finanzen.net
++ Steht ein weiterer Absturz bevor? Wie das Portfolio absichern? Heute in der Charttechnik-Sendung "Born-Akademie" von BNP Paribas mit Rüdiger Born. ++-w-
06.07.2020 23:40

Blackstone-Chef erwartet V-förmige Erholung der Wirtschaft bereits in den nächsten Monaten

Auf Bloomberg-Konferenz: Blackstone-Chef erwartet V-förmige Erholung der Wirtschaft bereits in den nächsten Monaten | Nachricht | finanzen.net
Auf Bloomberg-Konferenz
Folgen
Auf einer Online-Konferenz der Finanznachrichtenagentur Bloomberg sprach sich Finanzexperten Steve Schwarzman für eine baldige wirtschaftliche Erholung aus. Bereits im April ging er davon aus, dass Unternehmen die Krise auf lange Sicht überstehen. Auch Chinas Wachstum sieht er optimistisch.
Werbung
• Blackstone-Chef Schwarzman erwartet baldige wirtschaftliche Erholung
• Flüssige Mittel von 150 Milliarden US-Dollar zur Verfügung
• Chinas Wachstum erwartet


Erholung in Sicht

Im Rahmen einer Videokonferenz der Finanznachrichtenagentur Bloomberg sprach sich Steve Schwarzman, Vorstandsvorsitzender der Investmentgesellschaft Blackstone Group, zuversichtlich für eine V-förmige wirtschaftliche Erholung aus, mit der bereits in den nächsten Monaten zu rechnen sei. Nach dem Herunterfahren der Wirtschaft in Folge der von der Regierung auferlegten Beschränkungen auf dem Höhepunkt der Corona-Krise sei nach der erneuten Öffnung eine zeitnahe Erholung zu erwarten, so Schwarzman auf der Bloomberg Invest Global. Auch wenn die Märkte bereits von der Liquidität und der optimistischen Einstellung gegenüber einer möglichen Eindämmung des Virus profitieren, benötige die Wirtschaft trotzdem noch etwas Zeit bis sie auf dem Stand von 2019 sei. Mit einem sprunghaften wirtschaftlichen Anstieg sei vorerst aber nicht zu rechnen - dafür sei ein Impfstoff gegen das Coronavirus notwendig. Die Bevölkerung sei optimistisch, dass dieser schneller entwickelt werde, als es in der Vergangenheit bei ähnlichen Impfstoffen der Fall war. Hedgefonds-Manager Bill Ackman nahm ebenfalls an der Konferenz teil und erklärte, dass er den Beginn einer Erholungphase erst am Ende des Jahres und eine generelle Normalisierung in der zweiten Jahreshälfte 2021 erwarte.

Krise ermöglicht Investitionen

Bereits im April wies Schwarzman im Intervew mit Bloomberg TV auf die wirtschaftlichen Folgen der Eindämmungsmaßnahmen hin. Zwar sei ihm klar gewesen, dass es sich dabei nur um vorübergehende Einschränkungen gehandelt habe, trotzdem sei eine enorme wirtschaftliche Belastung nicht von der Hand zu weisen, so Schwarzman. Für die USA habe dies einen Verlust von etwa 5 Billionen US-Dollar von ihrem Bruttoinlandsprodukt von 21 Billionen US-Dollar bedeutet. Die Ausbreitung des Virus in den USA habe außerdem den Bullenmarkt an der Wall Street und die Wirtschaft selbst zum Erliegen gebracht und gleichzeitig die Arbeitslosenzahl stark erhöht. Zwar mache sich die Krise bei allen Unternehmen bemerkbar, so auch bei Blackstone, auf lange Sicht stehe einer Erholung aber nichts im Wege, wie Schwarzman mit Bezug auf die Konjunkturmaßnahmen der US-Regierung anmerkte. Für Unternehmen mit liquiden Mittel könne die Krise außerdem positive Aspekte hervorbringen, sodass durchaus bedeutende Investitionen möglich seien. Auch Blackstone habe bereits mit allen Mitteln versucht, Teile seiner flüssigen Mittel von 150 Milliarden US-Dollar, die in den letzten Jahren angehäuft wurden, zu verwenden. So hatte das Unternehmen angekündigt, 10 Millionen US-Dollar an einen New Yorker Hilfsfonds zu spenden, mithilfe dessen medizinische Geräte und Schutzkleidung für Gesundheitseinrichtungen bereitgestellt werden sollen, um den Kampf gegen das Coronavirus zu bestreiten. Mit weiteren 5 Millionen US-Dollar habe das Unternehmen Organisationen unterstützt, die medizinische Mitarbeiter mit Lebensmittellieferungen versorgen.

