finanzen.net
14.08.2019 06:54
Bewerten
(1)

Neuer Hype E-Scooter: Diese Versicherungen machen Sinn

Versicherungspflicht: Neuer Hype E-Scooter: Diese Versicherungen machen Sinn | Nachricht | finanzen.net
Versicherungspflicht
Die Straßenzulassung für die neuen E-Scooter gibt es schon, nun fehlt nur noch die passende Versicherung, damit der Fahrspaß beginnen kann. Wir sagen Ihnen, was sie vor der Fahrt wissen sollten und welche Versicherungen Sinn machen.

E-Scooter: Die wichtigsten Fakten

Nun ist der US-amerikanische E-Scooter-Trend auch endgültig in Deutschland angekommen. Seit dem 15. Juni dürfen E-Scooter offiziell auf den deutschen Straßen fahren - jedoch nicht ohne Versicherung. Die kleinen Elektrofahrzeuge sind versicherungspflichtig, wer also eins ohne gültigen Versicherungsschutz in Betrieb nimmt, begeht laut dem Pflichtversicherungsgesetz eine Straftat. Da eine Privathaftpflicht Schäden durch den Betrieb eines E-Scooters nicht abdeckt, wird eine eigene Kfz-Haftpflichtversicherung nötig. Dies gilt auch für die Modelle, die man ausleihen beziehungsweise mieten kann. Die E-Scooter brauchen eine Allgemeine Betriebserlaubnis und sind ebenfalls versicherungspflichtig. Kommt es mit einem nicht versicherten E-Scooter zum Unfall, muss der Fahrer je nach Schuldfrage auch die gegnerischen Kosten tragen.

Versicherungen für den E-Scooter

Viele Versicherungen haben den Trend erkannt und schon in den letzten Wochen neue Produkte zusammengestellt. Die Kosten für eine Elektrokleinstfahrzeug-Haftpflicht liegen dabei etwa in Höhe einer Mopedversicherung und können bei vielen Versicherungen wahlweise monatlich oder jährlich gezahlt werden. Die Allianz bietet eine Haftpflicht für Fahrer ab 23 Jahren ab 54 Euro an, abhängig von der Art des elektrischen Kleinfahrzeugs und des Versicherungsbeginns. Das Kennzeichen wird nicht per Post geliefert, sondern muss beim Ansprechpartner vor Ort abgeholt werden. Die Bayerische bietet den Service an, das Kennzeichen online zu beantragen und es anschließend am nächsten Werktag per Post zu liefern. Für einen jährlichen Beitrag von 20,50 Euro, können Kunden eine Haftpflicht und für 41,10 Euro Teilkasko abschließen. Die HUK-COBURG bietet im Vergleich die momentan günstigste Versicherung an. 14,20 Euro zahlen die Versicherten im Jahr für die Haftpflicht und 26,50 Euro für Teilkasko und können ihre Versicherung auch bequem von zuhause aus abschließen, mit anschließender Lieferung des Kennzeichens per Post. Grundsätzlich ist es sinnvoll, die verschiedenen Angebote der Versicherungen miteinander zu vergleichen.

Weitere wichtige Fakten

Da sich an einem E-Scooter keine Kennzeichen befestigen lassen, kommt als Nachweis ein Klebe-Kennzeichen zum Einsatz. Das Kennzeichen wird dann direkt auf den Roller geklebt. Auch beim Mieten eines Elektro-Rollers, sollte darauf geachtet werden, dass ein solcher Aufkleber auf dem Fahrzeug zu finden ist, denn nur dann ist es für den Straßenverkehr zugelassen. Die Elektrofahrzeug-Verordnung besagt, dass der Verkehr der E-Scooter zunächst vorrangig auf den Radwegen stattfinden soll. Auf den Gehwegen ist das Fahren verboten und auf der Straße nur dann gestattet, wenn kein Radweg zur Verfügung steht. Zugelassen sind nur Scooter bis 20 km/h und Jugendliche ab 14 Jahren dürfen sie fahren. Ein Führerschein ist dafür nicht erforderlich und bislang gibt es auch noch keine Helmpflicht.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Andrei Bortikau / Shutterstock.com, Rainer Sturm / pixelio.de

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11