finanzen.net
26.08.2019 21:15
Bewerten
(2)

Neuer Campus: Amazon verstärkt Präsenz am indischen Markt

Expansion: Neuer Campus: Amazon verstärkt Präsenz am indischen Markt | Nachricht | finanzen.net
Expansion
Seit letzter Woche ist er Realität: Der neue Riesencampus des E-Commerce-Riesen Amazon in Indien. Mit dieser Expansion will der Tech-Gigant nicht nur seine Präsenz verstärken, sondern auch den indischen Markt erobern.
Der neue Komplex ist 9,5 Hektar groß, bietet Büroräume für 15.000 Mitarbeiter und hat mehrere Hundert Millionen Dollar gekostet. Der vor drei Jahren eingeleitete Bau des Campus stellt, laut Bloomberg, den weltweit größten Komplex Amazons dar und dient als großer Vorstoß in den indischen Markt.

Indischer Markt mit großem Potenzial

Nicht unbegründet, denn das bevölkerungsreiche Land gilt als einer der am schnellsten wachsenden Einzelhandelsmärkte der Welt. Innerhalb von zehn Jahren ist das Bruttoinlandsprodukt um ganze 130 Prozent auf rund 2,7 Billionen US-Dollar gestiegen. Der Wohlstand innerhalb der Bevölkerung nimmt zu, die Arbeitslosenquote beträgt gerade einmal 2,6 Prozent. Der Online-Handel wächst so schnell wie in keinem anderen Land sonst: Während 2017 gerade einmal 53 Prozent der Inder online shoppten, könnten es 2022 laut Berechnungen von Statista sogar 73 Prozent werden.

Den ebenfalls von Statista berechneten Umsatz von 47 Milliarden US-Dollar in 2023 wollen sich große E-Commerce-Giganten also nicht entgehen lassen und investieren vermehrt in den indischen Markt. Amazon beschäftigt in Indien bereits 62.000 Angestellte und plant, im Rahmen seiner Expansionsstrategie 5,5 Milliarden US-Dollar in das indische Wirtschaftswachstum fließen zu lassen. Ziel ist es, "einen sehr großen und aktiven Kundenstamm aufzubauen", wie Amazons Vizepräsident für globale Immobilien und Einrichtung John Schoettler auf dem Unternehmensblog verlautete.

Große Vorhaben und starke Konkurrenz

Doch nicht nur das neue Gebäude, Amazon plant noch weitere Projekte, um seine Präsenz am indischen Markt zu verstärken. So äußerten Insider gegenüber Bloomberg, dass der E-Commerce-Riese plant, zehn Prozent der Anteile an der indischen Future Retail Ltd. zu kaufen. Die Kette zählt mehr als 900 Filialen in Indien und hat neun Supermarktketten im Besitz. Der Unternehmensumsatz wird auf 281 Millionen US-Dollar geschätzt, was ihm den zweiten Platz im Land nach Produktumsatz beschert.

Mit seinen Vorhaben ist der Konzern allerdings nicht allein. Auch andere E-Commerce-Riesen haben große Bestrebungen, in dem bevölkerungsreichen Land Fuß zu fassen: Erst im vergangenen Jahr zahlte Walmart 16 Milliarden US-Dollar, um Indiens größtes Startup, den Onlineversandhändler Flipkart, zu erwerben. Auch Fashion-Riese H&M hat sich Konkurrenten wie Mango oder Tom Tailor angeschlossen und ist seit vergangener Woche auf der größten Mode- und Lifestyle-Shopping-Plattform Indiens, Myntra, erhältlich.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Sundry Photography / Shutterstock.com, BobNoah / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Retourenverhalten
Amazon warnt vor Kontosperrung bei zu vielen Rücksendungen
Vieles, was früher noch in Läden gekauft wurde, bestellen Kunden heutzutage im Internet. Onlinehändler haben oft einen großen Aufwand, da die bestellten Artikel teils nicht gefallen oder passen und somit wieder zurückgeschickt werden. Nun will Amazon dieses Verhalten einschränken.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2019Amazon buyJefferies & Company Inc.
03.09.2019Amazon OutperformRBC Capital Markets
05.08.2019Amazon OutperformRBC Capital Markets
26.07.2019Amazon buyUBS AG
26.07.2019Amazon BuyPivotal Research Group
18.09.2019Amazon buyJefferies & Company Inc.
03.09.2019Amazon OutperformRBC Capital Markets
05.08.2019Amazon OutperformRBC Capital Markets
26.07.2019Amazon buyUBS AG
26.07.2019Amazon BuyPivotal Research Group
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX beendet Tag stabil -- Dow letztlich höher -- Fed senkt Leitzins -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. BMW-Personalvorständin verlängert Vertrag nicht. Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Regierung legt Blockchain-Strategie vor.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7