KI als Wachtumstreiber

Statt NVIDIA: Diese "versteckte" KI-Aktie empfiehlt "Big Short"-Investor Steve Eisman

30.05.24 22:19 Uhr

Nach NASDAQ-Titel NVIDIA-Aktie der nächste KI-Durchstarter? Bei dieser Aktie sieht "Big Short"-Investor Steve Eisman enormes Kurspotenzial | finanzen.net

Wenn es um den KI-Boom geht, wird meist über Unternehmen wie NVIDIA, AMD oder auch Microsoft und Alphabet gesprochen. Bei einem anderen, allseits bekannten US-Konzern halten sich die Beobachter aber meist bedeckt in Bezug auf KI-Innovationen. Steve Eisman sieht diese Haltung aber als verfehlt an.

Werte in diesem Artikel
Aktien

199,24 EUR 1,12 EUR 0,57%

124,18 EUR 0,96 EUR 0,78%

• Eisman sieht Apple als langfristigen KI-Gewinner
• Eisman: KI-Innovationen dürften Apple-Produktkauf anheizen
• Apple-Aktionäre wohl skeptisch - Underperformance der Papiere

Apple ist ein Konzern, der hauptsächlich für seine iPhones, iPads und MacBooks bekannt ist. Mittlerweile stößt der US-Tech-Gigant aber auch bei Abo-Modellen wie Apple Music oder dem Streamingdienst Apple TV+ immer weiter vor. In einem riesigen Geschäftsgebiet hinkt der iKonzern nach Meinung vieler Investoren aber hinterher: bei KI-Innovationen. Der "Big Short"-Investor Steve Eisman widerspricht dem KI-Pessimismus vehement und bewertet Apple in einem Interview mit "CNBC" als eine KI-"Geheimaktie". Was macht Eisman so zuversichtlich?

Eisman: Apple als klarer KI-Gewinner

Der leitende Portfoliomanager von Neuberger Berman, der für seine 2008 getätigten Leerverkäufe von Subprime-Hypotheken bekannt ist, die in dem Buch und dem Film "The Big Short" dargestellt wurden, sieht Apple als klaren KI-Gewinner an. "Ich denke, dass Apple tatsächlich das versteckte KI-Spiel ist. Nicht genau heute, aber in Zukunft", meint Eisman. "Alle konzentrieren sich auf die Chips. Alle konzentrieren sich auf die Cloud. Aber am Ende des Tages, wenn es Apps geben wird - und ich habe keine Ahnung, wann das sein wird - aber wenn es Apps gibt, die der Verbraucher nutzen kann, werden sie sie auf ihrem Telefon nutzen wollen."

Darum dürfte Apple vom KI-Hype profitieren

Dass Halbleiterchip-Hersteller wie allen voran NVIDIA oder auch AMD momentan die besten Möglichkeiten haben, an dem KI-Megatrend teilzuhaben, will Eisman nicht abstreiten. Auf längere Sicht dürfte Apple jedoch als wichtigster Hub für KI-gestützte Software heranwachsen, was seinen Produkten Eisman zufolge einen enormen Nachfrageschub bringen werde. "Ich weiß mit Sicherheit, dass ich ein neues Telefon, ein neues iPad und einen neuen Laptop brauche, wenn all diese Apps auf den Markt kommen", so Eisman weiter. "Und wenn die Apps auftauchen, wird der größte Nutznießer wahrscheinlich Apple sein, weil sie buchstäblich alles, was sie verkaufen, auf den neuesten Stand bringen werden."

KI-Innovationen werden somit mittel- bis langfristig als Nachfragetreiber für Apple-Produkte dienen, mutmaßt der Börsenexperte. Eisman merkt außerdem an, dass Software-Fortschritte auch Unternehmen wie Microsoft zugute kommen könnten.

Auch Bernstein-Analyst Sacconaghi ist bullish

Eismans Optimismus für die KI-Technologie von Apple wird von einigen weiteren Wall-Street-Analysten geteilt. Ein wichtiger Anlass hierfür liegt in Apples starkem Quartalsbericht zum ersten Jahresviertel 2024 und der daran anschließenden Pressekonferenz, bei der CEO Tim Cook vielversprechende Möglichkeiten der generativen KI für sein Unternehmen andeutete. Analysten wie Toni Sacconaghi von Bernstein spekulieren im Nachgang der Unternehmenskonferenz, dass ein KI-fähiges iPhone 16 am Horizont erscheinen könnte. Aus diesem Grund rät Sacconaghi zum Kauf der Apple-Aktien noch vor dem Erscheinen der neuen Smartphone-Reihe.

Die bevorstehende Worldwide Developers Conference von Apple am 10. Juni könnte sich als ein weiterer Kurs-Katalysator herauskristallisieren. Laut "MarketsInsider" dürfte Apple zu diesem Anlass möglicherweise eine Mega-KI-Partnerschaft mit Google ankündigen.

Apple-Aktie enttäuscht im direkten Vergleich mit Tech-Peers

Trotz des zunehmenden Optimismus hinsichtlich Apples KI-Ambitionen hinkt das Papier des iKonzerns schon seit Monaten im Branchenvergleich hinterher. Insbesondere die schleppende iPhone-Nachfrage in China setzte den Apple-Aktien zu. Seit Jahresanfang liegt die Apple-Aktie bei einem gegenwärtigen Stand von 190,29 US-Dollar (Stand: Schlusskurs vom 29. Mai 2024) 1,16 Prozent im Minus. Dass die Apple-Anleger von dieser Performance durchaus zurecht enttäuscht sind, zeigt der direkte Vergleich mit den Anteilsscheinen von NVIDIA (plus 131,87 Prozent), Microsoft (plus 14,13 Prozent) oder auch Alphabet (plus 25,92 Prozent). Auch mit der Performance des marktbreiten US-Index S&P 500 (plus 10,42 Prozent) konnten die Apple-Anteilsscheine im bisherigen Jahresverlauf nicht einmal annähernd mithalten.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Below the Sky / Shutterstock.com, Deemerwha studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
03.06.2024NVIDIA BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024NVIDIA BuyUBS AG
30.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
03.06.2024NVIDIA BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024NVIDIA BuyUBS AG
30.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
23.05.2024NVIDIA BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"