25.06.2019 19:52

Tesla-Konkurrenz aus Thailand: Elektro-Milliardär plant eine eigene E-Auto-Reihe

"MINE Mobility": Tesla-Konkurrenz aus Thailand: Elektro-Milliardär plant eine eigene E-Auto-Reihe | Nachricht | finanzen.net
"MINE Mobility"
Folgen
Ein thailändischer Milliardär hat mit seinem Energieunternehmen Energy Absolute Großes vor: Auf dem heimischen Markt markeneigene E-Autos zu etablieren und die gesamte Versorgerkette zu stellen. Einen Großauftrag für eine Elektroautoflotte hat Energy Absolute bereits an Land gezogen.
Werbung
Das Somphote Ahunai gehörende Energieunternehmen Energy Absolute gehört zu den größten Stromproduzenten in Thailand - nach Marktkapitalisierung ist es der zweitgrößte Energiekonzern des Landes. Auf der Bangkok Motor Show präsentierte das Unternehmen erstmals ein eigenes Elektroauto, mit dem Energy Absolute den heimischen Automarkt aufmischen und dort E-Autos auf breiter Front einführen will. Bislang konnte das südasiatische Land keinerlei Erfolg mit der Etablierung alternativ betriebener Fahrzeugen erzielen - die Preise für die Fahrzeuge sind meist zu hoch und die Bevölkerung bevorzuge Fortbewegungsmittel mit zwei Rädern.

Thailändischer Tesla erobert bald heimische Straßen

Mit dem MINE Mobility SPA1 von Energy Absolutes Tochterunternehmen soll ein heimisches Elektroauto den Automarkt in Thailand aufmischen. Laut dem Unternehmen soll der Fünfsitzer mit alternativem Antrieb 1,2 Millionen Baht (das entspricht etwa 38.000 US-Dollar) kosten und eine Reichweite von rund 200 Kilometern pro Aufladung haben.

Energy Absolute intendiert, mithilfe von Subventionen und Steuererleichterungen, 5.000 der eigenen E-Autos unter das Volk zu bringen. Außerdem hat MINE Mobility zwei weitere Modelle in der Pipeline: Ein wesentlich kompakteres Fahrzeug, das noch günstiger zu haben sein soll, sowie ein Sportmodell, wofür die Kunden aber etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Beide wurden ebenfalls auf der Bangkok Motor Show enthüllt, allerdings sind genauere Informationen zu diesen Modellen noch nicht auf der Unternehmensseite einzusehen.

Darüber hinaus sollen die Akkumulatoren in einer drei Milliarden Dollar schweren - und noch in Planung befindlichen - Batteriefabrik entstehen, berichtet Bloomberg. Außerdem plane man insgesamt 700 Ladestationen zur Verfügung zu stellen - 400 Ladestationen sind bereits im Einsatz.

Elektrische Taxiflotte in Bangkok

Nachdem Energy Absolute das markeneigene Elektroauto auf der Autoshow präsentiert hatte, erhielt der Stromkonzern 4.500 Bestellungen, berichtet Bloomberg. Eine wichtige Zielgruppe für die Elektroautos des Stromproduzenten seien in erster Linie Automobildienstleister, erklärte Thanapat Suksuthamwong, Geschäftsführer der Tochtergesellschaft, gegenüber Bloomberg. Allein 3.500 MINE Mobilitys seien durch eine Taxi-Gruppe nach Bangkok beordert worden. Für die Taxi-Fahrer würden sich bei der Nutzung der MINE Mobility-Fahrzeuge die Betriebskosten halbieren, was den Fahrern ermögliche, ihre Autokredite schneller zurückzuzahlen, erklärt der Vertreter der Gruppe und zeigt sich überzeugt vom E-Auto-Konzept. Suksuthamwong betont, dass es keinen besseren Weg gebe, die Menschen von der E-Auto-Technologie zu überzeugen, als mit Langstreckenfahrten. "Öffentliche und private Flottenbetreiber haben das Potenzial die Verbreitung von Elektrofahrzeugen voranzutreiben", erklärte auch Caroline Chua, BNEF-Energieanalystin.

Warum der Tesla-Konkurrent einen Vorteil hat

Ähnlich wie Tesla werde auch Energy Absolute den gesamten Elektroauto-Zyklus anbieten: Von der Batterie- über die Autoherstellung bis hin zur Stromerzeugung und Bereitstellung von Ladestationen. Doch Energy Absolute dürfte den Heimvorteil haben. In Thailand verfügt Tesla nicht über eine eigene Verkaufsstelle - vereinzelt werden Modelle des US-Elektroautobauers aus Ländern wie Hongkong importiert, was dazu führe, dass sich der Verkaufspreis beinah verdoppele, verlautet Bloomberg. Insgesamt ist der MINE Mobility SPA1 offenbar preislich deutlich erschwinglicher als seine Konkurrenz. Der aus China kommende BYD e6 kostet in Thailand wohl 60.000 US-Dollar, der japanische Nissan Leaf kostet aufgrund von Einfuhrzöllen 63.000 US-Dollar. Mit dem heimischen Modell versucht Energy Absolute nun, Elektroautos "auf dem thailändischen Markt einzuführen". Bislang wurden nur 1.500 E-Autos in dem Land registriert - im Dezember machte das einen Anteil von nur 0,004 Prozent aller registrierten Fahrzeuge aus. Und auch Nachbarländer wie Indonesien und Malaysia nimmt der Energiekonzern ins Visier: Sobald die inländische Vermarktung erfolgreich anläuft, werde man eine Expansion mit den thailändischen Elektroautos anstreben. "Thailand wird der Marktführer für Elektrofahrzeuge in dieser Region sein" zitiert Bloomberg den Energy Absolute-Chef. "Wir sind die Ersten und das sollte uns einen Vorsprung bei der Förderung der Technologie verschaffen".

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: letunas / shutterstock.com, Fotolia

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.06.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
13.06.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
09.06.2022Tesla BuyUBS AG
03.06.2022Tesla OverweightMorgan Stanley
24.06.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
13.06.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
09.06.2022Tesla BuyUBS AG
03.06.2022Tesla OverweightMorgan Stanley
02.06.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
04.04.2022Tesla NeutralUBS AG
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
21.04.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln