finanzen.net
Wettlauf um Corona-Impfstoff: Welche Aktien vorne liegen. Ab heute in BÖRSE ONLINE - jetzt die digitale Ausgabe ordern!-w-
23.03.2020 10:23

Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Ubisoft

Euro am Sonntag-Zerti-Tipp: Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Ubisoft | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
Mit seinen Spielen stellt sich der französische Gaming-Konzern Ubisoft gegen den Trend, könnte sogar zum Gewinner der Krise avancieren. Mutige steigen gehebelt ein.
Werbung
€uro am Sonntag
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Im Computerspiel "Anno 1800" greifen die Spieler aktiv in die Welt des 19. Jahrhunderts ein. Es ist bereits der siebte Teil der "Anno"-Reihe des Aufbaustrategiespiels aus dem Haus Ubisoft. Kommt das Spiel an, könnte es zur Wende von Europas größtem Onlinespiele-Entwickler beitragen.

Zuletzt hatte Ubisoft das nächste Level verpasst. Zwei Spiele floppten, Umsatz und Gewinn entwickelten sich schlechter als erwartet. Die Franzosen senkten die Prognose, 2019 halbierte sich der Aktienkurs. Einen Teil der Verluste hatte der Wert zwischenzeitlich hereingeholt.

Die Franzosen profitieren von ihren starke Spielereihen wie "Assassin’s Creed", "Far Cry", "Anno" und vor allem "Rainbox Six Siege" im Programm. Letztere entwickelt sich zum Dauerbrenner. Ende Februar wurde bei dem Spiel die Rekordzahl von mehr als 200.000 aktiven Spielern erreicht. Im Vergleich dazu: 2019 lag die durchschnittliche Spieleranzahl bei 106.000.

Das höhere Engagement seit Jahresanfang ist auch auf die Quarantäne infolge der Corona-Pandemie in Asien zurückzuführen. Ein Trend, der sich mit der Ausweitung der Maßnahmen in Europa und den USA noch verstärken wird.

Und Ubisoft ist gut positioniert. Die Download-Plattform wächst. Die Franzosen vertreiben ihre Spiele darüber direkt, was viel rentabler ist. Rund drei Viertel des Umsatzes generiert Ubisoft mit dem Katalog. Das sind Umsätze mit Spielen, die schon länger auf dem Markt sind und für die es immer wieder Updates gibt. Doch auch die Pipeline wird wieder attraktiv. Bis April 2021 sind fünf neue Triple-A-Spiele angekündigt, so viele wie nie zuvor.

Auch innerhalb der Firma gibt es Neuerungen. Ubisoft-Chef Yves Guillemot will die Innovationsraten bei den Spielen erhöhen. Der Umbau im Editorial Team in der Pariser Zentrale, das die Entwicklungsteams auf der ganzen Welt begleitet, läuft bereits. Außerdem wurde kürzlich der Berliner Idle-Games-Entwickler Kolibri Games übernommen. Damit wird Ubisoft nun auch zum Marktführer bei kostenlosen Spielen für Smartphones.

Für die Analysten von Berenberg ist Ubisoft erste Wahl. Erkennen die Investoren an, dass der Konzern von der aktuellen Situation sogar profitieren könnte, hat die Aktie das Potenzial, sich gegen den Markttrend zu stemmen. Mit dem ausgewählten Knock-out-Call steigen mutige Anleger gehebelt ein. Erobert die Aktie das Hoch vom Februar bei über 74 Euro zurück, würde der Call um rund 70 Prozent zulegen.

Knock-out-Call auf Ubisoft

Emittent: Unicredit
ISIN: DE 000 HZ4 H11 7
K.-o.-Call Kurs am 23.03.2020: 2,00 €
Laufzeit: endlos
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis/K.-o variabel: 40,55 €
Hebel: 3,1
Aufgeld: 0,14 %
Abstand zum K.-o.: 32,5 %
Kurs Basiswert: 60,26 €
Stoppkurs K.-o.-Call: 0,95 €







_____________________

Bildquellen: Ubisoft

Nachrichten zu Ubisoft Entertainment S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ubisoft Entertainment S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.11.2012Ubisoft Entertainment outperformCheuvreux SA
30.10.2012Ubisoft Entertainment outperformCheuvreux SA
17.08.2012Ubisoft Entertainment outperformCheuvreux SA
20.07.2012Ubisoft Entertainment outperformExane-BNP Paribas SA
16.07.2012Ubisoft Entertainment outperformExane-BNP Paribas SA
07.11.2012Ubisoft Entertainment outperformCheuvreux SA
30.10.2012Ubisoft Entertainment outperformCheuvreux SA
17.08.2012Ubisoft Entertainment outperformCheuvreux SA
20.07.2012Ubisoft Entertainment outperformExane-BNP Paribas SA
16.07.2012Ubisoft Entertainment outperformExane-BNP Paribas SA
23.07.2010Ubisoft Entertainment neutralWedbush Morgan Securities Inc.
15.05.2008Ubisoft neuen Stoppkurs setzenFocus Money
20.01.2005Ubisoft: In-LineGoldman Sachs

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ubisoft Entertainment S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX beendet Handel tiefrot -- T-Mobile schließt Fusion mit Sprint ab -- Axel Springer: Börsenaus steht fest -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Allianz840400
NEL ASAA0B733
BayerBAY001