Energiepreise

Strom- und Gasversorgung - Lohnen sich Wechselservices und Tarifoptimierer?

18.04.24 06:37 Uhr

Strom- und Gasversorgung: Sind Wechselservices und Tarifoptimierer eine lohnenswerte Option? | finanzen.net

Wechselservices und Tarifoptimierer versprechen eine erleichterte Suche nach den besten Angeboten für Kunden. Doch wie sinnvoll sind diese Dienstleister wirklich?

Werte in diesem Artikel
Rohstoffe

2,58 USD 0,08 USD 3,04%

2,51 USD 0,02 USD 0,91%

Kunden sparen Zeit und Aufwand

Viele Verbraucher stehen angesichts der volatilen Gas- und Strompreise vor der Entscheidung, ob ein Wechsel des Anbieters sinnvoll ist. Da ein Wechsel immer mit einem nicht unerheblichen Recherche- und Bürokratieaufwand verbunden ist, wollen es viele Kunden vermeiden, sich mit der Suche zu befassen. Hier kommen die Tarifoptimierer ins Spiel - diese Dienstleister haben sich darauf spezialisiert, die besten Angebote für ihre Kunden zu finden. Während einige Wechselservices den gesamten Wechselprozess autonom durchführen, geben andere lediglich Vorschläge an ihre Kunden weiter. Manche Services übernehmen die komplette Durchführung des Wechsels und informieren die Kunden anschließend, die dann innerhalb einer bestimmten Frist widersprechen können. Dabei übernehmen sie zeitaufwändige bürokratische Aufgaben wie die Kündigung und den Abschluss eines neuen Vertrags, die normalerweise vom Kunden selbst erledigt werden müssten.

Wechselservices erhalten Provision der Ersparnis

Auch wenn der Wechselservice ein Großteil des bürokratischen Aufwands übernimmt, ist zu beachten, dass der Endkunde bei der Benutzung eines Wechselservices immer noch Vertragspartner des Strom- oder Energielieferanten bleibt. Somit ist der Kunde auch nach wie vor für die Abwicklung des Schriftverkehrs zuständig. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass die Kunden viel Macht an die Anbieter abgeben und je nach Service im Gegenzug für die bequeme Abwicklung nicht immer den besten Tarif bekommen. Die Wechselservices und Tarifoptimierer finanzieren sich in der Regel über eine Provision, die einen prozentualen Anteil der durch den Wechsel erzielten Ersparnis darstellt. Bei Cheapenergy24, eines der bekanntesten Wechselservices, beträgt die Provision beispielsweise 30 Prozent der ersten Ersparnis bei der ersten Optimierung, 25 Prozent bei der zweiten Optimierung und 20 Prozent bei der dritten Optimierung.

Kunden erhalten meistens nicht den besten Tarif

Die Verbraucherzentrale betont, dass es unwahrscheinlich ist, dass Verbraucher mit einem Wechselservice eine größere Ersparnis erzielen als bei eigener Suche nach den besten Angeboten. Dennoch kann sich die Nutzung eines Wechselservices lohnen, insbesondere wenn man ansonsten über einen längeren Zeitraum bei einem Anbieter bleiben würde und keine Wechsel vornimmt, da in den meisten Fällen durch den Wechsel Ersparnisse erzielt werden können. Die Verbraucherzentrale weist auch darauf hin, dass Wechselservices viele persönliche Daten erfassen. Daher ist es wichtig, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen, da die Optimierer oft mit Dritten zusammenarbeiten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: kaczor58 / Shutterstock.com, marketlan / Shutterstock.com