01.09.2021 17:50

Symrise-Aktie unbewegt: Symrise baut Kosmetikgeschäft und Tierfuttergeschäft aus

Beteiligung in den USA: Symrise-Aktie unbewegt: Symrise baut Kosmetikgeschäft und Tierfuttergeschäft aus | Nachricht | finanzen.net
Beteiligung in den USA
Folgen
Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise baut sein Geschäft mit Sonnenschutz und Farben für Kosmetika mit einer Partnerschaft aus.
Werbung
Dazu beteiligt sich die MDAX-Gesellschaft an dem US-Unternehmen Kobo, wie sie am Mittwoch in Holzminden mitteilte. Mithilfe der Beteiligung wolle Symrise Farbkosmetik und Hautpflege miteinander verbinden. Kobo ist den Angaben zufolge ein Spezialist für Pulver und Dispersionsfarben für kosmetische Produkte und Marktführer für mineralische Sonnenschutztechnologien. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und hat seinen Hauptsitz in South Plainfield im US-Bundesstaat New Jersey. Über die finanziellen Details des Deals haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Symrise will Tierfutter-Geschäft verdoppeln

Das Geschäft mit Tierfutter boomt: In der Pandemie kamen immer mehr Menschen auf den Hund oder auf die Katze und sind gewillt, für ihre vierbeinigen Gefährten viel Geld auszugeben.

Ein Trend, der auch beim Duft- und Aromenhersteller Symrise die Kassen klingeln lässt. Vorstandschef Heinz-Jürgen Bertram will das Geschäft mit Zusatzstoffen für Heimtierfutter des niedersächsischen Unternehmens weiter ausbauen und traut ihm einen Wachstumssprung zu. "Wir werden da investieren, mit Priorität und wir werden dort weiter wachsen, gar keine Frage. Mittelfristig in das ein Geschäft, das über eine Milliarde Umsatz hat", sagte er in einem am Mittwoch veröffentlichten Reuters-Interview. Derzeit liegt der Jahresumsatz in dem Bereich noch bei über 500 Millionen Euro.

2014 war Symrise mit der 1,3 Milliarden Euro schweren Übernahme der französischen Diana-Gruppe groß in das Geschäft für Heimtiernahrung eingestiegen. Seitdem hat es Bertram stetig verstärkt, etwa durch den Kauf von ADF/IDF, einem amerikanischen Hersteller von proteinhaltigen Inhalts- und Geschmacksstoffen für Hunde- und Katzenfutter, für 900 Millionen Dollar Ende 2019. Das Holzmindener Unternehmen will aber auch in anderen Geschäften expandieren: "Wir haben Bereiche, wo es noch weiße Flecken gibt und wo wir noch mehr machen können."

Am Mittwoch gab Symrise den Einstieg bei der US-Firma Kobo bekannt, einem Anbieter von Farben für Kosmetika und Sonnenschutz. Der Anteil von zunächst 25 Prozent soll weiter aufgestockt werden, wie ein Sprecher sagte. Für weitere Übernahmen sieht Bertram Symrise gut gerüstet: "Wir können sicherlich die Zukäufe, die angedacht sind, problemlos verdauen. Finanzielle Mittel sind im Augenblick nicht das Problem." Zwischen fünf und zehn Kandidaten schaue sich das Unternehmen regelmäßig an.

Symrise, das 2003 aus der Fusion der Bayer-Tochter Haarmann & Reimer mit Dragoco entstand, ist rund 15 Jahre nach seinem Börsengang ein sicherer Kandidat für den Aufstieg in den erweiterten deutschen Aktienindex Dax. Die Deutsche Börse gibt am Freitag bekannt, wer das Rennen gemacht hat. Der Dax, in dem vor allem noch klassischen Industrien dominieren, wird damit etwas bunter. Symrise deckt mit mehr als 30.000 Produkten das ganze Feld der Riech- und Geschmacksstoffe ab: Ob der Mintgeschmack der Zahnpasta oder Parfüms - in unzähligen Alltagsprodukten steckt eine Note Symrise. So stammt etwa die Vanille im Magnum-Eis von dem Unternehmen, ebenso wie der Duft Be Delicious von Donna Karan.

Im August hatte Symrise seine Ziele nach deutlichen Zuwächsen im ersten Halbjahr aufgestockt und erwartet seitdem für dieses Jahr eine operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) von mehr als 21 Prozent statt von rund 21 Prozent sowie ein organisches Umsatzwachstum von mehr als sieben (bisher fünf bis sieben) Prozent. "Die Obergrenze für dieses Jahr liegt bei zehn Prozent", konkretisierte Bertram nun die Umsatzprognose. 2020 setzte Symrise 3,52 Milliarden Euro um und erzielte bei einem operativen Ergebnis von 742 Millionen Euro eine Marge von 21,1 Prozent.

Vor allem die Nachfrage nach Inhaltsstoffen für Kosmetika und Parfums zog zuletzt wieder an, nachdem sie zuvor von der Pandemie gebremst wurde. "Dafür tritt in bestimmten Bereichen wie Haushaltsprodukten und Desinfektionsmittel, die eine Extrakonjunktur in Hochzeiten von Corona hatten, eine Normalisierung ein", sagte Bertram. Für Gegenwind sorgen zudem steigende Rohstoffkosten. Für das zweite Halbjahr zeigte sich der Symrise-Chef aber zuversichtlich. "Wir haben so viele Beine, auf denen wir stehen. Selbst wenn ein Bereich nicht so gut läuft, wird das in der Regel durch andere Bereiche wieder aufgefangen. Das ist das, was uns ausmacht."

Auf XETRA zeigt sich die Symrise-Aktie zum Handelsschluss letztlich unbewegt bei 120,60 Euro.

/stw/stk

HOLZMINDEN/SOUTH PLAINFIELD / FRANKFURT (dpa-AFX / Reuters)

Bildquellen: Symrise

Nachrichten zu Symrise AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Symrise AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2021Symrise HaltenDZ BANK
15.10.2021Symrise HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.10.2021Symrise BuyJefferies & Company Inc.
13.10.2021Symrise BuyUBS AG
29.09.2021Symrise BuyDeutsche Bank AG
14.10.2021Symrise BuyJefferies & Company Inc.
13.10.2021Symrise BuyUBS AG
29.09.2021Symrise BuyDeutsche Bank AG
21.09.2021Symrise AddBaader Bank
23.08.2021Symrise BuyUBS AG
15.10.2021Symrise HaltenDZ BANK
15.10.2021Symrise HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.09.2021Symrise HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.09.2021Symrise HaltenDZ BANK
13.09.2021Symrise Equal WeightBarclays Capital
06.09.2021Symrise UnderweightMorgan Stanley
29.04.2021Symrise UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021Symrise VerkaufenIndependent Research GmbH
28.04.2021Symrise UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2021Symrise UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Symrise AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen uneinheitlich -- Valneva mit Kursfeuerwerk nach positiven Impfstoffdaten -- TeamViewer verlängert Vertrag mit Vorstandschef -- Tesla, RATIONAL, Bitcoin-ETF im Fokus

EU-Behörde prüft Zulassung von Pfizer-Impfstoff für Kinder. Goldman Sachs darf China-Wertpapiergeschäft allein führen. Facebook schafft für virtuelle Welt "Metaverse" 10.000 Jobs in Europa. Produktpiraterie: Amazon will mehr Abstimmung mit Behörden. Airbnb-Aktie mit 80 Prozent weniger Adressen in Amsterdam. Analystenstudie bewegt Halbleiter-Ausrüster.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln