11.09.2021 10:05

SynBiotic: Berauschende Aussichten

Euro am Sonntag-Aktien-Tipp: SynBiotic: Berauschende Aussichten | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Aktien-Tipp
Folgen
Der Cannabis-Experte SynBiotic will den Markt aufmischen. Die Story nimmt jetzt immer mehr Fahrt auf.
Werbung
€uro am Sonntag

von Georg Pröbstl, Euro am Sonntag

Die Ziele sind hoch gesteckt. Vor einem Jahr war SynBiotic angetreten, um der führende Player auf dem europäischen Cannabis-Markt zu werden. Jetzt nimmt die Story immer mehr Fahrt auf. So tut sich bei der Legalisierung von Cannabis einiges. Bereits seit 2017 ist das Rauschmittel in Deutschland für medizinischen Zwecke zugelassen und seit Juli werden entsprechende Medizinprodukte in Apotheken verkauft. In vielen anderen Ländern Europas gibt es ähnliche Entwicklungen, in Spanien und den Niederlanden ist sogar der Cannabis-Konsum erlaubt. Cannabis-Vorreiter Kanada ist noch weiter. Dort sind auch cannabishaltige Lebensmittel und Getränke erlaubt.

Das Potential ist riesig. Allein der Markt für medizinische Anwendungen wie zur Linderung von Schmerzen, Angst oder Stress liegt jährlich weltweit bei etwa 250 Milliarden Dollar. Synbiotic arbeitet fleißig an der Entwicklung des Unternehmens. Im Mai wurde Geca Pharma übernommen. Dadurch verfügen die Münchner nun für medizinisches Cannabis über die erforderlichen Lizenzen nach Arzneimittelgesetz und -verordnung. Im April hatten die Bayern die Komplettübernahme einer Forschungs- und Entwicklungsplattform angekündigt, auf der Wirkstoffkombinationen aus Cannabissorten und Cannabinoiden erforscht und patentiert werden können. Produktseitig hat SynBiotic seit Juni ein Cannabidiol-(CBD)-Lifestyle-Produkt am Start.

Vor wenigen Wochen wurde ein neuartiger CBD-Ersatz-Extrakt ohne Hanf vorgestellt, der deutlich effektiver sein soll. Die Erwartungen sind hoch. Nach Erlösen von 9,2 Millionen Euro im vergangenen Jahr soll der Umsatz 2023 bei 50 Millionen Euro liegen. Wird die Aktie annähernd bewertet wie der Sektor, dann hat SynBiotic auf Sicht von zwei Jahren das Zeug zum Vervielfacher.

Cannabis-Player Tilray erlöst 210 Millionen Dollar und kostet 6,2 Milliarden Dollar. SynBiotic erlöst 9,2 Millionen, kostet 76 Millionen Euro. Nur mit Limit ordern!

ISIN: DE 000 A2L Q77 7
Gew./Aktie: 2022e 0,80 €
KGV 2022/Dividende: 28,8/-
EK* je Aktie/KBV: 3,0 €/7,7
EK*-Quote: -
Kurs/Ziel/Stopp: 23,10/49,80/14,70 €



* Eigenkapital, eigene Schätzungen.








______________________________
Ausgewählte Hebelprodukte auf SynBiotic SE
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf SynBiotic SE
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Opra / Shutterstock.com, Lifestyle discover / Shutterstock.com

Nachrichten zu SynBiotic SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SynBiotic SE

Keine Analysen gefunden.

mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

SynBiotic Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Wall Street letztlich mit Gewinnen -- DAX schließt in Grün -- Tesla-Auslieferungen enttäuschen -- Vodafone will Three UK übernehmen -- RWE plant Milliardenkauf- Accelleron-IPO, Porsche, Sixt im Fokus

Zunehmende Beschwerden über Deutsche Post. United Internet hebt Gewinnprognose an. Prosus bläst Übernahme von indischer Billdesk ab. Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Intel stößt Börsengang der Autotochter an. JPMorgan senkt Rating für Lieferando-Mutter Just Eat Takeaway.com.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln