finanzen.net
21.08.2019 17:05
Bewerten
(0)

JPMorgan: Aktien stehen trotz der inversen Zinskurve neue Höchststände bevor

Kein Grund zur Sorge?: JPMorgan: Aktien stehen trotz der inversen Zinskurve neue Höchststände bevor | Nachricht | finanzen.net
Kein Grund zur Sorge?
In einer Mitteilung der US-Investmentbank JPMorgan raten die Experten ihren Kunden sich nicht zu viel Gedanken über die inverse Zinskurve zu machen. Denn laut den Analysten können Aktien trotz dieser beunruhigenden Konstellation nun neue Höchststände erreichen.
• Sorge vor Rezession wegen inverser Zinskurve
• Die Hausse ist noch nicht am Ende
• JPMorgan-Analyst: Neue Höchstsände bis zum Sommer 2020

Nachdem die wichtige Renditekurve der zweijährigen US-Staatsanleihe die der zehnjährigen US-Staatsanleihe vergangene Woche kurzzeitig übertroffen hat, gingen die Kurse der großen Aktienindizes schlagartig auf Tauchstadion.

Die Angst vor der inversen Zinskurve

Diese Konstellation, welche auch als inverse Zinskurve beschrieben wird, tritt immer dann auf, wenn langfristige Anlagen weniger Zinsertrag abliefern als kurzfristige Anlagen, wie zum Beispiel US-Staatsanleihen. Da sich diese besorgniserregende Formation zuletzt im Jahr 2007 herausgebildet hat, ist die Angst der Marktteilnehmer vor einem wirtschaftlichen Abschwung nun besonders ausgeprägt.

JPMorgan: Kein Grund zur Panik!

Laut dem JPMorgan-Strategen Mislav Matejka dürfte der jüngste Kursrücksetzer jedoch nur von kurzer Dauer sein. Matejka geht fest davon aus, dass die US-Aktien bereits Anfang September wieder erheblich steigen werden, da die Impulse der großen Zentralbanken die Befürchtungen eines Abschwungs abwehren werden.

Selbst wenn sich der bekannte Vorbote der Rezession, eine inverse Zinskurve, als richtig erweisen sollte, hätten Anleger nach der Ansicht der Investmentbank noch genügend Zeit, um vor dem Stimmungsabschwung noch weitere Gewinne zu erzielen, da die inverse Zinskurve, so wie die Historie zeigt, einem wirtschaftlichen Abschwung durchschnittlich 17 Monate zuvorkommt. Laut den Experten lag die Rendite bei Aktien im Zeitraum von 12 Monaten nach der Herausbildung einer inversen Zinskurve sogar bei durchschnittlich zehn Prozent.

Neue Höchststände im Sommer 2020….

"Wir gehen weiterhin davon aus, dass Aktien nach der Korrektur im August in der ersten Jahreshälfte im nächsten Jahr neue Höchststände erreichen werden. […] Dabei erhöht diese Entwicklung die Chance auf einen möglichen Höhepunkt des Marktes für diesen Zyklus im Sommer 2020", so der JPMorgan-Stratege Marejka in Bezug auf den gegenwärtigen Rücksetzer an den US-Börsen.

… oder der sichere Weg in die Rezession

Außerdem weist der Experte darauf hin, dass die Umkehrung der Kurve in der Vergangenheit ein Zeichen dafür war, dass die realen Leitzinsen zu hoch waren und dass sich der Arbeitsmarkt sowie die Kreditvergabebedingungen verschlechtert haben. Die derzeitige Situation ist nach der Meinung der Analysten jedoch eine ganz andere.

"Die Umkehrung der Kurve könnte derzeit eher ein Indikator für extreme Marktnervosität sein, für zunehmende Maßnahmen der Zentralbank, für verzerrte Anleihebesitzverhältnisse und für die weltweite Suche nach Rendite, oder ein sicheres Zeichen dafür, dass die USA in eine Rezession geraten werden", so Marejka weiter.

Ist dieses Mal alles anders?

Dass der Spruch "Dieses Mal ist alles anders" an der Börse sehr teuer werden kann, wissen möglicherweise nur Investoren, die schon in der Vergangenheit bei einer vermeintlich unendlichen Hausse, die plötzlich und unerwartet in einem Crash endete, viel Geld verloren haben. Long-only Investoren kann es somit jetzt sicherlich nicht schaden, aufgrund der makroökonomischen Entwicklungen die persönliche Cash-Quote neu zu überdenken.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Bildquellen: TK Kurikawa / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2019JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
28.06.2019JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
04.04.2019JPMorgan ChaseCo HoldHSBC
02.01.2019JPMorgan ChaseCo OverweightBarclays Capital
16.07.2019JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
02.01.2019JPMorgan ChaseCo OverweightBarclays Capital
16.07.2018JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
13.07.2018JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
12.07.2018JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2019JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
04.04.2019JPMorgan ChaseCo HoldHSBC
12.10.2018JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.07.2018JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
09.10.2006Update Washington Mutual Inc.: UnderperformBear Stearns

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Thomas Cook stellt Insolvenzantrag -- Deutsche Wirtschaft fällt im September in Rezessionsbereich -- BVB, Adler Real Estate, DEUTZ, Deutsche Bank im Fokus

Pinterest führt Shopping-Anzeigen auch in Deutschland ein. US-Börsenaufsicht erzielt Vergleich mit Nissan und Ex-Chef Ghosn. ams hält OSRAM-Aktien für mehr als 120 Millionen Euro. K+S-Aktie bricht ein: Wegen schwacher Nachfrage Kaliproduktion reduziert - Ergebnisbelastung. Wirecard muss Millionen-Bußgeld wegen Formfehlern zahlen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung hat ein Milliarden-Paket für den Klimaschutz beschlossen. Glauben Sie an dessen Wirksamkeit?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Thomas CookA0MR3W
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
K+S AGKSAG88
Infineon AG623100
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11