Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr- jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-w-
21.11.2020 10:00

Hier stimmt was nicht! Braucht Bayer wieder Geld?

Euro am Sonntag deckt auf: Hier stimmt was nicht! Braucht Bayer wieder Geld? | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag deckt auf
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Bei Bayer scheinen Milliarden kaum noch zu zählen. Diesen Eindruck gewinnt der Beobachter nach der Veröffentlichung der Zahlen zum dritten Quartal.
Werbung
€uro am Sonntag

von Jörg Lang, Euro am Sonntag

Mit diesem Abschluss haben es alle schwarz auf weiß, dass der Einstieg bei Monsanto ein riesiger Fehler gewesen ist. Das Betriebsergebnis der Agrarchemiesparte liegt schon vor allen Abschreibungen und Zinskosten unter der Nulllinie. Dazu kommen aber noch einmal Milliarden-Abschreibungen und Sonderkosten. Am Ende liegt das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern im dritten Quartal bei minus 10,6 Milliarden Euro. Nach neun Monaten beträgt das Minus der Sparte sogar 18,7 Milliarden. Dazu kommen noch einmal Finanzkosten von rund einer Milliarde Euro. Konsequenzen gibt es keine. Der Vertrag von Firmenchef Werner Baumann wurde sogar ohne Not frühzeitig bis 2024 verlängert. Offensichtlich geht man nach dem Motto vor: Der hat uns die Sache ja eingebrockt. Oder will man Baumann eine höhere Abfindung ermöglichen, falls der Vertrag doch beendet wird?

Das Vertrauen auf dessen Lösungsfähigkeit dürfte in den nächsten Wochen auf eine Probe gestellt werden. Wer nämlich einmal in die Bilanz blickt, findet eines nicht vor: Liquidität im komfortablen Umfang. Bayer hat zwar bilanziell für die Schadenersatzklagen vorgesorgt, die Rückstellungen betragen 12,5 Milliarden Euro. Das heißt: Wenn gezahlt werden muss, wird die Gewinnrechnung nicht belastet. So weit so gut. Klar ist aber auch, dass ein großer Teil dieser Gelder schnell abgerufen werden dürfte. Dann stellt sich die Frage, woher zusätzliche Mittel kommen. Die Konzernliquidität Ende des dritten Quartals gibt das nicht her. Da fehlen 7,5 Milliarden Euro. Wird die Zahlung an die Kläger mit der Aufnahme von Schulden finanziert? Die Eigenkapitalquote des Konzerns ist schon heute mit 26 Prozent nicht komfortabel. Es wäre für die Bilanzsolidität wohl ratsam, wenn Bayer eine Kapitalerhöhung durchführt. Dann sind es die Milliarden der Anleger, die zählen.

Unser Kolumnist Jörg Lang beschäftigt sich seit 1988 mit dem Thema Aktien.









______________________________
Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo Call Optionsschein auf BayerJC8731
Open End Turbo Put Optionsschein auf BayerJC7RRB
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC8731, JC7RRB. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Gil C / Shutterstock, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
    3
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.12.2020Bayer OutperformBernstein Research
12.11.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2020Bayer OutperformBernstein Research
05.11.2020Bayer buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.11.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.12.2020Bayer OutperformBernstein Research
12.11.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2020Bayer OutperformBernstein Research
05.11.2020Bayer buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2020Bayer buyKepler Cheuvreux
05.11.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.11.2020Bayer HaltenIndependent Research GmbH
04.11.2020Bayer NeutralCredit Suisse Group
03.11.2020Bayer Equal weightBarclays Capital
03.11.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
21.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow Jones schließt fester -- DAX letztlich schwächer -- Nordex mit Kapitalerhöhung -- Neues Rettungspaket für TUI -- Deutsche Bank, Allianz, Bayer, BioNTech und Pfizer im Fokus

Lufthansa schließt Verkauf von LSG Europe ab. BayWa scheitert mit Millionenklage gegen Bundeskartellamt. Heidelberger Druck will Schlagkraft in China erhöhen. Merck Co. verkauft Anteile an Impfstoffentwickler Moderna. Italiens Wettbewerbshüter ermitteln gegen Generali und Allianz. Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen. FAA weist auf Risiken bei Lande-Automatik von Boeing 787 hin.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln