Management Buy Out

Management Buy Out - Definition

Kauf des Unternehmens durch die bisherigen Manager des Unternehmens oder durch die gesamte bzw. Teile der Belegschaft (Belegschafts-Buy Out). Wurde auch bei der Privatisierung von ehemaligen DDR-Betrieben angewandt, um Betriebe und deren Arbeitsplätze zu erhalten. Kaufen sich Manager fremder Unternehmen in das Unternehmen ein, so spricht man von Management Buy In bzw. Walk-Out (Beispiel Loewe-Opta, Levi Strauss). Diese Form der Unternehmensübernahme (Take over) ist von einem Spin off zu unterscheiden. Seit der Reprivatisierung in den neuen Bundesländern werden verstärkt auch Belegschafts-Buy Outs (engl.: Employee Stock Ownership Plan, ESOP) gefördert (Kauf).

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/management-buy-out/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln