finanzen.net
22.10.2019 17:02
Bewerten
(1)

Thomas Cook Bankrott: Stiftung Warentest erklärt, wie Kunden ihr Geld zurück bekommen

Kostenrückerstattung: Thomas Cook Bankrott: Stiftung Warentest erklärt, wie Kunden ihr Geld zurück bekommen | Nachricht | finanzen.net
Kostenrückerstattung
Viele Thomas Cook-Kunden stehen zurzeit vor der Frage, auf welche Weise sie ihre entstandenen Kosten erstattet bekommen. Die Stiftung Warentest stellt die zu treffenden Maßnahmen und Möglichkeiten vor.

Vorgehen bei Reiseausfall wegen Thomas Cook Insolvenz

Nach dem Bankrott und dem damit verbundenen Insolvenzantrag des britischen Reisunternehmens Thomas Cook stehen Kunden nun vor der Frage, wie und von wem sie ihre Reiskosten zurückerstattet bekommen. Dabei ist wichtig zu wissen: Nicht nur die Thomas Cook Group plc ist von der Pleite betroffen, sondern auch die Tochterunternehmen Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH, Bucher Reisen & Öger Tours GmbH, Neckermann Reisen, Thomas Cook Signature und Air Marin. Wohingegen die Airline Condor, welche ebenfalls zu dem Konzern gehört, den Betrieb laut Aussagen des Unternehmens weiterhin am Laufen hält. Zudem besteht Optimismus, dass ein Teil der Tochterunternehmen die Geschäfte in Zukunft wieder aufnehmen könne, äußerte sich Stefanie Berk, vorsitzende Geschäftsführerin der Thomas Cook GmbH, in einem Gespräch mit Stiftung Warentest.

Doch wie sollten Kunden vorgehen, die ihre Reise bereits angetreten oder gebucht haben? Welche Optionen im Einzelfall zur Verfügung stehen, wird von der Art der gebuchten Leistung und dem Reisezeitpunkt bestimmt. Die Stiftung Warentest empfiehlt folgende Maßnahmen.

So erhalten Thomas Cook Kunden eine Kostenrückerstattung

Reisende, die sich bereits am Urlaubsort befinden, sollten prüfen, welcher Geldbetrag bereits an Thomas Cook bezahlt wurde. Sofern Hoteliers Thomas Cook Kunden auffordern die Rechnung zu begleichen, sollte diese stets quittiert und aufbewahrt werden. So ist es im Anschluss an den Urlaub möglich, die Kosten bei der Insolvenzversicherung des Reiseveranstalters geltend zu machen.

Reisen, die bis zum 31.12.2019 terminiert wurden, können jedoch nicht mehr angetreten werden. Dies gilt auch, wenn bereits ein Teilbetrag oder die vollen Reisekosten an Thomas Cook überwiesen wurden. Betroffen sind sowohl die Pauschalreisen, als auch einzelne Buchungen von Hotels beziehungsweise Flügen.
Doch nur Pauschalreisende haben einen Anspruch auf Kostenrückerstattung gegenüber der Insolvenzversicherung von Thomas Cook, hier sollte zunächst Kontakt mit dieser aufgenommen werden und ein Antrag auf Kostenrückerstattung gestellt werden.

Ob Kunden auf diese Weise tatsächlich die Kosten erstattet bekommen, ist zum jetzigen Zeitpunkt schwer abzuschätzen, denn die gesetzliche Haftung der Versicherung beläuft sich auf 110 Millionen Euro. Hochrechnungen haben ergeben, dass sich die Ansprüche der Kunden jedoch auf bis zu 400 Millionen Euro belaufen werden. "Für Kunden, die ihr Geld wiederhaben wollen, wird es schwierig werden. Sollte die Haftungsgrenze von 110 Millionen [Euro] nicht ausreichen, bleiben Kunden auf einem Teil ihrer Kosten sitzen", vermerkte Maija Linnhoff, Verbandsvorsitzende des VUSR, im Interview mit der Stiftung Warentest.

Ungewiss ist auch, was die Insolvenz für Reisen im kommenden Jahr, also ab dem 01.01.2020 zu bedeuten hat. Dieses Unterfangen wird in Zusammenarbeit mit der Insolvenzverwaltung noch geprüft, um eine Vorgehensweise zu erörtern. Ab dem 01.12.2019 wollen die Thomas Cook-Tochterunternehmen zudem wieder aktiv werden und demnach Reisen ab 2020 anbieten.

Kostenrückerstattung durch die Hausbank

Urlauber mit Anspruch auf Kostenrückerstattung, können diese auch über das Chargeback-Verfahren der Visa- und MasterCard-Kreditkarte einleiten, sofern die Reise mit diesen Zahlungsmitteln bezahlt wurde.
Sollte es sich um eine gebuchte Pauschalreise handeln, muss sich der Verbraucher trotzdem zunächst an die Insolvenzversicherung wenden. Erst wenn der entstandene Schaden von dieser nicht beglichen wird, ist die verantwortliche Bank des Karteninhabers verpflichtet, den entsprechenden Betrag zu begleichen. Dabei ist eine Frist von 120 Tagen einzuhalten, welche ab dem Zeitpunkt läuft, wenn bekannt wird, dass die Reise nicht stattfinden kann.

Bei Einzelbuchungen kann der Verbraucher direkt das Chargeback-Verfahren anfordern, da hier keine gesetzliche Versicherung im Falle einer Insolvenz die Verantwortung übernimmt.

Vorausgesetzt, dass seit Abbuchung noch keine acht Wochen vergangen sind, können auch Kunden, die via Lastschrift bezahlten, die verantwortliche Bank auffordern, die Lastschrift zurück zu transferieren.
Im Falle einer Überweisung zur Reisezahlung, besteht keine Möglichkeit die Kosten durch die Bank erstattet zu bekommen.

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Thomas Cook

Nachrichten zu Thomas Cook

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Thomas Cook

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2019Thomas Cook Equal weightBarclays Capital
21.05.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
12.05.2015Thomas Cook OutperformCredit Suisse Group
01.04.2015Thomas Cook NeutralNomura
01.04.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
21.05.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
12.05.2015Thomas Cook OutperformCredit Suisse Group
01.04.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
23.01.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
14.01.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2019Thomas Cook Equal weightBarclays Capital
01.04.2015Thomas Cook NeutralNomura
18.03.2015Thomas Cook Equal-WeightMorgan Stanley
11.03.2015Thomas Cook NeutralCitigroup Corp.
28.11.2014Thomas Cook HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.02.2015Thomas Cook SellGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2015Thomas Cook UnderperformBNP PARIBAS
13.12.2013Thomas Cook verkaufenNomura
28.03.2013Thomas Cook Group verkaufenNomura
13.02.2013Thomas Cook Group verkaufenBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Thomas Cook nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866