finanzen.net
09.09.2019 16:51
Bewerten
(0)

Sicherheitsrisiken im Urlaub gilt es mit ausreichender Vorbereitung zu vermeiden

Sicher verreisen: Sicherheitsrisiken im Urlaub gilt es mit ausreichender Vorbereitung zu vermeiden | Nachricht | finanzen.net
Sicher verreisen
Urlaube dienen der Entspannung. Millionen Deutsche verreisen jährlich, um aus dem Alltag zu entfliehen, dabei handelt es sich um Reisegruppen und Alleinreisende. Wobei für alle gewisse Sicherheitsrisiken entstehen, welche es mit Hilfe von präventiven Maßnahmen zu vermeiden gilt. Dementsprechend ist eine ausreichende Vorbereitung auf das Urlaubsziel zu empfehlen.

Reisen bergen Risiken

Die Deutschen sind eine Reisenation, sie reisen gerne und vor allem viel. Wie die deutsche Statistikdatenbank für Markt- und Meinungsforschung Statista bekannt gab, verreisten rund 55 Millionen Deutsche im Jahr 2018 für mindestens fünf Tage. Insgesamt ergaben sich 71,2 Millionen Urlaubsreisen.
Doch damit diese Reisen zu erholsamen und positiven Ereignissen werden, ist Vorsicht geboten und besonders für Alleinreisende gilt es, hohe Sicherheitsrisiken zu vermeiden. Jedes Reiseziel birgt seine eigenen Gefahren und Risiken, welche sich jedoch durch Wachsamkeit und Objektivität in der Regel eindämmen lassen. Flash Pack, ein britischer Reiseanbieter für Abenteuerurlaube, hat im Zuge dessen weltweit Reiseleiter um deren Expertise gebeten und die häufigsten Reiserisiken zusammengestellt. Damit auch für Alleinreisende der Urlaub zur Entspannung und nicht zum Stress wird, gibt es Verhaltensempfehlungen, um unerwünschten Situationen aus dem Weg zu gehen.

Wachsamkeit und Vorsicht

Eine der obersten Regeln, unabhängig davon ob Alleinreisender oder eine Reisegruppe: Wertsachen sollten in der Öffentlichkeit immer im Blickfeld und greifbar sein. Ausweisdokumente sowie Bezahlmöglichkeiten gilt es getrennt voneinander zu verwahren und stets nie mehr am Leibe tragen, als für den Tag nötig. Auch Geldkarten und Bargeld sollten separat verstaut werden.
Populäre Sehenswürdigkeiten stellen für Kriminelle ein beliebtes Pflaster dar, besonders hier sind Wertgegenstände gut zu verstauen und enge Menschentrauben zu vermeiden.
Wenn sich Alleinreisende oder Reisegruppen im Urlaubsland eingelebt haben, ist trotzdem Vorsicht angebracht. Das heißt, dunkle, unübersichtliche und enge Gassen, sowie nichtlizensierte Mitfahrgelegenheiten, sollten wenn möglich gemieden werden. Man sollte "[…] jeder Situation mit offenen Augen begegnen", äußert ein Reiseleiter aus Sri Lanka.

Vorbereitung und Informationsbeschaffung

Vor und während der Reise ist es sehr von Vorteil, genügend Informationen über das Urlaubsziel und die lokale Kultur zu sammeln, um im Vorfeld entsprechende Vorbereitungen zu treffen. Dazu zählen Grundlagen wie Religion, Sitten und eine Handvoll hilfreiche Sätze in der jeweiligen Landessprache. Zusätzlich ist gegebenenfalls eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Ein Erste-Hilfe-Kit ist vor allem für Alleinreisende zu empfehlen, aber selbstverständlich auch Urlauber in Gruppen sollten gewisse Medikamente und Materialien bei sich führen. Um das Risiko von Erkrankungen im Ausland möglichst gering zu halten, sollte man Hygienevorschriften beachten, Leitungswasser und lokale Lebensmittel können den Urlauber in manchen Fällen mit Krankheiten infizieren.
Zur Informationsbeschaffung zählt auch, auf Einheimische zu hören. Urlauber sollten Warnungen der lokalen Bevölkerung ernst nehmen und dementsprechend beachten. Wenn man sich dennoch in unangenehmen, oder gar gefährlichen Situationen befindet, ist es beim Reisen wichtig, Ruhe zu bewahren und nicht überstürzt zu handeln. Durch selbstbewusstes Auftreten und rationales Verhalten lösen sich unerwünschte Situationen in den meisten Fällen problemlos.
Zu guter Letzt helfen Smartphones in vielerlei Hinsicht, ob es in schweren Fällen darum geht, den Notruf zu wählen, oder nur den Heimweg in die Unterkunft zu finden. Auch beim Übersetzten und bei allgemeiner Kommunikation stellen die Geräte eine nützliche Unterstützung dar. Dementsprechend gilt, vor dem Reisen eine internationale SIM-Karte zu besorgen, oder vor Ort beispielweise eine lokale Prepaid-SIM zu kaufen.

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: istockphoto / Rawpixel, haveseen / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750