finanzen.net
13.11.2019 06:51
Bewerten
(1)

Trump stellt baldiges Handelsabkommen mit China in Aussicht

Einigung voraus?: Trump stellt baldiges Handelsabkommen mit China in Aussicht | Nachricht | finanzen.net
Einigung voraus?
US-Präsident Donald Trump hat die Hoffnung auf ein Handelsabkommen zwischen den USA und China gestützt.
Vor dem Wirtschaftsclub von New York sprach der Präsident am Dienstag von einem bedeutsamen Teilabkommen, das möglicherweise schon bald abgeschlossen werden könnte. Konkretere Angaben zum Verlauf der Gespräche zur Beilegung des Handelskonflikts zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt machte der Präsident nicht.

Die Rede von Trump hatte an den Finanzmärkten im Vorfeld starke Erwartungen hervorgerufen. Von den Aussagen hatte man sich Hinweise zu möglichen Fortschritten bei den Handelsgesprächen erhofft. Nach der Rede zeigten sich an den Finanzmärkten keine nennenswerten Kursreaktionen.

Darüber hinaus untermauerte Trump abermals seine Kritik an der Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Die Fed gehe bei den Zinssenkungen zu langsam vor, sagte Trump. Dies sorge für einen Wettbewerbsnachteil im Vergleich zu anderen Ländern mit niedrigeren Zinsen.

Die US-Notenbank hat zuletzt Ende Oktober den Leitzins zum dritten Mal in diesem Jahr um jeweils 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Nachdem die Währungshüter um Notenbankpräsident Jerome Powell den Leitzins in eine Spanne zwischen 1,50 Prozent und 1,75 Prozent gesenkt hatten, signalisierten sie eine Pause bei den Zinsschritten. Präsident Trump hat in der Vergangenheit immer wieder die seiner Meinung nach zu zögerlichen Zinssenkungen kritisiert.

Trump machte außerdem deutlich, dass er die seiner Einschätzung nach erfolgreiche Wirtschaftspolitik als einen zentralen Pfeiler im Wahlkampf für die Wiederwahl im kommenden Jahr herausstellen werde. Seine Politik habe einen "Boom" beim Wirtschaftswachstum und auf dem Arbeitsmarkt hervorgerufen.

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Win McNamee/Getty Images, Dilok Klaisataporn / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow beendet Handel knapp in Grün-- DAX schließt schwächer -- WACKER CHEMIE schreibt Millionen-Wert ab -- Bayer vergibt Milliardenauftrag -- Siltronic, Nike, Varta, HUGO BOSS, Slack im Fokus

General Motors und LG Chem bauen E-Auto-Batteriefabrik. Aktien von Ölgigant Aramco sollen rund 8,50 US-Dollar kosten. Defekte Takata-Airbags verursachen weitere Rückrufwelle. Impeachment: Repräsentantenhaus entwirft Anklagepunkte gegen Trump. EU-Staaten behalten sich Recht auf Verbot von Libra und Co vor.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BayerBAY001
Siemens AG723610