finanzen.net
31.10.2019 04:57
Bewerten
(5)

Aldi, Lidl und der Thermomix: Neue Geschütze werden aufgefahren

Küchenmaschinenkrieg: Aldi, Lidl und der Thermomix: Neue Geschütze werden aufgefahren | Nachricht | finanzen.net
Küchenmaschinenkrieg
Als Antwort auf Aldis Thermomix, der letzte Woche in die Filialen Einzug hielt, kontert Lidl mit einem ganz besonderen Instagramvideo. Eine klare Kampfansage an den Rivalen.

Küchenmaschine bei Aldi

Aldi brachte am Montag, dem 21.10.19, seine Küchenmaschine wieder auf den Markt, welche wie ein Thermomix funktioniert. Mit einem Preis von 199 Euro ist die Maschine deutlich günstiger zu haben, als die des Marktführers Vorwerk für 1.359 Euro. Aldis Produkt ist bei genauer Betrachtung ein Klon des teuren Vorwerk-Küchenartikels.

Lidl passte das allerdings gar nicht und konterte direkt mit einem Werbespot. In dem kurzen Videoclip bei der Facebook-Tochter Instagram wird ein fiktiver WhatsApp-Chat dargestellt. In dem Gespräch überlegt sich eine der Personen am Montag eine neue Küchenmaschine zu kaufen. Der Gesprächspartner erwidert daraufhin geschockt, er würde an seiner Stelle bis zum 5. Dezember warten und sich den Monsieur Cuisine Connect bei Lidl holen. Der Werbegag und Gegenschlag gegen den Rivalen Aldi funktioniert. Das Video wurde über 65.000 Mal aufgerufen.

Lidls Thermomix punktet mit vielen Funktionen

Ob Lidl preislich beim Konkurrenten Aldi mithalten kann, ist fraglich. Sollte Lidl den gleichen Preis für den Monsieur Cuisine Connect ansetzen wie letztes Jahr, würde das Gerät 299 Euro kosten. Lidl äußerte sich bisher nicht zu der Preisfrage. Im direkten Vergleich wäre Aldis Thermomix deutlich günstiger, allerdings hält Lidls Küchenmaschine zusätzliche Gadgets mit über 200 vorinstallierten Rezepten. Außerdem können Rezepte über das WLAN heruntergeladen und direkt auf dem Display angezeigt werden. Aldis Thermomix ist in seinen Funktionen deutlich reduziert.

Das letzte Mal hatte Lidl den Monsieur Cuisine Connect vor Ostern 2018 bei sich im Regal stehen. Der Online-Verkauf des Küchenutensils soll schon am 4.12.2019 beginnen.

Die Discounterprodukte schwächen Marktführer Vorwerk

Der Konkurrenzkampf betrifft nicht nur die beiden Discounter, auch Vorwerk wird zum unbeteiligten Akteur. Das Unternehmen hat deutlich schwächere Zahlen zu verzeichnen, bereits im Frühjahr publizierte Vorwerk geringere Absatzzahlen. Insgesamt reduzierte sich der Umsatz des Familienunternehmens um vier Prozent. Die günstigen Versionen der Discounter machen dem Unternehmen zu schaffen, gerade wenn mit einem provokanten Videospot ordentlich die Werbetrommel für Lidl gerührt wird. In China sieht Vorwerk einen Lichtblick, dort erzielte der Konzern zuletzt über 100 Prozent Umsatzwachstum.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ian Francis / Shutterstock.com, r.classen / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX könnte Jahreshoch knacken -- Kräftige Gewinne in Asien -- Boris Johnsons Konservative mit absoluter Mehrheit bei Briten-Wahl -- Axel Springer nimmt 2020 Investitionen ins Visier -- Henkel im Fokus

Milliardendeal: Delivery Hero kauft südkoreanischen Essenslieferanten Woowa. BioNTech-Mitbegründer rechnet mit früherer Krebs-Diagnostik. Fraport rechnet nach Streik mit geringeren Passagierzahlen.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB