finanzen.net
30.07.2018 17:50
Bewerten
(0)

Siemens Healthineers verzeichnet im dritten Quartal weniger Gewinn - Aktie verliert

Diverse Belastungen: Siemens Healthineers verzeichnet im dritten Quartal weniger Gewinn - Aktie verliert | Nachricht | finanzen.net
Diverse Belastungen
DRUCKEN
Der Medizintechnik-Konzern Siemens Healthineers hat im dritten Geschäftsquartal weniger verdient als ein Jahr zuvor.
Negative Währungseffekte, Anlaufkosten für das Diagnostiksystem Atellica sowie einmalige Aufwendungen für einen kürzlich an Land gezogenen Automatisierungsauftrag lasteten in den drei Monaten bis Ende Juni auf dem Ergebnis. Unter dem Strich verfehlte das Unternehmen dabei die Erwartungen von Branchenexperten. Der TecDAX-Neuling konnte seine Verluste nur temporär eindämmen: Bis zur Schlussglocke schlug mit 38,38 Euro wieder ein deutliches Minus von etwa 1,98 Prozent zu Buche.

Nach Steuern sank der Gewinn im Jahresvergleich um 10 Prozent auf 293 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag in Erlangen mitteilte. Bereinigt um Sondereffekte ging der Gewinn um 7 Prozent auf 334 Millionen Euro zurück.

Die Auslieferungen des neuen Labordiagnostiksystems Atellica lägen im Plan, sagte Vorstandsvorsitzender Bernd Montag in einer Telefonkonferenz. So wolle Siemens Healthineers per Ende September 800 bis 1000 dieser Systeme installiert haben. Ende Juni waren es 560 Systeme und damit etwas mehr, als die Analysten von JPMorgan erwartet hatten. Von der Auslieferung dauert es den Angaben zufolge derzeit drei bis vier Monate, bis die ersten Umsätze erzielt werden können.

Der Umsatz stagnierte wegen negativer Währungseffekte bei 3,3 Milliarden Euro, auf vergleichbarer Basis erzielte Siemens Healthineers ein Plus von 5 Prozent. Wachstumstreiber war das Geschäft mit der Bilddiagnostik wie Ultraschallgeräten und Magnetresonanztomographen (MRT), das auf vergleichbarer Basis um 8 Prozent zulegte. Die Umsätze in der bildgebenden Diagnostik seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb David Adlington von JPMorgan.

Die Jahresprognose für das bis 30. September laufende Geschäftsjahr bekräftigte die Siemens-Tochter, die im März an die Börse gegangen und vor Kurzem in den Technologiewerteindex TecDAX aufgenommen worden war. Der Umsatz soll auf vergleichbarer Basis um drei bis vier Prozent wachsen, die bereinigte Ergebnismarge zwischen 17 und 18 Prozent liegen. Im dritten Quartal betrug sie 16 Prozent, nach neun Monaten nach Aussagen von Finanzvorstand Jochen Schmitz knapp 17 Prozent. Das vierte Geschäftsquartal ist das traditionell stärkste.

Für Zinszahlungen stellte das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr 20 Millionen Euro ein - zusätzlich zu den bereits prognostizierten 140 bis 170 Millionen Euro. Siemens Healthineers ist mehrheitlich in US-Dollar verschuldet./nas/stw/fba

ERLANGEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Siemens AG
Anzeige

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.04.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
10.04.2019Siemens buyUBS AG
10.04.2019Siemens overweightMorgan Stanley
10.04.2019Siemens HoldDeutsche Bank AG
08.04.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
11.04.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
10.04.2019Siemens buyUBS AG
10.04.2019Siemens overweightMorgan Stanley
08.04.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
03.04.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
10.04.2019Siemens HoldDeutsche Bank AG
08.02.2019Siemens Sector PerformRBC Capital Markets
06.02.2019Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.01.2019Siemens HoldDeutsche Bank AG
30.01.2019Siemens HaltenIndependent Research GmbH
08.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
03.10.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.09.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
31.08.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
adidasA1EWWW
BASFBASF11
PinterestA2PGMG