27.11.2020 12:06

Angesprungen: Warum sich ein Blick auf die Bechtle-Aktie lohnt

Blauer Himmel über Schwaben: Angesprungen: Warum sich ein Blick auf die Bechtle-Aktie lohnt | Nachricht | finanzen.net
Blauer Himmel über Schwaben
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Der Cloud- Anbieter und IT-Dienstleister Bechtle profitiert von beschleunigter Digitalisierung in Schulen, Verwaltung und mittelständischen Firmen.
Werbung
€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Die Digitalisierung zieht in deutsche Amtsstuben ein - und nicht nur dort. Einer der großen Profiteure ist Bechtle. Nach einer starken Bilanz für das dritte Quartal erhöhte der IT- und Cloud-Dienstleister für den öffentlichen Dienst und mittelständische Firmen nun seinen Ausblick für 2020. Bei fünf bis zehn Prozent mehr Umsatz spricht Chef Thomas Olemotz beim Ergebnis vor Steuern von "mehr als zehn Prozent" Plus. Bisher galt: "mindestens fünf Prozent".

Einige Analysten hatten bereits bei den vorläufigen Quartalszahlen Ende Oktober über eine Anhebung der Prognose spekuliert. Das schob den Aktienkurs deutlich an.

Der IT-Dienstleister mit 12.000 Mitarbeitern in 14 europäischen Ländern fährt 35 Prozent der für 2020 auf 5,8 Milliarden Euro geschätzten Erlöse im öffentlichen Sektor ein. Damit profitiert Bechtle nicht nur von der stärkeren Nutzung von Homeoffice in den Unternehmen, sondern auch von der beschleunigten Digitalisierung an Schulen und in Verwaltungen: etwa über den Digitalpakt für Schulen für fünf Milliarden Euro und das auf zwei Milliarden taxierte Programm für digitales Lernen zu Hause.

Analyst Martin Jungfleisch von Kepler Cheuvreux erwartet "eine starke IT-Nachfrage aus dem öffentlichen Sektor in Deutschland und in anderen europäischen Ländern". Gut für den Konzern aus Neckarsulm, der sich auch auf Abo-Software via Cloud spezialisiert hat.

Zweistelliges Wachstum

Die Auswirkungen von Covid-19 beschleunigen auch das Firmenkundengeschäft. Bis 2022 erwartet Analyst Jungfleisch bei Umsatz und Gewinn pro Aktie daher jährliche Zuwächse von rund zehn Prozent. Bechtles profitableres Geschäft mit Verträgen für eine vollständige externe Verwaltung der IT einer Firma werde während der nächsten Jahre stärker zulegen als klassische IT-Dienstleistungen, so Jungfleisch. Gut für die Marge. Die IT-Systemdienstleistungen sind auf die deutschsprachigen Regionen in Europa fokussiert und liefern zwei Drittel der Erlöse. Bechtles E-Commerce-Sparte steht für das verbliebene Drittel des Umsatzes. Hier sind die Schwaben in Frankreich und im südlichen Europa stark. Konjunkturprogramme in diesen Ländern sollen im nächsten Jahr das Geschäft anschieben.

Regelmäßige Zukäufe sind ein zusätzlicher Faktor für den Ausbau des Geschäfts. Mit dem Kauf von mehr als 20 Firmen in fünf Jahren hat Bechtle seinen Anteil im europäischen Markt auf aktuell vier Prozent stark erhöht. Der Kauf der französischen Immac WStore mit 420 Millionen Euro Umsatz und 400 Mitarbeitern im Jahr 2018 war der bisher größte Deal. Für Zukäufe stehen dem MDAX-Konzern Schätzungen zufolge aktuell 600 Millionen Euro zur Verfügung. Bechtle könnte sich deshalb auch große Übernahmen leisten, meint Analyst Jungfleisch.

Impuls: Die höhere Gewinnprognose schiebt den Kurs der teuren Aktie an. Kursrückschläge sind möglich. Langfristig aussichtsreich.







_____________________________

Bildquellen: Bechtle AG

Nachrichten zu Bechtle AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bechtle AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2021Bechtle HoldDeutsche Bank AG
18.01.2021Bechtle addBaader Bank
14.01.2021Bechtle kaufenDZ BANK
25.11.2020Bechtle HaltenIndependent Research GmbH
12.11.2020Bechtle addBaader Bank
18.01.2021Bechtle addBaader Bank
14.01.2021Bechtle kaufenDZ BANK
12.11.2020Bechtle addBaader Bank
12.11.2020Bechtle buyKepler Cheuvreux
11.11.2020Bechtle buyWarburg Research
19.01.2021Bechtle HoldDeutsche Bank AG
25.11.2020Bechtle HaltenIndependent Research GmbH
12.11.2020Bechtle HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.10.2020Bechtle HoldKepler Cheuvreux
09.10.2020Bechtle HoldDeutsche Bank AG
11.05.2020Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.04.2020Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.11.2019Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2019Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.08.2019Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bechtle AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen gehen ohne starke Ausbrüche aus dem Handel -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln