05.12.2017 12:40
Bewerten
(0)

BaFin verzichtet endgültig auf Verbot von Bonitätsanleihen

Schuldverschreibungen: BaFin verzichtet endgültig auf Verbot von Bonitätsanleihen | Nachricht | finanzen.net
Schuldverschreibungen
DRUCKEN
Die deutsche Finanzaufsicht BaFin sieht endgültig davon ab, den Verkauf von Bonitätsanleihen an Privatanleger zu verbieten.
Die Behörde habe festgestellt, dass sich die Finanzwirtschaft an selbst auferlegte strengere Regeln halte, teilte sie am Dienstag in Frankfurt mit. Überprüft worden seien 106 neue bonitätsabhängige Schuldverschreibungen binnen neun Monaten.

Die Selbstverpflichtung der Branche sei in der Praxis "weitgehend" eingehalten worden, Privatanleger würden ausreichend geschützt. Dies zeige, "dass die BaFin auch ohne ein Verbot deutliche Verbesserungen im Anlegerschutz erreichen kann", sagte Exekutivdirektorin Elisabeth Roegele. Weitere Schritte der Aufsicht seien derzeit nicht nötig.

Mit Bonitätsanleihen können Privatanleger auf die Kreditwürdigkeit von Firmen wetten. Die BaFin hatte im Sommer 2016 angekündigt, den Verkauf der Papiere an Privatanleger verbieten zu wollen. Dies hatte sie auch damit begründet, dass Sparer die Risiken kaum bewerten könnten und die Bezeichnung "Anleihe" irreführend sei, da es sich eigentlich um Zertifikate handle. Banken hatten hierzulande Papiere im Volumen von mehreren Milliarden Euro an Privatanleger herausgegeben.

In der Folge verpflichteten sich die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) und der Deutsche Derivate Verband (DDV) zu schärferen Regeln, etwa höhere Qualitätsstandards und eine bessere Aufklärung. Zudem verpflichtete sich die Branche, die Papiere nicht mehr als Anleihen, sondern als "bonitätsabhängige Schuldverschreibung" zu bezeichnen. Daraufhin nahm die BaFin vorerst ihre Verbotspläne zurück und beobachtete die Praxis. Dabei sah sie nun nur einzelne Verstöße./als/DP/men

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Marian Weyo / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX stabil -- Regierungsstillstand in den USA dauert an -- UBS-Gewinn bricht ein -- T-Aktie gefragt: Telekom hält an Dividendensteigerung fest -- Bitcoin im Fokus

Selbstfahrende Autos - Tesla verliert den Anschluss. Biotest-Aktie schnellt nach oben - Hürde für Übernahme genommen. K+S-Aktien erholen sich weiter. Siltronic-Aktie klettert nach Konsolidierung auf Rekordhoch. Immobilienentwickler Instone Real Estate will an die Börse gehen. Wer künftig die Europäische Zentralbank führen könnte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Amazon906866
GeelyA0CACX