finanzen.net
22.05.2020 16:00
Werbemitteilung unseres Partners

PATRIZIA mit solidem Ergebnis des 1. Quartals 2020

Werbung: PATRIZIA mit solidem Ergebnis des 1. Quartals 2020 | Nachricht | finanzen.net
Werbung
Folgen
Die PATRIZIA AG hat im 1. Quartal 2020 ein operatives Ergebnis von 24,7 Mio. Euro erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von 2,9% gegenüber 24,0 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
Werbung
Die PATRIZIA AG hat im 1. Quartal 2020 ein operatives Ergebnis von 24,7 Mio. Euro erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von 2,9% gegenüber 24,0 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die weitere Zunahme der Assets under Management und mehrere Immobilientransaktionen für die globalen Kunden der PATRIZIA haben im 1. Quartal 2020 zu einem soliden Wachstum der Verwaltungs- und Transaktionsgebühren geführt. Die leistungsabhängigen Gebühren blieben stabil und lagen nur leicht unter dem Niveau des Vorjahres. Die Gebühreneinnahmen insgesamt, d.h. die Verwaltungs-, Transaktions- und leistungsabhängigen Gebühren, sind im Jahresvergleich um 13,1% von 71,1 Mio. Euro im 1. Quartal 2019 auf 80,4 Mio. Euro im 1. Quartal 2020 gestiegen.

Karim Bohn, CFO der PATRIZIA AG: "Wir hatten einen soliden Start in das Geschäftsjahr 2020 und sind davon überzeugt, dass PATRIZIA mit ihrem widerstandsfähigen Geschäftsmodell, ihrer äußerst soliden Bilanz und ihrer starken Cashposition die Corona-Krise erfolgreich meistern wird. Die Pandemie hat das Geschehen auf dem Immobilien-Investmentmarkt deutlich verlangsamt. Wir erwarten eine Erholung der Transaktionsaktivitäten frühestens zum Ende des 3. Quartals 2020. Um der anhaltenden Unsicherheit auf den Märkten Rechnung zu tragen, haben wir die Bandbreite unserer Prognose für das operative Ergebnis 2020 auf 100,0 bis 140,0 Mio. Euro ausgeweitet."

PATRIZIA hat im laufenden Jahr bereits eine Reihe erfolgreicher Transaktionen für ihre globalen Kunden durchgeführt und kann daher die Entwicklung des operativen Ergebnisses für das 1. Halbjahr hinreichend beurteilen. Das Unternehmen ist daher zuversichtlich, die erweiterte Prognose trotz der anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten erfüllen zu können. Darüber hinaus bestätigt PATRIZIA die vorgeschlagene Dividendenzahlung an die Aktionäre in Höhe von 0,29 Euro pro Aktie für das Geschäftsjahr 2019. Dies entspricht einem Anstieg von 7,4% gegenüber dem Vorjahr. Die Hauptversammlung findet am 1. Juli 2020 statt. Auch das Aktienrückkaufprogramm, das Ende März 2020 begonnen hat, wird fortgesetzt.

Wolfgang Egger, CEO der PATRIZIA AG: "Wir stehen in engem Kontakt mit allen unseren Stakeholdern. Sie wissen, dass wir ein starker und verlässlicher Geschäftspartner sind und ihnen helfen diese Krise zu bewältigen. Wir sind uns der herausfordernden Situation für unsere Mieter bewusst und wir wägen kontinuerlich die Interessen unserer Stakeholder ab, um einerseits eine stabile Mieterbasis in den Communities zu bewahren und anderseits den Verpflichtungen gegenüber unseren institutionellen und privaten Kunden nachzukommen."

Hier finden Sie weitere News und den allgemeinen Bereich Alter­native Investments.

Sie möchten regelmäßig spannende Informationen rund um das Thema Alter­native Investments erhalten? Melden Sie sich hier für den Newsletter an:
Zum Newsletter

Bildquellen: MONOPOLY919/Shutterstock.com
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt vor Wochenende freundlich -- US-Börsen beenden Sitzung uneinheitlich -- LEG und TAG Immobilien in Fusionsverhandlungen -- Delivery Hero, Lufthansa, Alibaba, NVIDIA, IBM im Fokus

Euro bleibt im US-Handel schwach. Ströer-Aktie im Juni für pbb-Aktie im MDAX erwartet. Hongkongs Regierung weist Kritik an geplantem Sicherheitsgesetz zurück. Banken um Credit Suisse greifen nach Vermögen von Luckin-Coffee-Chef. Frankreichs Wirtschaftsminister: Renault kämpft ums Überleben. easyJet-Gründer mit Revolte gegen Management offenbar gescheitert. Roche übernimmt Stratos.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind sie aufgrund der Corona-Krise ins Homeoffice gewechselt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
TUITUAG00
Apple Inc.865985
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400