finanzen.net
13.02.2019 19:30
Bewerten
(0)

Brexit, Öl, Aktien: Wie geht es an den Börsen weiter und was heißt das für Sie als Anleger?

Webinar-Aufzeichnung: Brexit, Öl, Aktien: Wie geht es an den Börsen weiter und was heißt das für Sie als Anleger? | Nachricht | finanzen.net
Webinar-Aufzeichnung
DRUCKEN
Fliegt uns der Brexit um die Ohren? Eskaliert der Handelskrieg? Was bedeutet das für Euro, Zinsen und vor allem für Sie als Anleger? Antworten gab Dr. Cyrus de la Rubia, Chefvolkswirt der Hamburg Commercial Bank im Webinar. Verpasst? Kein Problem, hier gibt's die Aufzeichnung!

2019 hat für Investoren gut begonnen, seit Anfang Februar aber geht wieder eine latente Crashgefahr an den Börsen um. Der Handelskrieg zwischen den USA und China, der nahende Brexit und schwache Konjunkturdaten aus Deutschland verhindern einen Befreiungsschlag an den Märkten.

Wie sollten Sie als Anleger sich nun verhalten? Kaufen, halten oder verkaufen? Dr. Cyrus de la Rubia ordnete im finanzen.net-Webinar die Situation an den Börsen ein. Haben Sie das Live-Event verpasst? Das ist kein Problem, Sie können sich hier den Live-Mitschnitt anschauen.

Ihr Experte

Cyrus de la Rubia von der HSH Nordbank Dr. Cyrus de la Rubia, Chefvolkswirt der Hamburg Commercial Bank, ist Experte für die Währungs- und Zinsmärkte, die für die Kunden der Hamburg Commercial Bank von besonderer Wichtigkeit sind. Vor seinem Wechsel zur Hamburg Commercial Bank leitete Dr. de la Rubia bis 2005 die Abteilung Volkswirtschaft der Dresdner Bank Lateinamerika mit dem Fokus auf Emerging Markets. Dr. de la Rubia ist auch Dozent an der Frankfurt School of Finance and Management und arbeitet für Berlin Economics, eine wirtschaftspolitische Beratungsgesellschaft für mittel- und osteuropäische Volkswirtschaften. Dr. Cyrus de la Rubia hat an der Universität Potsdam bei Prof. Dr. Fuhrmann zum Thema Kapitalmarktstrukturen promoviert. Sein volkswirtschaftliches Studium absolvierte Dr. de la Rubia an der Christian Albrecht Universität Kiel sowie an der Universidad Nacional de Córdoba in Argentinien.

Tipp: Verpassen Sie kein Webinar mehr!
Möchten Sie per E-Mail über weitere Webinare auf finanzen.net informiert werden? Dann melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Webinar-Newsletter an!

Bildquellen: HSH Nordbank

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wall Street im Feiertag --Wirecard: Ermittlungen gegen FT-Journalist -- Deutsche Bank-Aktionär HNA senkt Anteil -- Vapiano-Zahlen enttäuschen --PATRIZIA, Autowerte im Fokus

Bertrandt-Aktien schwach - H&A: Preisdruck und steigende Personalkosten. Commerzbank: Orphanides-Regel spricht gegen EZB-Zinserhöhung 2019. thyssenkrupptrotz EU-Bedenken optimistisch für Stahl-JV mit Tata Steel. Airbus droht mit "German-Free-Products". Arbeitslosenzahlen in Deutschland weiter gesunken. ifo: US-Sonderzölle könnten deutsche Auto-Exporte fast halbieren.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
TUI AGTUAG00
Infineon AG623100
SteinhoffA14XB9