26.01.2021 08:00

Dienstag an der Börse: 10 wichtige Fakten

10 vor 9: Dienstag an der Börse: 10 wichtige Fakten | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX vorbörslich tiefer

Der DAX bewegt sich vor dem Ertönen der Startglocke am Dienstag im Minus.

2. Börsen in Fernost schwächer

Der japanische Leitindex Nikkei verliert 0,93 Prozent auf 28.553,11 Punkte. Auf dem chinesischen Festland geht es für den Shanghai Composite um 1,27 Prozent abwärts auf 3.578,14 Zähler. In Hongkong bewegt sich der Hang Seng um 2,20 Prozent nach unten auf 29.494,84 Indexpunkte. (7.18 Uhr MEZ)

3. US-Senat bestätigt Janet Yellen als Finanzministerin

Der US-Senat hat die renommierte Wirtschaftswissenschaftlerin Janet Yellen als Finanzministerin im Kabinett des neuen Präsidenten Joe Biden bestätigt. Zur Nachricht

4. UBS überrascht mit deutlichem Gewinnanstieg im Quartal

Die UBS hat im vierten Quartal 2020 bei steigenden Einnahmen den Gewinn deutlich erhöht. Zur Nachricht

5. Impeachment-Anklageschrift gegen Trump erreicht US-Senat

Im US-Senat ist die Anklage für das zweite Amtsenthebungsverfahren gegen den ehemaligen Präsidenten Donald Trump verlesen worden. Zur Nachricht

6. Novartis mit Gewinnanstieg 2020

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat den Gewinn im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf 8,07 Milliarden Dollar gesteigert und will drei Franken Dividende je Aktie an seine Aktionäre auszahlen. Zur Nachricht

7. IWF stellt neue Prognose zur Entwicklung der Weltwirtschaft vor

Inmitten der Corona-Krise stellt der Internationale Währungsfonds (IWF) am Dienstag (14.00 Uhr MEZ) eine neue Prognose zur Entwicklung der Weltwirtschaft vor. Zur Nachricht

8. US-Bilanzsaison nimmt Fahrt auf: Microsoft & Starbucks im Blick

Am Abend werden nach dem Ende des US-Handels Microsoft und Starbucks die Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorlegen

9. Ölpreise sinken

Die Ölpreise sind am Dienstag gesunken. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 55,52 US-Dollar. Das sind 36 Cent weniger als am Montag. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 33 Cent auf 52,44 Dollar.

10. Euro gibt nach

Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung Euro bei 1,2125 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend.

Bildquellen: gopixa / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln