07.09.2021 06:18

Alexa-Tipp: Amazon speichert Alexa Sprachbefehl-Daten auf unbegrenzte Zeit - So können Sie sie löschen

Achtung Datenspeicherung: Alexa-Tipp: Amazon speichert Alexa Sprachbefehl-Daten auf unbegrenzte Zeit - So können Sie sie löschen | Nachricht | finanzen.net
Achtung Datenspeicherung
Folgen
Alles, was Sie zu Hause mit Alexa sprechen, wird von Amazon auf unbegrenzte Zeit gespeichert. Doch es gibt Wege, um die privaten Daten zu löschen. Wir verraten Ihnen wie es funktioniert.
Werbung
Sie spielt Musik ab, erzählt uns was gerade im Fernsehen läuft, erinnert uns an wichtige Termine, sagt uns, wie das Wetter heute werden soll und lässt sich auch mit anderen Geräten verknüpfen: Alexa. Heutzutage ist der intelligente Sprachassistent von Amazon in vielen Haushalten zu finden. Die meisten wissen auch, wie umstritten das Gerät ist, aufgrund der Daten die Alexa speichert. Zudem wird darüber diskutiert, ob Alexa nicht auch ungewollt die ganze Zeit mithört und welche Risiken der Sprachassistent für Minderjährige und unbeteiligte Besucher birgt.

Amazon speichert Daten auf unbegrenzte Zeit

Alles was Nutzer ihren Echo Sprachassistenten fragen wird von Amazon auf unbegrenzte Zeit gespeichert. Doch es gibt gute Nachrichten: Die Daten können auch wieder gelöscht werden.

Nachdem Senator Chris Coons, wie CNBC berichtet, an Amazon schrieb und sich erkundigte, wie es das Unternehmen mit dem Speichern von Nutzerdaten handhabe, gab Brian Husemann, der für die Öffentlichkeitsarbeit im Unternehmen zuständig ist, zu, dass das Unternehmen alle Alexa-Sprachbefehle auf unbegrenzte Zeit speichert, bis ein Kunde dem widerspricht.

Er begründete dies damit, dass Alexas Antworten damit verbessert werden sollten und wiederholte, dass Amazons Sprachassistent erst dann mithöre und Daten speichere, wenn er, mit "Alexa", seinen Befehl zum Aufwachen bekomme.

So löschen Sie Ihre Daten

Im Mai hat Amazon die Möglichkeit, eigene Daten von Alexa zu löschen vereinfacht:

Aktuelle Daten können Nutzer einfach per Sprachbefehl mit "Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe!" oder "Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe!" löschen. Ältere Echo-Sprachbefehle können einzeln über die Alexa-App auf dem Smartphone gelöscht werden. Dazu müssen Nutzer in der App auf das Menü-Symbol in der Ecke links oben gehen, Einstellungen auswählen und zu ihrem "Alexa Account" gehen. Wenn man dann den Verlauf auswählt, können hier einzelne Daten gelöscht werden.

Um die gesamten Daten zu löschen müssten Nutzer über Amazon auf die Seite zum Managen der Geräte gehen und dort das Menü des Geräts, dessen Daten sie löschen wollen, auswählen. Über die Verwaltung der Sprachaufzeichnungen und einen anschließenden Klick auf "löschen", sollten dann alle Alexa-Befehle gelöscht sein und laut Husemann auch von den Amazon-Servern entfernt sein.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: pianodiaphragm / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.10.2021Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.10.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
05.10.2021Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.10.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen legen zu -- Sartorius steigert Erlöse -- ASML mit Gewinnsprung -- VINCI erhöht Umsatz -- Deutsche Börse mit starkem Wachstum -- KWS Saat, Netflix im Fokus

Roche hebt Jahresprognose leicht an. Bei Aareal Bank springt wohl ein Kaufinteressent ab. BVB-Trainer Rose zu Haaland-Verbleib: 'Ist nicht unrealistisch'. Credit Suisse zahlt 475 Millionen Dollar wegen Korruptionsskandals. Fitch erhöht Siemens-Rating auf A+ von A.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln