für 0,4982 USD erworben werden.

Jetzt in Green Bitcoin investieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.