finanzen.net
Jetzt neu: Eine Übersicht über von Corona besonders betroffene Aktien (positiv wie negativ)-w-
26.03.2020 17:48

Disney+ startet in Deutschland: Einige Marvel-Filme werden vermisst

Start von Disney+: Disney+ startet in Deutschland: Einige Marvel-Filme werden vermisst | Nachricht | finanzen.net
Start von Disney+
Der Streaming-Dienst Disney+ ist in Deutschland angelaufen und bietet seinem Publikum eine große Auswahl an Disney-Klassikern. Jedoch werden nicht alle Filme, deren Rechte Disney obliegen, auf der Plattform angeboten. Marvel-Fans müssen aus diversen Gründen auf einige Verfilmungen verzichten.
Werbung

Disney+ startet in Deutschland

Disney+ ist am 24. März nun auch in Deutschland gestartet, somit steht den Deutschen ein weiterer Streaming-Anbieter zur Verfügung, um die durch das Coronavirus ausgelöste Isolation möglichst unterhaltsam zu überstehen.

Disney- und Marvel-Fans kommen ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger der X-Men-Filme. Doch der Enthusiasmus muss an dieser Stelle etwas gedämpft werden, denn zum Start des neuen Streaming-Services stehen noch nicht alle Filme des Marvel Cinematic Universe zur Verfügung, auch zwei Blockbuster der X-Men-Reihe werden bei Disney+ nicht angeboten.

Die zwei Deadpool-Verfilmungen fehlen ebenfalls im Programm von Disney+, zwar sind diese Filme unabhängig von den anderen Marvel-Erzählungen, trotzdem gehören sie dazu.

Disney+ setzt auf Familienfreundlichkeit

Die Gründe, weshalb einige Filme nicht beziehungsweise noch nicht bei Disney+ zur Verfügung stehen, sind von unterschiedlicher Natur.

So sind die Filme Deadpool 1 und 2, Logan - The Wolverine und X-Men Origins: Wolverine nicht im Programm, da sie mit der Altersbeschränkung "FSK 18" versehen sind und die Zielgruppe von Disney+ sich auf Familien bezieht. Dementsprechend werden Produktionen, welche ausschließlich für ein erwachsenes Publikum bestimmt sind, auf der Plattform nicht bereitgestellt.

Ein weiterer Aspekt, aus welchem bestimmte Filme noch nicht bei Disney+ gestreamt werden können, sind bestimmte Rechtsgrundlagen. So hält Netflix bisweilen in den USA und Deutschland die Wiedergaberechte für Ant-Man. Diese gehen in den USA im Sommer dieses Jahrs an Disney+ über, in Deutschland soll der Marvel-Film bereits am 29. März freigeschaltet werden.

Fehlende Filmrechte

Ähnliches gilt für die drei Verfilmungen Spider-Man: Homecoming, Spider-Man: Far From Home und Der unglaubliche Hulk, welche ebenfalls dem Marvel-Universum entstammen. Doch bei diesen Filmen liegen die Rechte bei Sony (Spider-Man) beziehungsweise Concorde (Der Unglaublich Hulk). Zwar unterliegen die Filmrechte der drei Iron Man-Filme auch Concorde, doch zumindest in Deutschland werden sie von Disney+ trotzdem angeboten.

Auch die allgemeinen Rechte an der Fantastic Four-Filmreihe hat Disney inne, doch Constantin Film ist immer noch an ihnen beteiligt, weshalb auch diese nicht im Angebot der jungen Streamingplattform vorzufinden sind.

Zusammengefasst müssen Abonnenten auf sieben von insgesamt 23 Marvel-Filmen und die anderen genannten Blockbuster verzichten.

Sollte dies jedoch für einen Fan keine Alternative sein, können die gewünschten Filme auch über andere Plattformen bezogen werden. So bieten iTunes, Amazon, Sky Store und Google Play alle bei Disney+ fehlende Filme zum Kauf an.

Für alle anderen Unentschlossenen bietet Disney+ eine siebentägige Testphase an, in welcher Nutzer das Angebot der Plattform kostenlos durchstöbern und streamen können.

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: chrisdorney / Shutterstock.com

Nachrichten zu Walt Disney

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walt Disney

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2019Walt Disney overweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2019Walt Disney OutperformCredit Suisse Group
08.11.2019Walt Disney overweightJP Morgan Chase & Co.
20.08.2019Walt Disney In-lineImperial Capital
08.08.2019Walt Disney OutperformCredit Suisse Group
25.11.2019Walt Disney overweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2019Walt Disney OutperformCredit Suisse Group
08.11.2019Walt Disney overweightJP Morgan Chase & Co.
08.08.2019Walt Disney OutperformCredit Suisse Group
07.08.2019Walt Disney overweightJP Morgan Chase & Co.
20.08.2019Walt Disney In-lineImperial Capital
17.06.2019Walt Disney In-lineImperial Capital
15.04.2019Walt Disney NeutralBTIG Research
12.04.2019Walt Disney NeutralCredit Suisse Group
08.08.2018Walt Disney In-lineImperial Capital
18.06.2018Walt Disney SellPivotal Research Group
09.01.2018Walt Disney SellPivotal Research Group
14.12.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
20.01.2017Walt Disney UnderperformBMO Capital Markets
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walt Disney nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus

EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Siemens AG723610