finanzen.net
12.03.2020 06:57

Der Feind in deiner Mail: So profitieren Sie von Cybersecurity

Euro am Sonntag-Tipps: Der Feind in deiner Mail: So profitieren Sie von Cybersecurity | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Tipps
Unternehmen, die sich auf Datensicherheit, also Cybersecurity, spezialisiert haben, sind gefragt. Wie Anleger von diesem Trend profitieren können.
Werbung
€uro am Sonntag
von Gian Hessami, Euro am Sonntag

Es ist kein Geheimnis, aber ein Riesenproblem: Immer öfter dringen Cyberkriminelle in die Computersysteme von Privatleuten und Firmen ein. Aber auch Staaten sind be­troffen. So will sich Russland offenbar erneut in die amerika­nischen Präsidentschaftswahlen einmischen - etwa durch Hackerangriffe, Instrumentalisierung sozialer Medien oder Manipulation des Wahlablaufs.

Die "Washington Post" berichtete jüngst, US-Behördenvertreter hätten den Senator Bernie Sanders, der für die Demokratische Partei kandidieren will, darüber informiert, dass Russland seine Bewerbung um den Einzug ins Weiße Haus unterstütze. Ziel sei es, den Wettbewerb der Demokraten zu stören, um Donald Trump zur Wiederwahl zu verhelfen. Russland hatte sich laut US-Geheimdiensten bereits 2016 zugunsten Trumps eingemischt.

Das zeigt, dass digitale Sicherheit immer wichtiger wird. Auslöser dafür sind die Dynamik steigender Mobilfunknutzung sowie die wachsende Bedeutung des Internets der Dinge und des Cloud-Computings. Zugleich macht der intensive Datentransfer die IT-Systeme verwundbar.

Experten erwarten, dass der Bedarf an diversen Technologielösungen im Cybersecurity-Bereich weiterhin steigen wird. So soll dieser Markt 2020 global ein Volumen von 170 Milliarden US-Dollar erreichen. Die jährliche Wachstumsrate wird auf rund zehn Prozent beziffert.

Index besteht aus 15 Firmen


Davon profitieren Firmen, die sich auf IT-Sicherheit spezialisiert haben. Zu deren Aufgaben gehört es, Cyberattacken zu erkennen, zu vermeiden und zu beseitigen. Für Anleger, die dieser Branche Aufwärtspotenzial zutrauen, könnte der Cybersecurity-Index interessant sein. Das Barometer enthält 15 Unternehmen, die wesentliche Umsätze in diesem Segment erwirtschaften.

Um Klumpenrisiken zu vermeiden, wird der Index halbjährlich angepasst und die Aktien werden gleich gewichtet. Der Großteil der Firmen kommt aus den USA (73,5 Prozent), etwa NortonLifeLock, Mimecast, Veri­sign und Palo Alto Networks. Weitere Unternehmen stammen aus Israel (12,9 Prozent), Großbritannien (6,9 Prozent) und Japan (6,7 Prozent).

Vontobel hat auf den Index ein endlos laufendes Zertifikat (ISIN: DE 000 VS5 ZCS 6) aufgelegt, mit dem Anleger eins zu eins an der Entwicklung des ­Barometers partizipieren. Die jährliche Managementgebühr beträgt 1,2 Prozent.

Investoren können auch von Dividenden dieser Unternehmen profitieren. Die Ausschüttungen fließen in die Indexberechnung mit ein. In den vergangenen zwölf Monaten hat der Kurs des Zertifikats um rund acht Prozent zugelegt.







_______________________________

Bildquellen: Lichtmeister / Shutterstock.com, GlebSStock / Shutterstock.com

Nachrichten zu NortonLifeLock

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NortonLifeLock

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914