Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
26.05.2022 23:10

Für Tesla: Musk sucht auf Twitter nach neuer Rechtsabteilung - und erntet Kritik

Anschuldigungen gegen Musk: Für Tesla: Musk sucht auf Twitter nach neuer Rechtsabteilung - und erntet Kritik | Nachricht | finanzen.net
Anschuldigungen gegen Musk
Folgen
Nachdem eine anonyme Quelle Medien über einen Fall von sexueller Belästigung durch Elon Musk informierte, sucht Musk via Twitter neue Tesla-Anwälte. Die Twitter-Community antwortet eher ironisch oder anklagend, Kritiker sehen einen Zusammenhang zwischen Musks Twitter-Auftritt und den Anschuldigungen.
Werbung
• Musk sucht auf Twitter nach Anwälten für eine neue Tesla-Rechtsabteilung
• Wenige Stunden vor Veröffentlichung des Tweets wurden gegen Musk Vorwürfe sexueller Belästigung publik
• Musk erklärt auf Twitter, diese Vorwürfe seien "grundfalsch" und schreibt über politisch motivierte Anschuldigungen

"Tesla baut eine Hardcore-Rechtsabteilung auf, in der wir direkt Prozesse einleiten und durchführen. Das Team wird direkt an mich berichten. Bitte senden sie 3 bis 5 Stichpunkte, die ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten darlegen." Dies postete Tesla- und SpaceX-Chef Elon Musk am 20. Mai auf Twitter. Er suche harte Hunde, keine korrupten Anwälte - "Es wird Blut fließen."

Die Bewerbungen: Außergewöhnliche Fähigkeiten beim Kaffee stehlen und Bier trinken

Zunächst gab es eher ironische Antworten. So erklärt eine Twitter-Userin, sie habe viel Erfahrung damit, bei Harvard Law Kaffee mitgehen zu lassen, während ein anderer User seine außergewöhnlichen Fähigkeiten wie folgt beschreibt: "1. Im Juli 2017 habe ich 69 Biere an einem Tag getrunken 2. Ich habe enzyklopädisches Wissen über Kneipen in Arizona 3. Ich habe mein Jurastudium Magna Cum Laude an einer Top-Uni abgeschlossen - die Stichpunkte sind nach Relevanz sortiert."

Andere User antworteten anklagend in Bezug darauf, dass nur wenige Stunden vor der Veröffentlichung des Tweets mit der Stellenanzeige bei Business Insider ein Artikel veröffentlicht wurde, in dem Musk der sexuellen Belästigung beschuldigt wird: "Sir, wenn sich diese Klagen auf sich persönlich und nicht auf Tesla beziehen, können sie dann erklären, wie das alles kein gigantischer Verstoß gegen ihre treuhänderischen Pflichten gegenüber den Tesla-Aktionären ist?"

Post am selben Tag veröffentlicht wie Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung

Der Kontext: Business Insider wurde eigenen Angaben zufolge von einer Quelle darüber informiert, dass Elon Musk im Jahr 2016 eine Flugbegleiterin in einem SpaceX-Privatjet sexuell belästigt habe. Die Flugbegleiterin habe zwei Jahre später eine Anwältin zurate gezogen, nachdem sie beruflich benachteiligt worden sei, weil sie Musks Forderungen nicht nachgekommen sei. Ohne Prozess habe man anschließend die Flugbegleiterin mit 250.000 US-Dollar entschädigt und eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben lassen. Die Identitäten der Quelle sowie der Flugbegleiterin seien Business Insider bekannt, würden aber zum Schutz der beiden Personen nicht veröffentlicht. In einem Sonderformat von CNN Business erklärt Nicholas Carlson von Business Insider und Verantwortlicher für die Veröffentlichung des Artikels, dass er die Anschuldigungen für glaubhaft halte: Nicht zuletzt, weil die Reaktionen von Musk und SpaceX auf eine erste journalistische Kontaktaufnahme mit Fragen zu den Anschuldigungen typisch gewesen seien - diese habe stattgefunden, bevor Musk auf Twitter über politisch motivierte Anschuldigungen und seinen Wechsel zu den Republikanern sprach. Die Anschuldigungen selbst beschreibt er als "grundfalsch".

Ob der Grund für die Suche nach neuen Tesla-Anwälten tatsächlich in den Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung liegt oder es weitere Gründe gibt, kann jedoch nur spekuliert werden. Fest steht, dass Musk mit seinem Tweet noch mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat als sonst.

Olga Rogler / Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Diego Donamaria/Getty Images for SXSW, Joshua Lott/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    7
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Nach Kursrutsch
Tesla-Aktie: Experte sieht attraktiven Einstiegszeitpunkt für Langzeitinvestoren
Wie zahlreiche Auto- und Tech-Firmen hat es auch Tesla momentan schwer. Angespannte Lieferketten, steigende Materialkosten und ein nachlassendes Wirtschaftswachstum lasten auf den Geschäften des E-Autobauers, die Tesla-Aktie befindet sich seit Jahresbeginn im Tiefflug. Das tiefere Kursniveau könnte nun aber attraktiv für langfristige Investoren sein, glauben Experten.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:21 UhrTesla BuyUBS AG
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.07.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.07.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
30.06.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
13:21 UhrTesla BuyUBS AG
04.07.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.07.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
30.06.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
04.04.2022Tesla NeutralUBS AG
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen unentschlossen -- DAX schließt weit im Plus -- VW-Chef lehnt E-Fuels ab -- S&P reduziert Bonitätsausblick von Uniper auf negativ -- Just Eat, EVOTEC, AUTO1 im Fokus

METRO erneut zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Lufthansa-Aktie: Personal übt harsche Kritik am Krisen-Management. Büros von Delivery Hero von EU-Wettbewerbshütern durchsucht. Frankreich plant komplette Verstaatlichung von Stromkonzern EDF. Continental zieht kompletten Rückzug aus Russland in Betracht. Kartellamt will härtere Wettbewerbskontrolle auch bei Amazon.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Was schätzen Sie - wie hoch ist der Volumenanteil an Wertpapieren in ihrem Depot, die Nachhaltigkeitsziele verfolgen bzw. Nachhaltigkeitsmerkmale aufweisen? (Ökologische Nachhaltigkeit, Soziale Nachhaltigkeit und / oder gute Unternehmensführung betreffend)

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln