finanzen.net
20.05.2020 17:53

thyssenkrupp-Aktie im Plus: thyssen an Stahl-Fusion mit Salzgitter interessiert - Salzgitter reagiert zurückhaltend

Deutsche Lösung: thyssenkrupp-Aktie im Plus: thyssen an Stahl-Fusion mit Salzgitter interessiert - Salzgitter reagiert zurückhaltend | Nachricht | finanzen.net
Deutsche Lösung
Folgen
thyssenkrupp hält eine Fusion der Stahlgeschäfte mit dem Konkurrenten Salzgitter für möglich.
Werbung
"An einer deutschen Lösung haben natürlich viele ein Interesse. Da haben wir einen großen Gestaltungsspielraum", sagte Martina Merz, die Vorstandsvorsitzende von thyssenkrupp, der Süddeutschen Zeitung.

Heinz Jörg Fuhrmann, der Chef von Salzgitter, und sie würden sich schon lange kennen. "Wir vertrauen uns, das ist eine gute Grundlage für Gespräche", sagte Merz. Sie verfolge aber alle Optionen und werde sich nicht zu früh auf eine Möglichkeit festlegen. So schließt Merz auch einen Verkauf der Sparte an chinesische Investoren nicht aus: "Ich habe schon oft erlebt, dass Lösungen zuerst auf Bedenken stoßen - und dass sich das dann aber auch ändern kann", sagte sie zu entsprechenden Spekulationen.

thyssenkrupp hatte zuvor bekannt gegeben, dass das Stahlgeschäft, das Herzstück des Konzerns, möglicherweise mit einem Partner weiterentwickelt werden soll, auch die Abgabe der Mehrheit sei eine Option. Merz räumte ein, dass sie nach Amtsantritt im vergangenen Oktober zunächst geplant hatte, die Stahlsparte im Konzern zu halten. "Dann hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht", so Merz. Der Aufsichtsrat habe der neuen Strategie "einstimmig" zugestimmt. Eine Insolvenz des Konzerns drohe derzeit nicht.

Salzgitter: Führen keine Verhandlungen mit thyssenkrupp

Der niedersächsische Stahlkonzern Salzgitter reagiert zurückhaltend auf die Rufe von thyssenkrupp nach einer Konsolidierung der Branche.

Zwar würden sich Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann und thyssenkrupp-Chefin Martina Merz kennen und schätzen, so dass sie auch miteinander sprächen, erklärte Salzgitter am Mittwoch. "Allerdings gibt es keine 'Verhandlungen' zwischen den Unternehmen. Die Salzgitter AG blickt auf eine über zwei Jahrzehnte währende Erfolgsgeschichte ihrer Eigenständigkeit", hieß es in einer Stellungnahme. "Das schließt keineswegs aus, dass wir Konzepten zur Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen dann aufgeschlossen gegenüberstehen, wenn sie geeignet sind, auch uns perspektivische Vorteile zu bieten."

Stahl-Betriebsrat von thyssenkrupp lehnt mehrheitlichen Verkauf ab

Die Mitarbeitervertretung bei thyssenkrupp Steel Europe hat Überlegungen zu einem mehrheitlichen Ausstieg des Essener Mutterkonzerns aus dem Stahlgeschäft eine Absage erteilt. "Ich kann mir kein Szenario vorstellen, in dem die IG Metall zusammen mit der betrieblichen Arbeitnehmervertretung einem mehrheitlichen Verkauf von thyssenkrupp Steel zustimmen würde", sagte Stahl-Gesamtbetriebsratschef Tekin Nasikkol der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). "Damit überschreitet man rote Linien."

Nasikkol reagierte damit auf Äußerungen von thyssenkrupp-Chefin Martina Merz. Sie hatte in einer Telefonpressekonferenz vor Journalisten am Dienstag erklärt, es dürfe im Hinblick auf die Zukunft des Stahlgeschäfts angesichts von Überkapazitäten und hohen Kosten zur Dekarbonisierung der Stahlerzeugung keine Denkverbote geben. Der Essener Konzern lotet derzeit konkrete Optionen mit möglichen Partnern aus. Dabei offenbarte Merz, dass auch ein Verkauf der Mehrheit im Stahlgeschäft nicht von vorneherein ausgeschlossen sei.

Dazu sagte Nasikkol: "Denkverbote muss es keine geben, aber man darf nicht alles machen, was man denkt." Es irritiere die Belegschaft, dass der Stahl so ins Schaufenster gestellt werde, nachdem er im vergangenen Jahr wieder zu einem Kerngeschäft gemacht worden sei. Einer deutschen Stahlallianz unter der Führung von thyssenkrupp würde sich die Arbeitnehmer nach seinen Worten nicht verschließen.

Auf der Handelsplattform XETRA gab die thyssenkrupp-Aktie am Mittwoch zeitweise rund ein Prozent nach drehte im Verlauf aber ins Plus und gewann letztlich 1,50 Prozent auf 5,28 Euro.

DJG/jhe/sha

FRANKFURT (Dow Jones) / Düsseldorf (Reuters)

Bildquellen: thyssenkrupp AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Kooperation geplant?
Tata denkt wohl neu über Allianz mit thyssenkrupp nach
Der indische Stahlkonzern Tata zieht einem Bericht zufolge erneut eine Kooperation mit thyssenkrupp im europäischen Stahlgeschäft in Erwägung.
25.05.20
thyssenkrupp-Aktie: Ausglühen (Redaktion Finanzen Verlag)
23.05.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2020thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
19.05.2020thyssenkrupp VerkaufenDZ BANK
19.05.2020thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
19.05.2020thyssenkrupp HoldKepler Cheuvreux
19.05.2020thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
19.05.2020thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
19.05.2020thyssenkrupp buyBaader Bank
14.05.2020thyssenkrupp kaufenIndependent Research GmbH
13.05.2020thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
12.05.2020thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
20.05.2020thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
19.05.2020thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
19.05.2020thyssenkrupp HoldKepler Cheuvreux
12.05.2020thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
07.04.2020thyssenkrupp HaltenDZ BANK
19.05.2020thyssenkrupp VerkaufenDZ BANK
13.05.2020thyssenkrupp VerkaufenDZ BANK
13.02.2020thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
21.01.2020thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group
13.01.2020thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins lange Wochenende -- TOTAL erwartet Einnahmeausfälle von 12 Milliarden Dollar -BaFin prüft Aktienkäufe von Wirecard-CEO -- JDE-Börsengang erforlgreich -- VW, Lufthansa, TUI im Fokus

Total erwartet hohe Einnahmeausfälle. Richterin lässt Klage gegen Deutsche Bank und andere im Devisenskandal zu. BASF begibt Anleihen über 2 Milliarden Euro. Twitter versieht weiteren Trump-Tweet mit Warnhinweis. VW und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. Airbus-Aktie: S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HELLA im Fokus: Hoffen auf den Elektro-Boom.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat George Soros im Depot (Q1 - 2020)
Änderungen im Portfolio
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L