finanzen.net
17.09.2019 18:22
Bewerten
(19)

Studie offenbart: Mehrheit gegen SUVs in Innenstädten

Von wegen beliebt: Studie offenbart: Mehrheit gegen SUVs in Innenstädten | Nachricht | finanzen.net
Nissan New Juke 2014
Von wegen beliebt
Der SUV ist ein beliebter Geländewagen, er kann aber auch gefährlich sein - wie Unfälle immer wieder zeigen. Laut einer aktuellen Umfrage möchte die Mehrheit der Deutschen kein SUV in Innenstädten sehen.
Es ist keine zwei Wochen her, seit sich ein tragischer Autounfall im Berliner Stadtbezirk Mitte ereignete: Vier Menschen sterben - darunter ein dreijähriges Kind - weitere fünf werden schwer verletzt. Man vermutet, dass der Unfallfahrer einen epileptischen Anfall erlitt. Sein Auto? Ein SUV vom Typ Porsche Macan. Hätte dieser Unfall mit einem kleineren Modell verhindert werden können? Wie sicher müssen SUVs sein, um in Ballungsgebieten zugelassen zu werden?

Der Unfall hat eine neue Debatte um ein SUV-Verbot in Innenstädten entfacht. Und dabei sind sich nicht nur die Politiker uneinig, ob ein solches Verbot sinnvoll ist. Eine von Civey durchgeführte Online-Umfrage im Auftrag der Nachrichtenseite "Tagesspiegel" hat gezeigt, dass auch die Bürger recht divergierende Meinungen haben. Das Ergebnis überrascht dabei.

Mehrheit der jungen Menschen für SUV-Verbot

Denn in Innenstädten sind rund 58 Prozent der Befragten für ein Verbot von Geländelimousinen in Ballungsgebieten und nur 38 Prozent dagegen. In Regionen mit einer geringeren Bevölkerungsdichte ist das Gegenteil der Fall: 60 Prozent äußerten sich gegen ein Verbot und 36 Prozent dafür. Besonders überraschend ist der Anteil junger Menschen in Innenstädten, der für ein Verbot abstimmte: So sind die 18- bis 29-Jährigen mit 55,2 Prozent für ein Verbot, während es in der Altersgruppe der 50- bis 64-Jährigen gerade einmal 35,3 Prozent sind.

Unterschiedlich fielen die Ergebnisse auch bei der beruflichen Stellung aus. Hier haben Arbeiter, leitende Angestellte und Beamte mit Stimmen zwischen 53 bis 63 Prozent nichts gegen große Fahrzeuge auszusetzen. Einzig die Angestellten, die sich mit 45 Prozent Gegenstimmen äußerten, waren es, die mehrheitlich für ein Verbot stimmten. Unter den SUV-Gegnern befinden sich Wähler vor allem der Parteien SPD, Grüne und Linke.

Hitzige Debatte um SUVs

Somit sieht man, dass große allradgetriebene Fahrzeuge in Innenstädten umstritten sind. SUVs können schön sein, aber verglichen mit herkömmlichen Personenwagen verursachen sie häufiger Unfälle, die zudem öfter schwere Verletzungen zur Folge haben. Grund dafür ist die technische Ausrüstung, wie die höher angeordneten Frontstrukturelemente oder die größere Masse. Allerdings hat eine Analyse des Forschungsinstituts der US-Autoversicherer für den Zeitraum 2012 bis 2015 gezeigt, dass die Wahrscheinlichkeit, bei einem SUV-Unfall als Insasse zu sterben, deutlich geringer ist als bei einem Kleinwagen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Nissan

Nachrichten zu Porsche SE Vz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Porsche SE Vz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.10.2019Porsche SE Vz buyGoldman Sachs Group Inc.
08.10.2019Porsche SE Vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.09.2019Porsche SE Vz buyUBS AG
17.05.2019Porsche vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.04.2019Porsche vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.10.2019Porsche SE Vz buyGoldman Sachs Group Inc.
30.09.2019Porsche SE Vz buyUBS AG
17.05.2019Porsche vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.03.2019Porsche vz buyKepler Cheuvreux
21.03.2019Porsche vz OutperformCredit Suisse Group
08.10.2019Porsche SE Vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.04.2019Porsche vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.03.2019Porsche vz HaltenIndependent Research GmbH
20.03.2019Porsche vz HoldWarburg Research
20.11.2018Porsche vz HaltenIndependent Research GmbH
24.03.2017Porsche Automobil vz VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.01.2017Porsche Automobil vz VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.01.2017Porsche Automobil vz VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.11.2016Porsche Automobil vz VerkaufenDZ BANK
19.08.2016Porsche Automobil vz SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Porsche SE Vz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100