Chancen und Risiken für China

China werde die Krise ebenfalls überstehen und außerdem doppelt oder sogar dreifach so stark wachsen wie andere Industriestaaten, so Schwarzman im Rahmen der virtuellen Konferenz. Dazu könne die Volksrepublik ihre Märkte internalisieren, weniger auf Exporte setzen und so wirtschaftlich unabhängiger agieren. Laut Jim Chanos, Shortseller und Gründer der Finanzverwaltung Kynikos Associates, der ebenfalls an der Konferenz teilnahm, habe China aber mit steigenden Schulden, Wohnimmobilienproblemen und unwirtschaftlichen, verstaatlichten Großfirmen zu kämpfen, was sich im letzten Jahrzehnt auch an gedämpften Aktienrenditen bemerkbar gemacht habe. Daher sei China bisher keine gute Investitionsmöglichkeit für westliche Anleger gewesen. Chanos erklärte, dass US-amerikanische Casinobetreiber wie Wynn Resorts oder Las Vegas Sands, die sich im chinesischen Macau niedergelassen haben, aufgrund von bevorstehenden Konzessionsverhandlungen über ein zusätzliches wirtschaftliches Risiko verfügen. Sollte die Konzession in Macau nach unten verhandelt werden, was vor allem in Bezug auf die Fortführung des Handelsstreits zwischen den USA und China durchaus möglich sei, könne sich das beispielsweise negativ auf den Geldfluss und den Profit der Casinokette Wynn auswirken.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Travis Wolfe / Shutterstock.com, laviana / Shutterstock.com

Nachrichten zu Blackstone

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Blackstone

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.08.2019Blackstone OverweightBarclays Capital
11.03.2016Blackstone HoldDeutsche Bank AG
26.01.2016Blackstone OutperformRBC Capital Markets
08.01.2016Blackstone BuyDeutsche Bank AG
27.10.2015Blackstone BuyArgus Research Company
05.08.2019Blackstone OverweightBarclays Capital
26.01.2016Blackstone OutperformRBC Capital Markets
08.01.2016Blackstone BuyDeutsche Bank AG
27.10.2015Blackstone BuyArgus Research Company
22.10.2015Blackstone OutperformRBC Capital Markets
11.03.2016Blackstone HoldDeutsche Bank AG
28.09.2009Blackstone ErsteinschätzungOppenheimer & Co. Inc.
01.06.2005Update MeriStar Hospitality Corp Inc.: NeutralUBS
07.02.2005Update MeriStar Hospitality Corp Inc.: HoldSmith Barney Citigroup
17.01.2005CarrAmerica Realty: NeutralJP Morgan
23.07.2008Blackstone underperformJefferies & Company Inc.
07.12.2005Update CarrAmerica Realty Corp.: UnderweightMorgan Stanley
07.12.2005Update CarrAmerica Realty Corp.: UnderweightMorgan Stanley
02.08.2005Update CarrAmerica Realty Corp.: UnderweightLehman Brothers

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Blackstone nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich tiefer -- Wall Street schließt fest -- Sixt: Gewinnwarnung -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon, K+S, Schaeffler im Fokus

EU-Kommission meldet Bedenken gegen Fitbit-Übernahme durch Google an. Virgin Galactic vergrößert Verlust. Google-Mutter Alphabet nimmt 10 Milliarden Dollar mit Anleihen auf. Ford-Chef Hackett tritt überraschend zurück. ByteDance-Gründer verteidigt US-Verkaufsstrategie für TikTok. Siemens Healthineers erhält FDA-Notfallzulassung für Corona-Antikörpertest.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750