finanzen.net
25.03.2019 22:44
Bewerten
(6)

Hedgefonds rät Aktienanlegern zum Verkauf - und nennt eine Investmentalternative

"Trade des Jahrhunderts": Hedgefonds rät Aktienanlegern zum Verkauf - und nennt eine Investmentalternative | Nachricht | finanzen.net
"Trade des Jahrhunderts"
DRUCKEN
"Der Bärenmarktrally geht die Luft aus", warnt einer der erfolgreichsten Hedgefonds der vergangenen Jahre. Anleger sollten sich von Aktien trennen und stattdessen ihr Geld anderweitig investieren.
Für die Experten des Hedgefonds Crescat Capital LLC ist die aktuelle Situation an den Finanzmärkten ein deutliches Warnsignal. Sie warnen nicht nur vor einer Rezession, sondern auch vor einem aufziehenden Bärenmarkt und raten Anlegern, Konsequenzen zu ziehen.

Aktien raus - Gold rein

"Gold kaufen und Aktien verkaufen ist der Trade des Jahrhunderts", zitiert die Nachrichtenagentur "Bloomberg" aus einem Schreiben von Crescat Capital. Dabei empfiehlt der Hedgefonds insbesondere, Long-Positionen bei Gold auf Yuan-Basis einzugehen. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis sich die bearishe Wette auszahle, so der Hedgefonds weiter. In einem Telefoninterview bestätigte Tavi Costa, globaler Makroanalyst bei Crescat, die Einschätzung seines Arbeitgebers und erklärte, eine Rezession stehe - anders als von vielen Experten erwartet - nicht erst 2020 oder 2021 bevor. "Wir sind viel näher dran, es gibt derzeit eine Reihe von Makro-Timing-Indikatoren, die wir beobachten".

Der Weg zu einer Rezession gehe dabei über ein Platzen der Aktienmarkt- und Unternehmenskreditblase. "So funktioniert der Geschäftszyklus. Es begann im vierten Quartal, aber das war nur der Anfang", warnen die Analysten.

Kevin Smith, CIO von Crescat, sieht angesichts der derzeitigen Makrolage Handlungsbedarf bei Anlegern. Einer der Hauptgründe, jetzt in Gold zu investieren, sei das steigende Risiko eines Aktiencrashs, heißt es in einer Notiz. "Bald wird die Kauf-Mentalität und die Gier des Bullenmarktes in Angst umschlagen. Verkäufe werden weitere Verkäufe nach sich ziehen. So funktionieren Bärenmärkte".

Insider handeln bereits jetzt

Was der Hedgefonds als besonderes Warnsignal interpretiert sei die Tatsache, dass Unternehmens-Insider aktuell bereits in großem Stil Aktien abstoßen würden. Dies sei ein deutlicher Hinweis darauf, dass die Aktienblase bald platzen könne. Bereits zum Jahresbeginn 2017 hätten diese Anleger Aktien verkauft, während der S&P 500 zeitgleich weiter zulegte. Dies habe sich 2018 wiederholt, betonen die Crescat-Experten.

Die Anzeichen für eine Rezession seien klar zu sehen. Die US-Wirtschaftsdaten zeigten, dass sich das BIP im laufenden Quartal stark verschlechtert habe, "die Inversionen in der Renditekurve der US-Staatsanleihen liegt nach unserem Modell jetzt nahe bei 45%", erklärt der Hedgefonds und betont: Die letzten beiden Male, als die Kreditmärkte so stark verzerrt waren, seien die Anlageblasen kurz danach geplatzt.

Hedgefonds extrem bullish für Gold

Dass der Hedgefonds die Entwicklung von Gold besonders positiv einschätzt, lässt sich auch auf dem Twitter-Kanal von Crescat ablesen, wo Experten der Firma diverse Male Gold auf Yuan-Basis als den "Makro Trade des Jahrhunderts" bezeichnet haben.



Redaktion finanzen.net
Bildquellen: Maxx-Studio / Shutterstock.com, fotogestoeber / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Dow schwächer -- Daimler verdient erneut weniger -- Amazon macht deutlich mehr Gewinn -- Conti, Deutsche Bank, Ford, Starbucks im Fokus

Wirecard-Chefaufseher tritt anscheinend nicht erneut an. IPO: Bürochat-App Slack will per Direktplatzierung an die Börse. Investitionsprogramm drückt bei Colgate-Palmolive auf das Ergebnis. Chevron verdient weniger. US-Wachstum im ersten Quartal deutlich höher als erwartet.

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
SAP SE716460
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
SteinhoffA14XB9
Allianz840400