Fusion schafft Energiemacht

Anleger reagieren nur teilweise begeistert: Chord Energy will Enerplus für Milliardenbetrag übernehmen

22.02.24 22:06 Uhr

NASDAQ-Wert Chord Energy-Aktie und NYSE-Wert Enerplus-Aktie fester: Mega-Fusion im Energiesektor | finanzen.net

Die Aktien von Chord Energy und Enerplus ziehen am Donnerstag viel Aufmerksamkeit auf sich. Der Grund: Chord Energy will Enerplus übernehmen, daraus soll ein 11-Milliarden-Energiekonzern entstehen. Die Unternehmen sehen hohe Synergieeffekte bei einer Fusion.

Werte in diesem Artikel
Aktien

161,45 EUR -2,15 EUR -1,31%

18,40 EUR 0,00 EUR 0,00%

Rohstoffe

82,51 USD -1,20 USD -1,43%

78,21 USD -1,45 USD -1,82%

• Chord Energy will zwecks verbesserter Synergien Enerplus übernehmen
• Führendes Unternehmen im Williston-Ölfeld (North Dakota)
• Anleger reagieren nachbörslich begeistert

Das Geschehen am Markt für Fusionen und Übernahmen - Mergers & Acquisitions (abgekürzt M&A) - nimmt weiter an Fahrt auf. Die jüngste Meldung über einen Milliarden-Deal betrifft den Energiesektor. So kündigte das US-Energieunternehmen Chord Energy am Mittwoch nach US-Börsenschluss an, seinen kanadischen Konkurrenten Enerplus übernehmen zu wollen. Das Resultat der Fusion werde ein 11 Milliarden US-Dollar schwerer Energie-Konzern sein, der von starken Synergieeffekten profitiere.

Stärkung der Williston-Basin-Präsenz

Die Fusion zwischen Chord Energy und Enerplus markiere einen bedeutenden Schritt in der Konsolidierung der US-Öl- und Gasindustrie, wie die Nachrichtenagentur "Reuters" schreibt. Die entstehende Unternehmenseinheit wird mit 1,3 Millionen Netto-Acres und einer täglichen Produktion von 287.000 Barrel Öläquivalent zu einem führenden Akteur im Williston Basin in North Dakota. Diese strategische Entscheidung folgt dem branchenweiten Trend, zukünftige Bestände zu sichern und die Wettbewerbsposition zu stärken.

Chord Energy-CEO sieht viele Vorteile für Aktionäre

Die Bedingungen der Fusion sehen vor, dass Enerplus-Aktionäre für jede ihrer Stammaktien 0,10125 Chord-Stammaktien und 1,84 Dollar in bar erhalten. Basierend auf Chords Schlusskurs am Mittwoch ergibt sich daraus ein Eigenkapitalwert von etwa 3,8 Milliarden Dollar. Chord Energy-CEO Danny Brown zeigt sich über die Effekte der Fusion begeistert - und sieht Vorteile für Aktionäre. "Dieser Zusammenschluss stärkt unsere Position im Williston Basin weiter und stellt eine überzeugende Gelegenheit für die Aktionäre beider Unternehmen dar", betonte Chord-CEO Danny Brown in der Unternehmenserklärung.

Aussicht auf Synergien

Das nach Steuern gegenwärtige Potenzial der Synergien wird auf über 750 Millionen Dollar geschätzt. Diese positiven Entwicklungen trugen dazu bei, das Vertrauen der Investoren in die Transaktion zu stärken. Chord Energy plant die Ausgabe von etwa 20,7 Millionen seiner Stammaktien im Zuge der Fusion, die voraussichtlich Mitte 2024 abgeschlossen sein wird.

Wem gehört das neue Unternehmen - und wer leitet es?

Die Aktionäre von Chord Energy werden nach Abschluss der Fusion etwa 67 Prozent des kombinierten Unternehmens besitzen, während die Enerplus-Aktionäre den Rest halten. Der Chord Energy-CEO Danny Brown wird die neue Einheit leiten, was auf eine Kontinuität in der Führungsebene hinweisen könnte. Diese Fusion könnte nicht nur eine Stärkung der Präsenz im Williston Basin, sondern auch langfristige Vorteile für die Aktionäre beider Unternehmen, während die Konsolidierung in der US-Öl- und Gasindustrie weiter voranschreitet, bedeuten.

Die Anleger reagieren höchst erfreut

Die Anleger beider Unternehmen scheinen die angestrebte Fusion für nur teilweise für sinnvoll zu halten. Sie reagierten mit nur teilweise mit Kaufinteresse auf die nach Börsenschluss veröffentlichte Bekanntmachung. Die Chord Energy-Aktie verliert an der NASDAQ im Mittwochshandel 3,04 Prozent auf 162,86 US-Dollar. Die Papiere von Enerplus - dem Unternehmen, das bei einer Fusion geschluckt werden würde - zeigen sogar einen noch deutlich kräftigeren Kurszuwachs: Sie gewannen am Donnerstag im NYSE-Handel 9,07 Prozent auf 17,91 US-Dollar.

Es wird sich jedoch noch zeigen müssen, ob sich die nachbörslichen Gewinne im regulären Donnerstagshandel bestätigen. Allgemein hatten die Anleger beider Unternehmen zuletzt wenig Grund zur Klage: Sowohl die Chord Energy-Aktie als auch die Enerplus-Aktie lieferten in den vergangenen Börsenjahren eine solide Performance ab.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Chord Energy

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Chord Energy

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: MacroEcon / Shutterstock.com

Nachrichten zu Chord Energy Corporation