finanzen.net
29.06.2020 06:23

Nur 4 Aktien im Depot: So investiert Charlie Munger

Berkshire Hathaway: Nur 4 Aktien im Depot: So investiert Charlie Munger | Nachricht | finanzen.net
Berkshire Hathaway
Folgen
Seit mehr als 50 Jahren bestimmt er als Vize-Chairman die Geschicke von Warren Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway mit. Doch wie investiert der Buffett-Geschäftspartner privat?
Werbung
• Charlie Munger mit übersichtlichem Depot
• Portfolio im ersten Quartal nur wenig verändert
• Mungers Depot in den vergangenen Jahren

Charles Munger, geboren 1924, ist mit seinen 96 Jahren immer noch zweiter Vorsitzender bei Buffetts Berkshire Hathaway und dessen persönlicher Berater und Freund. Seit Jahrzehnten arbeiten die beiden zusammen.

Buffett tätigt kaum einen Handel ohne Rücksprache mit Munger

Dabei kannten sich die beiden Manager bereits als Kinder, der kleine Charlie soll bei Buffetts Großvater im Gemüseladen gearbeitet haben, auch beruflich kann das Duo auf eine jahrzehntelange Zusammenarbeit zurückblicken. Buffett hat in der Vergangenheit mehrfach betont, kaum eine Investition ohne Rücksprache mit Munger getätigt zu haben: Nach einem verlustreichen Alleingang beim Kauf von Aktien des texanischen Energieversorgers Energy Future Holdings soll er gesagt haben, er rufe beim nächsten Mal wieder Munger an. Als Berater bei Berkshire ist Munger für Buffett unverzichtbar und doch bereiten beide bereits seit geraumer Zeit ihre Nachfolge bei der Investmentgesellschaft vor.

Munger investiert privat sehr zurückhaltend

Nicht nur mit Berkshire Hathaway hat Charlie Munger in Unternehmen investiert auch privat hält der Investor Aktien.

Dabei ist sein Depot allerdings sehr übersichtlich, bereits seit vielen Jahren besitzt der knapp 2 Milliarden Dollar schwere Investor die gleichen vier Aktien.
Die größte Position in Mungers Depot nimmt die Bank of America ein. Insgesamt besitzt Munger 2.300.000 Anteile an dem Finanzhaus, mit einem Gesamtwert von 48,8 Millionen US-Dollar sind die Banktitel die größte Position in Mungers Depot.
Direkt dahinter auf Platz 2 der größten Munger-Aktien landet mit Wells Fargo eine weitere US-Bank: 1.591.800 Anteile besitzt Munger an dem Institut, zum Ende des ersten Quartals hatten diese einen Gesamtwert von 45,68 Millionen US-Dollar.
Daneben erscheint die Beteiligung an der U.S. Bancorp verhältnismäßig klein: Mit einem Wert von 4,8 Millionen US-Dollar landen Aktien des Finanzhauses abgeschlagen auf dem dritten Platz: Nur 140.000 Anteilsscheine besitzt der Buffett-Partner.
Noch weniger, nämlich nur 9.745 Aktien, besitzt Munger zudem an POSCO, dem japanischen Stahlhersteller. Insgesamt haben diese einen Wert von 318.000 US-Dollar in Mungers Depot.

Mungers privates Investitionsverhalten relativ konstant

Bei einem Blick auf Mungers Depotzusammensetzung der vergangenen Jahre fällt auf: Der Investor ist durchaus langfristig orientiert. Seit Anfang des letzten Jahrzehntes hat er die gleichen Aktienwerte im Depot - nur im Wechsel von Q4 2019 zu Q1 2020 veränderte sich ein einziges Mal die Reihenfolge im Ranking: Die Bank of America und Wells Fargo tauschten die Plätze.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kent Sievers / Shutterstock.com

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
BASFBASF11