10.04.2022 21:44

So funktioniert Google: Geheimnis um Suchalgorithmus von Google gelüftet

Suchmaschinengigant Google: So funktioniert Google: Geheimnis um Suchalgorithmus von Google gelüftet | Nachricht | finanzen.net
Suchmaschinengigant Google
Folgen
Die Suchmaschine bei Google unterliegt einer stetigen Optimierung, um Nutzern relevanteste und qualitativ wertvollste Ergebnisse liefern zu können. Im vergangenen Jahr wurden dafür mehrere tausend Änderungen vorgenommen.
Werbung

Google will Nutzer schnellstmöglich mit nützlichen Informationen ausstatten

Das Ziel der Suchmaschine von Google ist es, seinen Nutzern bestmögliche Informationen auf eine schnelle und unkomplizierte Art und Weise zu bieten. Dafür durchsuchen die Rankingsysteme "Milliarden von Webseiten im Suchindex und präsentieren dir die relevantesten und nützlichsten Ergebnisse in Sekundenschnelle", erklärt das Unternehmen. Bei dieser Suche werden zahlreiche Faktoren herangezogen: "[…] die in deiner Suchanfrage verwendeten Wörter, die Relevanz und Nützlichkeit von Seiten, die Sachkenntnis von Quellen sowie deinen Standort und deine Einstellungen".

Stetige Verbesserung des Suchalgorithmus

Der Suchalgorithmus wird von Google stetig überarbeitet und optimiert. Während noch vor rund 10 Jahren gerade einmal eine Änderung pro Tag durchgeführt wurde, belief sich die Zahl der Änderungen zur Optimierung des Suchalgorithmus im vergangenen Jahr auf 3.200. Wie t3n kürzlich berichtete, hat Danny Sullivan, Public Liaison for Search, nun einen ausführlichen Bericht zu den Anpassungen auf dem Google Search Blog veröffentlicht. Demnach werden die organischen Suchergebnisse grundsätzlich allein durch den Algorithmus determiniert, welcher auf hunderten Variablen beruht und hochkomplex ist. In der Regel wird also nicht manuell in die Anzeige und das Ranking der Suchergebnisse eingegriffen. "Wie wir in der Vergangenheit schon oft gesagt haben, greifen wir nicht manuell in ein bestimmtes Suchergebnis ein, um das Ranking zu verändern. Das hat verschiedene Gründe. Wir erhalten jedes Jahr Billionen von Suchanfragen. Durch das ‘Korrigieren’ einer Suchanfrage wird das Problem für die vielen anderen Varianten derselben Suchanfrage nicht behoben oder die Suche verbessert", erklärt Sullivan in seinem Blogpost.

Einige Ausnahmen gibt es aber doch: Bei zusätzlichen Elementen wie dem Knowledge-Panel, rechtlichen Verstößen oder auch Spam-Seiten greift Google manuell ein und überarbeitet diese.

3.200 Änderungen am Google-Algorithmus in 2018

Im Jahr 2018 wurden nun neue Features eingeführt, aber auch reguläre Updates vollzogen. Diese Änderungen werden stets nach einem bestimmten Ablaufplan durchgeführt, wie Sullivan in seinem jüngst veröffentlichten Artikel schreibt. Zunächst werden verbesserungswürdige Bereiche identifiziert. Anschließend werden dafür mögliche Änderungen des Google-Algorithmus entwickelt und mit einem eigenen Testverfahren geprüft. Darüber hinaus werden die Ergebnisse aber auch von externen Qualitätsprüfern bewertet. "Damit die Suchalgorithmen die hohen Anforderungen an Relevanz und Qualität erfüllen, haben wir ein strenges Verfahren, das sowohl Livetests als auch Tausende geschulter externer Evaluatoren zur Bewertung der Qualität der Google-Suche umfasst", erklärt Google den Ablauf. Dabei wird nach strengen Richtlinien vorgegangen, in welchen die Ziele für die Suchalgorithmen des Unternehmens festgehalten sind. Die vorgenommenen Änderungen werden letztendlich als positiv bewertet, wenn eine signifikante Anzahl an Suchergebnissen hilfreicher wird und es zugleich nicht zu erheblichen Verschlechterungen kommt.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alphabet A (ex Google)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alphabet A (ex Google)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: JPstock / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.06.2022Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
10.06.2022Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2022Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2022Alphabet A (ex Google) OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2022Alphabet A (ex Google) OverweightBarclays Capital
24.06.2022Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
10.06.2022Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2022Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2022Alphabet A (ex Google) OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2022Alphabet A (ex Google) OverweightBarclays Capital
02.11.2018Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln