finanzen.net
07.07.2020 22:00

Gewinnmitnahmen drücken US-Börsen ins Minus - NASDAQ 100 schließt nach Rekordhoch schwächer

Fehlende Impulse: Gewinnmitnahmen drücken US-Börsen ins Minus - NASDAQ 100 schließt nach Rekordhoch schwächer | Nachricht | finanzen.net
Fehlende Impulse
Folgen
Gewinnmitnahmen belasteten den US-Handel am Dienstag.
Werbung
Der Dow Jones hat den Dienstagshandel mit einem Abschlag von 1,51 Prozent bei 25.890,53 Punkten beendet. Damit bleibt die 200-Tage-Linie weiterhin eine Hürde für den US-Leitindex. Diese Linie gilt unter charttechnisch interessierten Anleger als wichtiger Indikator für den längerfristigen Trend.

Auch die Techtitel rutschten am Dienstag schlussendlich in die Verlustzone ab und schlossen auf rotem Terrain, obwohl der Nasdaq 100 bei 10.704,93 Punkten im frühen Handel ein neues Rekordhoch erreicht hatte.

Im späten Handel belastete insbesondere die Meldung, dass die USA offiziell aus der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgetreten sind. Darüber hinaus blieben am zweiten Handelstag der Woche richtungsweisende Impulse Mangelware: Die Berichtssaison kommt erst in der kommenden Woche langsam in Fahrt und auf Seiten der Konjunktur stehen vor Donnerstag keine potenziell kursbewegenden Daten auf der Agenda.

Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda rechnet wegen der Corona-Krise "natürlich mit einer desaströsen Berichtssaison". Allerdings schauten die Investoren inzwischen eher darauf, wie positiv die Unternehmen die Corona-Lockerungen einschätzen. Doch auch hier habe es zuletzt in wichtigen Bundesstaaten wieder Rückschläge gegeben, und eine "zweite Welle der Angst" könnte den wirtschaftlichen Optimismus womöglich wieder dämpfen, befürchtet Erlam.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX

Bildquellen: Frontpage / Shutterstock.com, spirit of america / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon schlägt Erwartungen -- K+S, Schaeffler, easyJet, HUGO BOSS im Fokus

adidas verlängert Vertrag von CEO Kasper Rorsted bis Juli 2026. Fraport erwartet nach Verlust lange Durststrecke - Bis zu 4.000 Jobs auf Kippe. Tesla-Chef Musk weist Kritik am 'Autopilot' zurück. Virgin Galactic vergrößert Verlust. BP senkt das erste Mal in 10 Jahren Quartalsdividende. METRO wagt Prognose. Pfeiffer Vacuum überrascht positiv. Diageo zahlt trotz Gewinneinbruchs stabile Dividende.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Wirecard AG747206
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9
Siemens Healthineers AGSHL100
Plug Power Inc.A1JA81