10.09.2021 08:13

Deutsche HVPI-Inflation steigt im August auf 3,4 Prozent

Inflationsdruck: Deutsche HVPI-Inflation steigt im August auf 3,4 Prozent | Nachricht | finanzen.net
Inflationsdruck
Folgen
Der am harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) gemessene Inflationsdruck in Deutschland hat im August deutlich zugenommen.
Werbung
Wie das Statistischen Bundesamt (Destatis) mitteilte, erhöhte sich die HVPI-Jahresrate auf 3,4 (Vormonat: 3,1) Prozent. Die Statistiker bestätigten damit - wie von Volkswirten erwartet - ihre vorläufige Schätzung vom 30. August.

Destatis erklärte den Anstieg der Inflation unter anderem durch Basiseffekte durch niedrige Preise im Jahr 2020, so etwa die temporäre Senkung der Mehrwertsteuersätze und der Preisverfall der Mineralölprodukte. Hinzu käme die CO2-Bepreisung zu Beginn dieses Jahres sowie krisenbedingte Effekte wie Materialengpässe in bestimmten Bereichen.

Gegenüber dem Vormonat stieg der HVPI um 0,1 Prozent, womit die vorläufigen Daten ebenfalls bestätigt wurden. Die HVPI-Rate ist maßgeblich für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB).

Der nationale deutsche Verbraucherpreisindex stagnierte gegenüber dem Vormonat. Die jährliche Inflationsrate kletterte auf 3,9 (3,8) Prozent. Das ist die höchste Rate seit Dezember 1993. Die Zahlen entsprachen der ersten Veröffentlichung und den Prognosen von Volkswirten.

Die Bundesbank erwartet, dass die Inflationsrate im Jahresverlauf weiter anziehen wird. Zum Jahresende seien Inflationsraten zwischen 4 und 5 Prozent möglich, warnte die Bundesbank in ihrem Monatsbericht für August. Zum Jahresanfang 2022 dürfte sich die Teuerung zwar wieder spürbar beruhigen. Gleichwohl könnte die Inflation noch bis zur Jahresmitte 2022 über 2 Prozent liegen, kalkulierte die Bundesbank.

Von Andreas Plecko

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Claudio Divizia/Fotolia

Jetzt kostenlos anmelden!

Das Motto "so wenig wie möglich, so viel wie nötig" kann auch im Trading funktionieren. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie mit nur drei Minuten pro Woche eine erfolgreiche Strategie handeln und dabei eine stabile Rendite erwirtschaften.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Asiens Börsen gewinnen - Feiertag in Japan -- Evergrande-Aktie mit Kurssprung -- BioNTech/Pfizer-Vakzin: FDA erlaubt Auffrischungsimpfung für Risikogruppen -- Fed tastet Leitzinsen nicht an

Enger Zuckerberg-Vertrauter wird nächster Technologie-Chef bei Facebook. Apple lässt Epic Games nach wie vor nicht in den App Store. Europäische Firmen sehen Chinas Wirtschaftskurs mit Sorge.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln