finanzen.net
14.04.2019 01:00
Bewerten
(0)

Worauf Versicherungen bei ihren Investments achten

Euro am Sonntag-Meinung: Worauf Versicherungen bei ihren Investments achten | Nachricht | finanzen.net
Philipp Waldstein
Euro am Sonntag-Meinung
DRUCKEN
Investitionen in Infrastruktur-Projekte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und haben sich als attraktive Assetklasse etabliert. Dazu zählen Verkehrsprojekte, erneuerbare Energien oder auch Schulen oder Gerichtsgebäude.
€uro am Sonntag
von Philipp Waldstein, Gastautor für €uro am Sonntag

Einer der Hauptgründe für das vermehrte Interesse von Versicherungsanlegern an Infrastruktur sind die seit der Finanzkrise unter Druck geratenen Renditen klassischer Kapitalanlagen. Dies führte dazu, dass sich Versicherungen und andere konservativ ausgerichtete Anleger verstärkt auf die Suche nach ­Anlagen mit überschaubaren Risiken und - im Vergleich zu sicheren Staatsanleihen - höheren Zinsen machten. Gleichzeitig verstärkte die Finanzkrise das Interesse an krisenresistenten und widerstandsfähigen bzw. auch in diesem Sinne nachhaltigen Kapitalanlagen. Für Versicherungen hat Nachhaltigkeit seit jeher Tradition.


Das Grundprinzip der Nachhaltigkeit geht weit über die reine Betrachtung der ökologischen Faktoren hinaus. Es geht darum, vorausschauend zu handeln und aktiv Risiken zu vermeiden. Damit verbunden ist die differenzierte Aus­einandersetzung und umfangreiche Prüfung der Geschäftsmodelle potenzieller Investitionsobjekte. So haben beispielsweise externe Kosten wie der CO2-Ausstoß und andere Formen der Umweltverschmutzung langfristig implizit Auswirkungen auf das Geschäftsmodell und somit auch auf die Ertragssituation von Kapitalanlagen. Aktuelle Beispiele sind der Automobil- und Energiesektor.


Marktakteure, die das Thema Nachhaltigkeit zu wenig in ihren Geschäftsmodellen verankern, werden vom Markt streng nach dem Verursacherprinzip abgestraft, das heißt, der Markt preist die zu erwartende Internalisierung der externen Kosten ein. Ein weiteres Beispiel ist die Implementierung und Fixierung von Governance-Standards. Unternehmen, die diesen Regeln nicht aus­reichend nachkommen, setzen sich erheblichen Reputationsrisiken aus. Dies führt zu negativen Auswirkungen und einer deutlichen Schwächung im Wettbewerb. Der Finanz- und Bankensektor ist hierfür ein Beleg.

Folglich geht es bei dem Thema Nachhaltigkeit nicht um einen uneigennützigen Akt der Nächstenliebe. Vielmehr soll durch die aktive Risikovermeidung ein langfristig bestmögliches Ergebnis für die Kapitalanlage erzielt werden.


Ein wesentlicher Vorteil der Kapitalanlage in Infrastruktur ist die Illiquiditätsprämie, das heißt der Verzicht auf die Fungibilität der Investments, welche vom Markt mit einem Renditeaufschlag bezahlt wird. Gleichzeitig lässt sich zur Vermeidung von Risiken die vielfältige Expertise in der Versicherungstechnik nutzen. Wer Solar- oder Windparks von der technischen Seite her beurteilen will, der braucht entsprechendes Know-how. Unternehmen, die solche Anlagen versichern, besitzen dieses in der Regel und können die Risiken so exakt kalkulieren. So werden Risiken zu Rendite.

Projekte müssen werthaltig und zukunftsfähig sein

Investitionen in Infrastruktur bieten über einen langfristigen Zeitraum kalkulierbare Auszahlungen - ideal für Versicherungen, die ihre Zahlungsverbindlichkeiten aus dem Kerngeschäft decken möchten. Die lange Haltedauer, gepaart mit der fehlenden jederzeitigen Veräußerbarkeit machen es notwendig, Infrastruktur ganz gezielt danach zu ­beurteilen, ob diese auch entsprechend werthaltig und zukunftsfähig ist.

In die engere Auswahl kommen nur Projekte, die auch über konjunkturelle Schwächephasen und Marktkrisen hinweg durchgehalten werden können. Dies bedingt auch, dass die Bauqualität entsprechend dem Lebenszyklus hohen Ansprüchen genügen muss und sogenannte ESG-Risiken (ökologische, soziale und Risiken der guten Unternehmensführung) berücksichtigt werden.

Investitionen in erneuerbare Energien haben in der nachhaltigen Anlage einen besonderen Platz. Durch diese entsteht eine doppelte Hebelwirkung, indem sowohl durch Investitionen als auch über zukunftsweisende Deckungskonzepte in der Versicherung neue Technologien gefördert und damit gesellschaftlich relevante Entwicklungen vorangetrieben werden. So stiften privatwirtschaftlich gewinnbringende Aktivitäten gesellschaftlichen Nutzen.

Munich Re und ihr Asset-Manager MEAG haben sich global auf die Suche nach attraktiven Investitionsobjekten begeben. Munich Re hat aus ihrem Kerngeschäft die technische Risikokompetenz und kann Berechnungen zur ­Bewertung der Risiken anstellen. Von dieser Kompetenz profitiert die Kapitalanlage der MEAG. Im engen Schulterschluss kann so mit hoher Risikosensibilität erfolgreich investiert werden.

Bei einem Zielvolumen allein in In­frastruktur von über neun Milliarden Euro von Munich Re (Gruppe) beläuft sich die einzelne Investition unter Berücksichtigung einer hinreichenden Diversifizierung über Regionen, Segmente und Techniken in der Regel auf einen mittleren zweistelligen bis nied­rigen dreistelligen Euro-Millionenbetrag. Ausnahmen sind möglich. In dieser Preisklasse ist eine Direktanlage aus betriebswirtschaftlichen Gründen ohne Weiteres realisierbar.

Es geht um Fristigkeit, Nachhaltigkeit und Größe

Ein Beispiel ist der Kauf eines Solarparks in Südspanien Ende 2018 mit einer Gesamtleistung von 175 Megawatt. Das Projekt ist einer der größten von Subventionen unabhängigen Solarparks in Europa. Mit den erzeugten 300 Gigawattstunden pro Jahr können rund 93 000 Haushalte mit Strom versorgt werden. Ein Weiteres ist die Fi­nanzierung der Hochgeschwindigkeitszugstrecke von Tours nach Bordeaux. Die 300 Kilometer lange Strecke wurde Anfang 2017 eröffnet und beförderte in der zweiten Jahreshälfte bereits 9,5 Millionen Passagiere, zwei Millionen mehr als im Vorjahreszeitraum. Im vergangenen Jahr lag die Passagierzahl bereits bei 20 Millionen. Beide Beispiele unterstreichen den nachhaltigen Aspekt von Infrastruktur.

Erfolgreiches Investieren in Infrastruktur ist eine Frage der Fristigkeit, der Nachhaltigkeit und der Größe. Bei den sehr langen Anlagezeiträumen sollten nur Investitionen bei hinreichend bekannten Risiken eingegangen werden. Nachhaltigkeit ist essenziell. Die Berücksichtigung der Nachhal­tigkeit folgt ökonomischem Kalkül und hat ihr Fundament im Geschäftsmodell einer Versicherung: die dauerhafte und nachhaltige Absicherung der Leistungsversprechen einer Versicherung. Dies gilt natürlich für andere Investoren analog, die ihre Zahlungsverpflichtungen langfristig mit Infrastrukturinvestitionen in der Kapitalanlage absichern möchten.

Kurzvita

Philipp Waldstein
Vorsitzender der Geschäftsführung bei der MEAG
Waldstein verantwortet neben der strategischen Ausrichtung und dem Investmentprozess das Mandatemanagement für die Konzernkunden sowie die Bereiche ­Illiquid Assets, Re­search, Personal und Kommunikation. ­Waldstein ist seit 2013 für die MEAG tätig und leitete als Geschäftsführer sechs Jahre lang das Portfolio­management. Die MEAG ist einer der großen Vermögensverwalter in Europas ­Finanzsektor. In ihr ­konzentrieren sich das Vermögensmanagement von Munich Re und Ergo mit einem ­Volumen von 254 Milliarden Euro.







__________________________________

Bildquellen: MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH
Anzeige

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Bayer-Aktie schießt hoch: Hedgefonds-Investor Elliott legt Milliardenbeteiligung an Bayer offen -- Deutsche Bank erneut bei US-Stresstest unter Druck -- H&M, TRATON, NORMA im Fokus

TLG IMMOBILIEN will mit Kapitalerhöhung zu frischem Geld kommen. Neues Softwareproblem bei der Boeing 737 Max. Swiss Re strebt ReAssure-Bewertung von bis zu 3,3 Mrd Pfund an. Infineon peilt Milliardenumsatz in Südkorea an. Evonik kommt mit Innovationsprojekten voran.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100