19.11.2020 14:37
Werbung

Trading Idee Allianz: Kater nach der Party

Trading Idee: Trading Idee Allianz: Kater nach der Party | Nachricht | finanzen.net
Trading Idee
Folgen
Um knapp 30 Prozent ging es für das Allianz-Papier seit Ende Oktober nach oben. In einem freundlichen Gesamtmarkt wurde die Aktie des Versicherungsriesen zudem von besser als erwarteten Q3-Zahlen und der Hoffnung auf eine stabile Dividende für 2020 getrieben.
Werbung
Doch jetzt stehen wieder ernste Themen auf der Tagesordnung, darunter die zunehmenden Schadensfälle durch Wirbelstürme und steigende Cyber-Kriminalität. Eine größere Konsolidierung der Aktie scheint möglich.

Die Zahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) wurden schon fast euphorisch am Markt aufgenommen. Nach Unternehmensangaben sank der Umsatz trotz der Belastungen durch die Corona-Pandemie lediglich um 1,9 Prozent auf 104,9 Mrd. Euro. Das Periodenergebnis nach neun Monaten reduzierte sich zwar um fast 18 Prozent auf gut 5,2 Mrd. Euro, auf Quartalsbasis stieg es jedoch wieder um 4,9 Prozent an. Dass die Dividende von zuletzt 9,60 Euro auch für 2020 mindestens stabil bleiben sollte, ist mittlerweile ausgemachte Sache - und im Kurs bereits eingepreist. Doch ob es am Ende tatsächlich so kommt, wird vermutlich frühestens im Februar 2021 zu erfahren sein, wenn im Rahmen der Geschäftszahlen 2020 auch der Dividendenvorschlag veröffentlicht wird.

Nach der Kursrally der Allianz-Aktie rücken nun wieder verstärkt mögliche Belastungsfaktoren in den Blickpunkt. Dazu gehört beispielsweise die zunehmende Zahl und Schwere von Wirbelstürmen. Zuletzt forderte der Wirbelsturm "Iota" in Mittelamerika mehrere Todesopfer. Ein größerer Schadensfall in diesem Bereich wäre ein neuer Belastungsfaktor für 2020. Aber auch die steigenden Cyber-Attacken werden für die Versicherer immer teurer. Laut einer Auswertung der Allianz-Industrieversicherungstochter AGCS lagen die Gesamtschäden der Branche bei 660 Millionen Euro - mit steigender Tendenz.

Risiken treffen auf eine überkaufte Allianz-Aktie, bei der die zuletzt guten Nachrichten vollständig eingepreist scheinen. Spekulative Anleger setzen mit einem Turbo-Optionsschein der BNP Paribas auf eine baldige Konsolidierung. Als Kursziel sehen wir den Bereich leicht oberhalb von 180 Euro bei der Aktie. Daraus leitet sich für den Optionsschein ein Kursziel von rund 5,15 Euro ab. Ein adäquater Stopp-Loss liegt bei 2,80 Euro.

• Basiswert: Allianz
• Produktgattung: Turbo Optionsschein
• Emittent: BNP
• ISIN: DE000PF33JF3
• Laufzeit: Open end
• Kurs K.-o.-Put (19.11.20, 14:30 Uhr): 3,59 Euro
• Basispreis variabel: 230,5077 Euro
• Knock-out-Schwelle: 230,5077 Euro
• Hebel: 6,1
• Abstand zum Knock-out: 16,1 %
• Stopp-Loss Put: 2,80 Euro

Handeln Sie alle strukturierten Produkte unserer Premium Plus-Partner für nur 2,50 € Oderprovision 1 pro Trade. Mehr erfahren.

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.12.2020Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
24.11.2020Allianz Equal weightBarclays Capital
13.11.2020Allianz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.11.2020Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
11.11.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
13.11.2020Allianz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.11.2020Allianz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.11.2020Allianz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.11.2020Allianz kaufenDZ BANK
06.11.2020Allianz buyUBS AG
02.12.2020Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
24.11.2020Allianz Equal weightBarclays Capital
13.11.2020Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
06.11.2020Allianz Equal weightBarclays Capital
06.11.2020Allianz HoldJefferies & Company Inc.
11.11.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
15.10.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
17.09.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
08.09.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets
18.08.2020Allianz UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow schließt höher -- VW kann CO2-EU-Vorgaben nicht erfüllen -- Merck nach Milliarden-Zukauf auf Kurs -- Moderna, BioNTech, Pfizer, KION im Fokus

Boeing-Aktie kräftig im Minus: Boeing drosselt 787-Dreamliner-Produktion weiter. Deutsche Bank besiegelt Partnerschaft mit Google zur IT-Erneuerung. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wirtschaftsprüfer von Wirecard. Chefwechsel bei Glencore. Lufthansa kündigt Zubringerdienste für Condor. US-Jobwachstum lässt im November stark nach. EU-Haushalt für 2021 steht - allerdings nur unter Vorbehalt.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln