30.11.2022 10:42

Betrugsprozess um Goldhändler PIM: Plädoyers der Staatsanwaltschaft erwartet

Schneeballsystem: Betrugsprozess um Goldhändler PIM: Plädoyers der Staatsanwaltschaft erwartet | Nachricht | finanzen.net
Schneeballsystem
Folgen
Im Prozess um den insolventen Goldhändler PIM wird an diesem Mittwoch (13.00 Uhr) vor dem Landgericht Darmstadt das Plädoyer der Staatsanwaltschaft erwartet.
Werbung
Sie wirft dem 51-jährigen ehemaligen Geschäftsführer des Unternehmens aus dem südhessischen Heusenstamm schweren Betrug vor.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) via CFD handeln (schon ab 100 €)
Partizipieren Sie an Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Rohstoffen mit Hebel und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie durch einen Hebel mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Nach den Plänen des Vorsitzenden Richters Felix Diefenbacher soll in dem seit zwei Jahren laufenden Verfahren noch vor Weihnachten das Urteil gesprochen werden. Der Prozess begann am 8. Dezember 2020.

Die PIM Gold GmbH soll von 2016 bis September 2019 mit Kunden Lieferverträge einschließlich Bonusversprechen über Gold abgeschlossen, diese dann aber nicht erfüllt haben. Zinsen sollen nach einer Art Schneeballsystem mit dem Geld neu angeworbener Kunden ausgezahlt worden sein. Der Ex-Geschäftsführer sitzt seit mehr als drei Jahren in Untersuchungshaft.

/opi/DP/zb

DARMSTADT (dpa-AFX)

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.929,810,98
0,05%
Kupferpreis9.074,85-151,50
-1,64%
Ölpreis (WTI)78,92-0,12
-0,15%
Silberpreis23,55-0,17
-0,72%
Super Benzin1,78-0,01
-0,50%
Weizenpreis288,000,50
0,17%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Vor Fed-Zinsentscheid: DAX um Nulllinie -- Porsche Holding beteiligt sich an ABB E-Mobility -- Hannover Rück mit Rekordgewinn -- Software AG mit Wachstum -- Snap, AMD, PayPal, BBVA im Fokus

Brenntag schließt Partnerschaft für mehr Transparenz in der Lieferkette. Hauck Aufhäuser IB streicht Kaufempfehlung für FRIEDRICH VORWERK. Britische Regierung will Krypto-Anleger besser schützen. Inflation im Euroraum sinkt im Januar deutlicher als erwartet. Hapag-Lloyd-Chef erwartet Normalisierung im Containergeschäft. Russland liefert wieder mehr Gas durch Ukraine nach Europa.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln