18.08.2020 23:26

Polestar 2 mit höheren Verkaufszahlen als Teslas Model 3

Beliebter als Tesla?: Polestar 2 mit höheren Verkaufszahlen als Teslas Model 3 | Nachricht | finanzen.net
Beliebter als Tesla?
Folgen
Seit Juli ist die neue Tesla-Konkurrenz Polestar auf dem Markt - und übertrifft den Branchenführer regional direkt in Sachen Verkaufszahlen. Im globalen Ranking kann Tesla seinen Platz hingegen noch halten.
Werbung
Die Volvo-Marke Polestar wurde 2017 gegründet, in diesem Juli wurde von dem jungen E-Auto-Hersteller in Europa das Tesla-Konkurrenzmodel Polestar 2 auf den Markt gebracht. Gemeinsam mit Geely produziert Volvo den erstmals Anfang 2019 online enthüllten Polestar 2 in Luqiao, China.

Verkaufsstart in Schweden

In Schweden wurden bereits im Juli die ersten Polestar 2 Modelle ausgeliefert. Folgen sollen noch diesen Sommer Verkaufsstarts in anderen europäischen Ländern, wie beispielsweise Deutschland. Aber auch China und Nordamerika wollen den Polestar 2 noch dieses Jahr auf den Markt bringen. Ebenfalls im Sommer noch sollen - unter anderem in Deutschland - bis zu 50 sogenannte Polestar-Spaces entstehen.

Zu bieten hat das neue Fahrzeug das Volvo-typische Design und eine komplette Android-Ausstattung - selbst die Navigation übernimmt Google. In puncto Reichweite hinkt der Polestar 2 deutlich hinter Teslas Model 3 her: Nur 470 Kilometer schafft die etwa 53.000 Euro teure "5-türige Fließheck-Limousine" laut Hersteller mit voller Batterieladung, während der Model 3 mehr als 530 Kilometer ohne Aufladen fahren kann.

Tesla muss in Schweden einstecken

Der Sommer 2020 wird also vermutlich ein Polestar-intensiver Sommer - das zeigen auf den ersten Blick auch die Verkaufszahlen aus Schweden: Dort wurde die E-Limousine zehn Mal häufiger zugelassen als Teslas Model 3. Allerdings besteht dennoch keine große Differenz zwischen den Zulassungszahlen. Der Model 3 wurde nämlich im Juli 2020 nur fünf Mal in ganz Schweden zugelassen - der Polestar 2 dafür ganze 50 Mal.

Unter Anderem könnten diese für Tesla schlecht ausfallenden Zahlen auf die sowieso regelmäßig schwankenden Zulassungszahlen von Teslas in Europa zurückzuführen sein, so CHIP. Dass Tesla in Schweden im Vorjahresvergleich 150 Model 3 verkauft hat und diesen Juli nur fünf, könne an Lieferverzögerungen liegen - immerhin liefere Tesla die Ware von einem anderen Kontinent per Frachtschiff.

Auf dem deutschen Markt lägen die Polestar-Vorbestellungen momentan im vierstelligen Bereich, wobei auch Tesla hier im letzten Jahr deutlich mehr geliefert haben soll als in Schweden.

Global steht Tesla auf Platz eins

Zu einer eigenen Nennung hat der Polestar 2 es im globalen Verkaufszahlen-Ranking von EV Sales noch nicht geschafft - bislang haben sich Teslas Model 3 mit 35.854 Verkäufen im Juni 2020 und der in Europa so beliebte Renault Zoé mit 10.553 Verkäufen ein ungleiches Rennen um den Spitzenplatz geliefert.

Und auch unter den Top-Herstellern des Monats Juni 2020 befindet sich Tesla EV Sales zufolge noch auf Platz eins: Insgesamt wurden 49.765 Teslas verkauft. Mit großem Abstand und 14.829 Verkäufen befindet sich Volkswagen auf Platz zwei des Rankings.

Es bleibt abzuwarten, ob Polestar demnächst als Marke oder mit seinem neuen Model auf den oberen Ranking-Plätzen mitmischen wird - möglicherweise stehen die Chancen dazu aber gar nicht so schlecht: Der Polestar 1 hat kürzlich den "Game Changer Award 2020" des britischen Autocar Magazins und die Marke Polestar selbst drei verschiedene Red Dot-Auszeichnungen gewonnen, darunter auch die Betitelung als "Brand of the Year".

Polestar-CEO Thomas Ingenlath wird in einer Pressemitteilung des Unternehmens wie folgt zitiert: "Polestar 2 kreiert bereits jetzt ein Momentum".

Olga Rogler / Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Polestar
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Polestar
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Grzegorz Czapski / Shutterstock.com

Nachrichten zu Polestar

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Polestar

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX beendet Sitzung nach starken ifo-Daten im Plus -- Daimler Truck steigt bei Manz ein -- Deutsche Euroshop, Siemens Energy, Siemens Gamesa, LEONI, Airbus im Fokus

Vertrag gekündigt: Polen will kein russisches Gas mehr beziehen. IWF korrigiert deutsche Wachstumsprognose für 2023 nach unten. Merck KGaA baut Produktionskapazitäten in Irland aus. EZB-Chefin Lagarde deutet erste Zinsanhebung im Juli an. Rheinmetall-JV erhält Großauftrag von E-Auto-Hersteller. S&P stockt Commerzbank-Rating auf. OMV-Tochter Borealis und Adnoc setzen Angebotspreis für Borouge-Aktie fest.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln